Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram

Mobilitätsstipendien

Mobilitätsstipendien für Promovierende

Zur Finanzierung von Forschungsaufenthalten im Ausland, die in Zusammenhang mit einer Promotion an einer deutschen Hochschule stehen, vergibt der DAAD folgende Stipendien für Promovierende aller Fachrichtungen:

  • DAAD-Kurzstipendien (1-6 Monate)
  • DAAD-Jahresstipendien (in der Regel 7-12 Monate)

Informationen unter: www.daad.de

Zur Durchführung einer vollständigen Promotion steht folgendes Stipendienprogramm zur Verfügung:

  • Stipendien für Doktorandinnen und Doktoranden am Europäischen Hochschulinstitut Florenz für die Disziplinen Geschichte und Kulturgeschichte, Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaft, Sozialwissenschaften, Politik

Informationen unter: www.eui.eu

 

Mobilitätsstipendien für Postdocs

Zur Finanzierung von Forschungsaufenthalten im Ausland vergibt der DAAD Postdoc-Stipendien für promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aller Fachrichtungen; Dauer 3-24 Monate

Informationen unter: www.daad.de

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert seit 2014 mit dem Programm P.R.I.M.E. (Postdoctoral Researchers International Mobility Experience) Forschungsaufenthalte im Ausland mit befristeten Stellen statt Stipendien.

Informationen unter: www.daad.de

Bei der DFG können sich promovierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aller Fachrichtungen um ein Forschungsstipendium bewerben, um für die Dauer von 3-24 Monaten ein Forschungsvorhaben im Ausland durchzuführen.

Weitere Informationen ->hier und ->hier.

Bei der Alexander von Humboldt-Stiftung können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, deren Promotion vor nicht mehr als vier Jahren abgeschlossen wurde, für ein Feodor Lynen-Forschungsstipendium bewerben. Mit diesem Stipendium können sie ein selbst gewähltes, langfristiges Forschungsvorhaben (6 bis 24 Monate) an einer Forschungseinrichtung im Ausland durchführen. Der Gastgeber muss dabei ein von der Humboldt-Stiftung bereits geförderter Wissenschaftler im Ausland sein.

Weitere Informationen ->hier.

Die Heinrich Hertz-Stiftung fördert Forschungsaufenthalte von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Nordrhein-Westfalen, die für einen begrenzten Zeitraum ein Forschungsprojekt an einer ausländischen Universität durchführen wollen.

Weitere Informationen ->hier.

 

Mobilitätsstipendien für Promovierende und Postdocs

Im Rahmen der Marie Curie-Maßnahmen im Forschungsprogramm der EU werden Stipendien für Forschungsaufenthalte an einer Einrichtung in einem europäischen Land für erfahrene Forscherinnen und Forscher (abgeschlossene Promotion oder vier Jahre Vollzeit-Forschungserfahrung) bereit gestellt.

Informationen bei der Alexander von Humboldt-Stiftung unter:
www.humboldt-foundation.de/mariecurie

AnsprechpartnerIn:

Haben Sie Fragen?
Wir helfen gerne.
personensuche-Icon Kontakt

Austauschkooperationen

Weltweit nach Austauschkooperationen suchen.