CITEC-Gebäude

Ausschnitt des Citec von außen Das CITEC-Gebäude (ehemals Forschungsbau Interaktive Intelligente Systeme) feierte im Februar 2012 Richtfest und wurde als erstes Gebäude auf dem neuen Campus Nord (im Juli 2013) bezogen. Forschern aus sechs Disziplinen - Informatik, Biologie, Linguistik, Mathematik, Psychologie und Sportwissenschaften - bietet der Neubau modernste Arbeitsbedingungen. 17 Forschergruppen des Exzellenzclusters "Cognitive Interaction Technology" (CITEC) forschen hier eng miteinander verzahnt.

Ein fächerübergreifendes Zentrallabor ermöglicht den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Erforschung kognitiver Interaktionsprozesse mit modernster Instrumentierung in bisher ungeahnter Auflösung.

Das Gebäude gliedert sich in drei Obergeschosse, das Erdgeschoss und ein Untergeschoss. Das Besondere: Die Geschosshöhen variieren. Die Verwaltungs- und Besprechungsbereiche sind in den Obergeschossen untergebracht, die Laborbereiche erfordern eine größere Geschosshöhe sowie erhöhte statische Anforderungen und sind im Erdgeschoss konzentriert. Das Haupttreppenhaus, die verglasten Innenhöfe und transparente Wandbauteile schaffen eine offene Atmosphäre.

 

Fotostrecke









 

 

Daten & Fakten