Das Bielefelder Studienmodell
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
Universität Bielefeld > Universität > Studium / Studienberatung > Studienangebot > Das Bielefelder Studienmodell
  

Zwei Studienmodelle an der Universität Bielefeld

Als eine der ersten Universitäten in Deutschland stellte die Universität Bielefeld 2002 die alten Studiengänge (Diplom, Magister, Lehramt) auf eine "konsekutive", d. h. "gestufte" Studienstruktur (Bachelor, Master) um. Die Vorteile der konsekutiven Studienstruktur sind - einen flexiblen einheitlichen Rahmen vorausgesetzt - eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten für unterschiedliche Studiengangsprofile und Studiengangstypen. Zum Wintersemester 2011/2012 wurde dieses Modell konsequent weiterentwickelt. So hat die Universität Bielefeld in dem Studienmodell 2011 auch die neuen Landesvorgaben zur Lehrerausbildung umgesetzt: Sie sind in das einheitliche Modell integriert.

Die Einstellung des alten Studienmodells (Modell 2002) und die gleichzeitige Umstellung auf das neue Studienmodell (Modell 2011) erfolgt sukzessive, sodass derzeit noch zwei Studien-modelle parallel existieren. Studierende, die sich vor dem Wintersemester 2011/12 in einen Bachelorstudiengang eingeschrieben haben, studieren im sogenannten "alten" auslaufenden Studienmodell. Diese Studierenden müssen - insbesondere wenn sie im Anschluss an den Bachelor in einem Master of Education weiterstudieren möchten - bestimmte Fristen beachten.

 

-> Mehr Informationen zum "neuen" Bielefelder Studienmodell (Modell 2011)

-> Mehr Informationen zum "alten" Bielefelder Studienmodell ( Modell 2002)

-> Mehr Informationen zum Auslaufen des alten Studienmodells und zum Wechsel zwischen den Studienmodellen 2002 und 2011