Services im BITS - Servicekatalog

Übersicht aller im BITS angebotenen Services für die unterschiedlichen Zielgruppen.

SERVICEGRUPPE SERVICENAME ZIELGRUPPE
Studierende Beschäftigte Gäste
Persönliche Grundversorgung eLearning X X  
E-Mail und Kalender X X  
IT-Handbücher X X  
LAN/WLAN-Zugang (inkl. VPN) X X  
MEDiS X    
Öffentlicher PC-Arbeitsplatz X   X
Persönliches Netzlaufwerk X X  
sciebo - Die Campuscloud   X  
Virenschutz X X  
Webspace "Persönliche Homepage" X X  
Endgeräte/Arbeitsplatz IT-Arbeitsplatz für Beschäftigte   X  
Telefonie   X  
Applikationsservices Applikationsbetrieb   X  
Mailinglisten   X  
Webspace inkl. Content Management System   X  
Wiki   X  
Infrastruktur Services Backup   X  
Geschlossenes Netzwerk   X  
Gruppenlaufwerk   X  
Identity Management (IDM)   X  
Infrastruktur für Dezentrales Desktopmanagement   X  
Internet Domains   X  
IT-Service Management Tool   X  
Lizenzserver   X  
Server-Housing   X  
Virtuelle Server   X  
Volumenlaufwerk   X  
Windows Druckservices   X  
WLAN-Nutzerverwaltung     X
WSUS (Windows Software Update Service)   X  
Beratung & Know-How Transfer Beratung & Support X X X
BITS-Schulungsangebot X X  
BITS-Softwareangebot X X  
Netzzugang für Externe Eduroam für Gäste     X
SERVICEGRUPPE SERVICENAME Studierende Beschäftigte Gäste
ZIELGRUPPE

 

 

eLearning

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Der LernraumPlus bietet eine mit Hilfe der Plattform Moodle umgesetzte erweiterte Funktionalität für die Durchführung von eLearning-Szenarien in Lernveranstaltungen, wie z. B. Selbstlerntests, Wikis, und erweiterte Kommunikationsmöglichkeiten.

Leistungsumfang

LernraumPlus
https://lernraumplus.uni-bielefeld.de/

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung dieses Services erfolgt bei Studierenden ab dem Zeitpunkt der Freischaltung des Accounts.

Supportzeit

BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden der Universität Bielefeld

Beantragung:
Keine Beantragung erforderlich, die Bereitstellung dieses Zugangs erfolgt automatisiert nach Freischaltung des Studierenden-Accounts

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

 

E-Mail und Kalender

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung einer zentralen Mail- und Kalenderinfrastruktur für Studierende und Beschäftigte der Universität und Angehörige verbundener Einrichtungen.

Leistungsumfang

  • IMAP-basiertes Mailpostfach
  • Postfachgröße: 2016 MB (Studierende), 6000 MB (Beschäftigte)
  • Webmailzugriff für E-Mail, Kalender & Adressbuch
  • Anbindung beliebiger Endgeräte per IMAP, SMTP & CalDAV, alle Verbindungen sind SSL-verschlüsselt
  • Globaler Spam- und Virenfilter mit individueller Konfiguration
  • Nächtliches Backup der Mailbox.

Optionen

Die Einrichtung der Kalenderfunktion, zusätzlicher E-Mail-Adressen oder Quotaerweiterungen kann bei Bedarf durch die zuständigen Supportorganisationen erfolgen.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung dieses Services (ohne Kalenderfunktion) erfolgt bei Studierenden ab dem Zeitpunkt der Freischaltung des Accounts, bei Beschäftigten zum Einstellungstermin.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung bzw. die Supportorganisationen der Einrichtungen

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld sowie Angehörige anderer verbundener Einrichtungen

Beantragung:
Die Beantragung zusätzlicher E-Mail-Adressen und der Kalenderfunktion erfolgt bei den unter "Supportzeit" aufgeführten Supportorganisationen

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

BITS-Account bzw. Nutzung von BITS Verzeichnisdiensten

 

IT-Handbücher

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

In Kooperation mit den Leibniz Universität IT Services (LUIS) bietet das BITS diverse IT-Handbücher an. Diese können in gedruckter Form oder als E-Book während den Öffnungszeiten in der BITS-Beratung (Raum V0-215) zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Leistungsumfang

Im BITS verfügbare Handbücher und Preise.

Beim LUIS Hannover verfügbare Liste der E-Books.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

-
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Die Handbücher werden zum Selbstkostenpreis gemäß Preislisten und Barzahlung (bei Studierenden) abgegeben.

Die Abrechnung für Beschäftigte der Universität erfolgt über einen Umbuchungsantrag, für Beschäftigte der Fachhochschule Bielefeld ist ein Erwerb auf Rechnung möglich.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld und der Fachhochschule Bielefeld

Beantragung:
Eine Beantragung ist nicht erforderlich

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Studierendenausweis/UniCard oder amtlicher Lichtbildausweis bei Studierenden und Beschäftigten.

Nutzungsbedingungen
Die IT-Handbücher der LUIS Hannover dürfen ausschließlich von Mitgliedern (Studierenden und Beschäftigten) der Universität Bielefeld und anderen staatlichen Hochschulen zum eigenen Gebrauch erworben werden. Zu beachten ist, dass E-Books auf den Namen des Käufers personalisiert werden, eine Weitergabe an andere Personen ist nicht gestattet.

 

LAN/WLAN-Zugang (inkl. VPN)

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Die Universität Bielefeld betreibt ein campusweites Datennetz, das auf dem Ethernet Protokoll und dem Internet Protokoll (IP) basiert. Nutzer haben die Möglichkeit Endgeräte an das Datennetz anzuschließen und die dort angebotenen Dienste zu nutzen.
Hierfür werden die folgenden Zugangsvarianten angeboten:

LAN:
Bereitstellung eines kabelgebundenen Netzzugangs mit einem Zugang zum Internet und universitätinternen Intranet.

WLAN:
Flächendeckende Bereitstellung eines Wireless Local Area Networks zur Unterstützung von mobilen Endgeräten wie Laptops, Tablets oder Smartphones.

Leistungsumfang

LAN:
Es werden folgende Bandbreiten angeboten:
  • 10/100/1000 MBit (Nicht sanierte Bereiche des UHG mit EC7-Datendosen,1 GBit-Anschluss kostenpflichtig)
  • 10/100/1000 MBit (Gebäude X und andere Gebäude mit RJ45-Datendosen)
pdf-Dokument Schnittstelle zum Datennetz im Access Bereich

WLAN:
SSID: eduroam
Verschlüsselung: WPA2 + AES
Authentifizierung: 802.1x + PEAP/MSCHAPv2

Optionen

VPN:
VPN steht für Virtual Private Network und ist für all diejenigen gedacht, die mit ihren Rechnern über einen beliebigen Internet-Zugang von außerhalb auf spezielle Dienste der Universität Bielefeld (z. B. Recherchedatenbanken der Bibliothek) zugreifen möchten.
Für den Aufbau einer VPN-Verbindung in die Universität Bielefeld stellt das BITS Clientsoftware (Cisco AnyConnect VPN-Client) für die Betriebssysteme Windows, MacOS und Linux wie Smartphones/Tablets bereit.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung dieses Services erfolgt ab Freischaltung (Studierende) bzw. Einrichtung (Beschäftigte) des BITS-Accounts.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen:
Dienstags 04:00–05:00 Uhr
Donnerstags 04:00–05:00 Uhr

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten außerhalb dieser Wartungsfenster erfolgen nur nach entsprechender Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Die Bereitstellung eines EC7-basierten 1GBit-Anschlusses ist kostenpflichtig.
EC-7 Patchkabel werden per Umbuchungsantrag erworben.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Keine Beantragung erforderlich. Die Bereitstellung dieses Zugangs erfolgt automatisiert nach Freischaltung des Studierenden-Accounts bzw. bei Einstellung des Beschäftigten.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Für Studierende:
Zusammen mit der Bestätigung der Immatrikulation erhält jeder Studierende der Universität Bielefeld die nötigen Zugangsdaten (Matrikelnummer und Hochschulrechenzentrum-Passwort), um seinen Account freizuschalten. Erst nach der Freischaltung des Accounts steht dieser Service zur Verfügung.

Für Beschäftigte:
Die Beantragung einer Datendosen-Freischaltung erfolgt durch die dezentrale EDV-Betreuung

Voraussetzungen WLAN:
  • Mobiles Gerät mit WLAN-Adapter
  • WLAN-Adapter muss Verschlüsselung WPA2 (+AES) unterstützen
  • Freigeschalteter BITS-Account
  • Das Betriebssystem des Gerätes muss 802.1x + PEAP unterstützen (dies ist bei aktuellen Betriebssystemen i. d. R. gegeben)
  • Wurzel-Zertifikat der Deutschen Telekom

 

MEDiS

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

MEDiS (Mobile Education Device Service) ist ein Service des Bielefelder IT-Servicezentrums, der den Studierenden der Universität Bielefeld die Möglichkeit bietet, ihre mobilen Endgeräte (Notebooks, Smartphones) so zu konfigurieren, dass die von der Universität angebotenen IT-Dienste genutzt werden können.

Leistungsumfang

  • Konfiguration der Endgeräte zur Nutzung der vom BITS angebotenen IT-Services
  • Wiederherstellung von Daten auf Festplatten, USB-Sticks oder anderen Speichermedien
  • Identifikation und Entfernung von Schadsoftware
  • (Neu-)Installation von Betriebssystemen
  • Identifikation von Hardwarefehlern
  • Installation eines Virenschutzprogrammes

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit ist abhängig von der im Einzelfall erforderlichen Serviceleistung.

Supportzeit

Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Die Anmeldung erfolgt in der BITS in V0-215.

Betriebszeit

-
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden der Universität Bielefeld

Beantragung:
Eine Beantragung ist nicht erforderlich

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

  • Studierendenausweis und amtlicher Lichtbildausweis
  • Bei der Geräteabgabe müssen Akku und Netzteil mitgebracht werden
  • Für eine Neuinstallation des Betriebssystems muss eine gültige Lizenz vorhanden sein

 

Öffentlicher PC-Arbeitsplatz

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

An rund 250 öffentlichen Computer-Arbeitsplätzen mit direktem Internetzugang können Studierende der Universität surfen, recherchieren, drucken oder auch den E-Mail-Dienst in Anspruch nehmen.
Für die Durchführung von Schulungen stehen Dozenten der Fakultäten und Einrichtungen drei Kursräume mit PC-Arbeitsplätzen zur Verfügung.
Aufgeteilt sind die Computer in 6 PC-Räume (PC-Pools, Kursräume, PC-Pool für Frauen, Gruppenarbeitsraum).

Leistungsumfang

Auf allen im Rahmen dieses Services bereitgestellten PC-Arbeitsplätzen wird ein Windows-Betriebssystem mit einem einheitlichen Softwarepaket inklusive aktuellem Virenschutz installiert. Bei einer Nutzung des PC-Arbeitsplatzes ohne Anmeldung wird ausschließlich lizenzfreie Software bereitgestellt.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Öffnungszeiten der Räume
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierende und Gäste der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierende und Gäste der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Für Studierende:
keine Beantragung erforderlich

Für Gäste:
erfolgt über den EDV-Betreuer der den Gast betreuenden Fakultät oder Einrichtung. Alternativ durch persönliche Beantragung eines Gastzugangs in der Studentischen Anwenderberatung des BITS (V0-215) durch den gastgebenden Beschäftigten der Universität.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

 

Persönliches Netzlaufwerk

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung eines Network Attached Storage (NAS) für das persönliche "Home"-Netzlaufwerk eines Nutzers zur Ablage persönlicher Daten.

Leistungsumfang

  • 2 GB Speicherplatz für Studierende, 10 GB Speicherplatz für Beschäftigte
  • Redundanz durch Datenspiegelung über 2 Datacenter
  • Snapshots sowie Funktionalität zum Wiederherstellen von Alt-Versionen
  • Backup
  • Protokolle: CIFS

Optionen

Der Speicherplatz des "Home"-Netzlaufwerks kann bei begründeter Anfrage erweitert werden.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung dieses Services erfolgt bei Studierenden ab dem Zeitpunkt der Freischaltung des Accounts, bei Beschäftigten zum Einstellungstermin bzw. nach Vergabe durch den EDV-Betreuer.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Studierende und Beschäftigte der Universität Bielefeld

Beantragung:
Keine Beantragung erforderlich

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Quota-Änderungen werden durch die dez. EDV-Betreuer der jeweiligen Fakultät oder Einrichtungen durchgeführt.

 

sciebo - Die Campuscloud

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

sciebo -eine Wortschöpfung aus Science und Box- ist ein Cloud-Speicherdienst von und für Hochschulen in NRW, der das Speichern, Teilen und Synchronisieren von hochschulbezogenen Daten ermöglicht. Das Besondere: Im Gegensatz zu kommerziellen Anbietern werden die Daten ausschließlich von den Hochschulen selbst und streng nach dem deutschen Datenschutzgesetz verarbeitet.

Leistungsumfang

  • Synchronisation von Dateien zwischen verschiedenen Endgeräten
  • Daten-Sharing mit anderen sciebo- oder externen Nutzern
  • Clients für Windows, Linux, OS, iOS und Android
  • 30 GB Speichervolumen pro Nutzer (erweiterbar auf bis zu 500 GB)

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Nach der Registrierung auf www.sciebo.de kann dieser Service sofort genutzt werden.

Supportzeit

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Beschäftigte der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung ist nicht erforderlich.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Für die Nutzung dieses Services ist die Hinterlegung einer persönlichen E-Mailadresse im PEVZ erforderlich.

Dienstliche Daten sind vorrangig auf den Netzlaufwerken der Universität zu speichern. Daten mit hohem Schutzbedarf dürfen nicht in sciebo gespeichert werden. Weitere Regelungen ergeben sich aus der IT-Sicherheitsrichtlinie für Cloudspeicher.

 

Virenschutz

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung einer Antiviren-Software als Endnutzer Softwarepaket für private Nutzung als Download auf der BITS-Website. Der Service beinhaltet auch die Betreuung der notwendigen Server-Infrastruktur für das Update der Antiviren-Informationen.

Leistungsumfang

Der Virenscanner Sophos Anti-Virus steht allen Universitätsangehörigen mit einem BITS-Account zum kostenlosen Download zur Verfügung. Der Einsatz ist sowohl dienstlich als auch privat erlaubt.

Optionen

Zentral gemanagte Version für Fakultäten/Einrichtungen auf Windows-Computern im uniweiten AD.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.
Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Studierende und Beschäftigte der Universität Bielefeld

Beantragung:
Keine Beantragung erforderlich

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

BITS-Account

 

Webspace "Persönliche Homepage"

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS stellt jedem Studierenden und Beschäftigten der Universität Speicherplatz für die Erstellung eigener Webseiten zur Verfügung. Die Studierenden können hiermit Erfahrungen bei der Erstellung von Webseiten sammeln oder Fakultäten und Einrichtungen Webinhalte für spezielle Projekte bereitstellen.

Leistungsumfang

Die auf dem Webserver wwwhomes.uni-bielefeld.de bereitgestellte Speicherplatzgröße entspricht der Quota des "Home-LW".

Auf dem Webserver stehen zwei Verzeichnisse zur Verfügung:
  • docs für Dokumente, Grafiken und HTML-Dateien (für alle lesbar) Hier sollte auch die Einstiegsseite (index.html) gespeichert werden.
  • cgi für die CGI/PHP-Skripte (lesbar nur für den Eigentümer)
Die Daten lassen sich über ein SFTP-Programm auf den Webserver laden. Alternativ kann dies auch über das P-Laufwerk geschehen.

Optionen

Falls CGI/PHP-Skripte verwendet werden, muss diese Option durch den Support aktiviert werden.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Nach Bearbeitung der Beantragung.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Studierende und Beschäftigte der Universität Bielefeld

Beantragung:
Die Berechtigung muss per E-Mail bei bits@uni-bielefeld.de angefragt werden

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

BITS-Account: Loginrecht www.uni-bielefeld.de

Wichtig: Die Verantwortung für den Inhalt der Webseiten trägt der Eigentümer des WWW-Rechts. Dokumente oder Links auf Seiten mit rassistischen, sexistischen oder sonst gegen Gesetze verstoßende Inhalten sind selbstverständlich nicht zulässig. Es ist untersagt, die Möglichkeiten der Homepages für kommerzielle Zwecke zu nutzen oder anderen natürlichen oder juristischen Personen die Speicherung von Daten zu gewähren.
Im Übrigen gilt die Benutzungsordnung des BITS.

 

IT-Arbeitsplatz für Beschäftigte

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Der Service ermöglicht die Nutzung von Windows-basierten PC-Arbeitsplätzen mit einem Standard-Software-Portfolio für alle Beschäftigen der Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Leistungsumfang

Standard Office-PC oder Notebook, das durch das BITS bereitgestellt und betrieben werden. Bei Bedarf erfolgt die Bereitstellung eines Standard-Druckers (mit Scanner-, Kopier- und Druckfunktion). Diese Arbeitsplätze werden vom BITS automatisiert mit Software und Konfigurationen versorgt, die Administration der Arbeitsplätze erfolgt ausschließlich durch das BITS.

Software:
Die Verteilung und Installation der Software erfolgt zentral über eine Desktop Management Software. Die Abstimmung des bereitgestellten Software-Portfolios erfolgt mit der Fakultät oder Einrichtung.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung dieses Service erfolgt in Abstimmung mit dem IKM-Verantwortlichen der Fakultät/Einrichtung.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Die für die Erbringung dieses Services entstehenden Kosten werden in Abhängigkeit vom Leistungsumfang individuell ermittelt.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung des Services kann durch den IKM-Verantwortlichen der Fakultät oder Einrichtung beim Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Mitwirkungspflichten:
Für die initiale Bereitstellung des Services ist eine direkte Abstimmung zwischen den IT-Verantwortlichen der Fakultät/Einrichtung und dem BITS erforderlich.

Voraussetzungen:
Für die Nutzung dieses Services ist die Nutzung des Active Directory-Servers des BITS erforderlich.

 

Telefonie

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung eines VoIP-basierten Telefonie-Angebotes

Leistungsumfang

  • VoIP-Telefone (Auswahl aus BITS-Modell-Portfolio, auch videotelefonie-fähig)
  • Alternativ: Analog-Gateway für den Anschluß von Faxgeräten oder Schnurlostelefonen
  • Anschluß des Arbeitsplatz-PCs über das Telefon (Nutzung des integriertem Gigabit-Switch im Telefon)
  • Stromversorgung des Telefons über die Datenanschlussleitung ("Power over Ethernet")
  • Anzeige der Rufnummer und Name des Anrufers (bei internen Anrufen und eingeschalteter Funktion)
  • Tasten für Anruflisten, Telefonbuch und Konferenzschaltung (bis zu 6 Teilnehmer)
  • Persönliches Adressbuch und Kurzwahlen über die Webschnittstelle vom PC aus zu pflegen
  • Mailbox-Funktionalität

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

In der Regel innerhalb eines Arbeitstag ab Beantragung

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kosten der Telefone

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung des Services kann durch die dez. EDV-Betreuung der Fakultät oder Einrichtung beim Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

 

Applikationsbetrieb

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Hosting oder Bereitstellung und Betrieb einer Applikation durch das BITS inkl. der zugehörigen Infrastruktur (Speicher, (mehrstufige) Serverplattform, Betriebssystem).

Leistungsumfang

Für jede Applikation ist ein individuelles Betriebs- & Sicherheitskonzept für die Pflege des Betriebssystems sowie die Betreuung, Integration und den Betrieb der Applikationen erforderlich. Das Hosting oder der Betrieb von zusätzlichen Applikationen erfordert eine Einzelfallprüfung hinsichtlich technischer/Know-how Voraussetzungen und technischer/personeller Kapazitäten zur Festschreibung des Serviceumfangs.

Aktuell werden folgende Applikationen betrieben:
  • SAP (3-stufig)
  • Citrix-Server mit Applikationsvirtualisierung
  • Diverse HIS-Applikationen
  • Primion Schließsystem
  • Damaris Gefahrstoffverzeichnis
  • ConjectFM (Gebäudeverwaltung)
  • IPEV (Arbeitszeiterfassung)
  • NotifyLink (Anbindung mobiler Endgeräte an E-Mail-/Kalenderinfrastruktur)
  • ARIS (Dokumentation von Prozessen)
  • VKC (Dokumentenmanagement)
  • PIWIK (Webanalyse-Software)
  • Formtools (Erstellung von Kontakt- und Umfrageformularen auf Websites)

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung dieses Services erfolgt in Abstimmung mit der beauftragenden Fakultät/Einrichtung.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Die Betriebszeiten werden mit der beauftragenden Fakultät oder Einrichtung vereinbart.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Die Kosten für den Betrieb einer Applikation werden mit der beauftragenden Fakultät oder Einrichtungen abgestimmt .

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann über den Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Die inhaltliche Betreuung der Applikation erfolgt in der Regel durch die Fakultät oder Einrichtung.

 

Mailinglisten

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung von individuellen moderierten E-Mail-Listen zum Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern der Liste.

Leistungsumfang

Weitere Informationen finden sich auf dem Listenserver des BITS.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Andere Beschäftigte:
Dez. EDV-Betreuer

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Beschäftigten der Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Die Beantragung erfolgt bei den unter "Supportzeit" aufgeführten Supportorganisationen. Mailinglisten müssen zunächst in der Benutzerverwaltung beantragt werden. Hierzu werden folgende Informationen benötigt:
  • Beschreibung der Liste (Grund)
  • Name der Liste/Adresse (Login-Kennung)
  • Administrator der Liste (schon existierende Login-Kennung aus der Benutzerverwaltung)
  • Separates Passwort (bei der Beantragung in der Benvw eintragen)

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Zur Pflege und Verwaltung dieser Listen werden entsprechende Kenntnisse (Mailman-Administration) benötigt.

PDF-Dokument  Hinweise zur Administration

 

Webspace inkl. Content Management System

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Für die effiziente Erstellung und Verwaltung komplexer Webseiten stellt das BITS ein Content Management System bereit. Aktuell wird es eingesetzt für die Webauftritte:
  • der Universität,
  • von Fakultäten und Einrichtungen,
  • von Arbeitsgruppen und Projekten.

Leistungsumfang

Zum Leistungsumfang des derzeit eingesetzten CMS gehört:
  • Dezentrale Organisation der Inhaltspflege
  • Annotation von Metadaten an eine Webseite
  • Automatisierte Freigabe von Webinhalten
  • Versionsverwaltung

Vom Informationsmanagement der Universität stehen Vorlagen, Anleitungen und Empfehlungen für die Erstellung von Webseiten bereit.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Andere Beschäftigte:
Dez. EDV-Betreuer

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Beschäftigten der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Beschäftigten der Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld

Beantragung:
Berechtigungen für die Verwaltung von bestimmten Webseiten oder das Erstellen neuer Verzeichnisse müssen gesondert freigeschaltet werden. Die Vorgehensweise ist hier beschrieben.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

BITS-Account: Loginrecht cms + ggf. (Eintrag in) Verzeichnisrecht

 

Wiki

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS stellt Wiki-Instanzen für (de-)zentrale Einrichtungen im Sinne einer Multimandanten-Infrastruktur zur Verfügung. Wikis sind web-basierte, einfach zu bedienende Werkzeuge für die Erstellung strukturierter Texte.

Angemeldete Nutzer können mit einem Webbrowser Wiki-Seiten bearbeiten, Dateien hochladen (erlaubte Dateitypen: png, gif, jpg, jpeg, pdf, docx, xlsx), diese Inhalte miteinander verlinken und kategorisieren. Über die Historie können Seiteninhalte in ihrer zeitlichen Entstehung nachverfolgt und frühere Versionen wiederhergestellt werden.

Leistungsumfang

Eigene Wiki-Instanz für eine einzelne Einrichtung, Arbeits- oder Forschergruppe.

Rechtevergabe1:
  • Offenes Wiki (Lesen weltweit ohne Anmeldung/Schreiben für alle angemeldeten Nutzer, d. h. alle Beschäftigten der Universität Bielefeld),
  • Halb-offenes Wiki (Lesen weltweit ohne Anmeldung/Schreiben für angemeldete Nutzer, die über das Schreibrecht in dieser Wiki-Instanz verfügen),
  • Geschlossenes Wiki (Lesen und Schreiben nur für angemeldete Nutzer, die über Schreib- bzw. Leserecht in dieser Wiki-Instanz verfügen)
Authentifizierung per Web-Authentifizierung (Shibboleth).

Backup (Desaster Recovery)

Der Service ist aktuell nicht hochverfügbar aufgebaut, d. h. es findet keine Spiegelung der Service-Instanzen über beide Rechenzentrum-Standorte statt.
__
1Zu beachten: Die Rechtevergabe betrifft immer das gesamte Wiki, d. h. innerhalb eines Wikis ist eine Mischform der Berechtigungen nicht möglich.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Nach Bearbeitung der Beantragung.

Supportzeit

Service Desk:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Beschäftigten der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Beschäftigten der Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung der Einrichtung einer neuen Wiki-Instanz
Die Einrichtung einer Wiki-Instanz erfolgt durch den Service Desk und kann nur von einem Angehörigen der Universität veranlasst werden.
Zur Beantragung notwendige Informationen:
  • Beabsichtigter Name der Wiki-Instanz
  • Zweck des Wikis und voraussichtliche Dauer der Nutzung (zeitlich befristete Projektarbeit, dauerhafte Organisation)
  • Wer soll die Berechtigung haben, weiteren Nutzer das Lese- bzw. Schreibrecht zu erteilen (Wiki-Administrator, üblicherweise der Antragsteller)?
  • Rechtestruktur des Wikis (Offenes Wiki, Halb-offenes Wiki oder Geschlossenes Wiki)
  • Voraussichtliche Nutzerzahl
Beantragung des Zugangs zu einer bestehenden Wiki-Instanz
Nach Einrichtung einer Wiki-Instanz können Angehörige der Universität Bielefeld über den PRISMA-IT-Shop Lese- bzw. Schreibrechte für das neu eingerichtete Wiki beantragen. Der Wiki-Administrator (üblicherweise der Antragsteller) entscheidet dann über die Freigabe des jeweiligen Rechtes.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Mitwirkungspflichten
Kontrolle der Wiki-Inhalte hinsichtlich rechtswidriger Inhalte bzw. Verpflichtung der Wiki-Nutzer auf Einhaltung entsprechender rechtlicher Regelungen.

Voraussetzungen
Beschäftigte der Universität (mit PRISMA-Account und Web-Passwort).

 

Backup

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung einer zentralen Datensicherungslösung zum Backup von Daten, die auf nicht vom BITS betriebenen Servern gespeichert werden.

Leistungsumfang

  • Backups zwischen 22:00 und 5:00 Uhr
  • Auslagerung der Daten auf Magnetbänder alle 2–3 Tage
  • Dateien werden in 7 Versionen im Backup vorgehalten
  • Gelöschte Dateien werden in 3 Versionen vorgehalten
Die Aufbewahrungsdauer ist hier beschrieben:
PDF-Dokument  Sicherungssystem Software Dokumentation

Optionen

Individuelle Vereinbarung des Backup-Volumens und der Sicherungspolicy.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit ist abhängig von der Komplexität der gewünschten Backuplösung und wird mit der beauftragenden Fakultät oder Einrichtung individuell vereinbart.

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

842,16 € /Jahr für Betrieb und Support
+ 40,00 €/Jahr pro TB

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld

Beantragung:
Eine Beantragung kann über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Zur Nutzung dieses Services ist die Installation und der Betrieb eines TSM-Clients in der vom BITS vorgegebenen Version auf dem zu sichernden Server erforderlich. Ebenso ist eine Kontrolle der Backup-Protokolle erforderlich.

 

Geschlossenes Netzwerk

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Einrichtung eines Gruppen-VLAN mit IPv4 und IPv6-Adressen, bei Bedarf mit IP-Adressvergabe. Die Anzahl von VLANs pro Fakultät/Einrichtung ist begrenzt.

Leistungsumfang

Bandbeite:
  • 10/100/1000 MBit (Nicht sanierte Bereiche des UHG mit EC7-Datendosen,1 GBit-Anschluss kostenpflichtig)
  • 10/100/1000 MBit (Gebäude X und andere Gebäude mit RJ45-Datendosen)
Eine ausführliche Beschreibung eines Standardanschlusses befindet sich hier:
PDF-Dokument Schnittstelle zum Datennetz im Access Bereich

Optionen

QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit ist aufwandsabhängig.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen:
Dienstags 04:00–05:00 Uhr
Donnerstags 04:00–05:00 Uhr

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten außerhalb dieser Wartungsfenster erfolgen nur nach entsprechender Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann durch die dez. EDV-Betreuung über den Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Für die Bereitstellung dieses Services ist in der Regel vorab eine persönliche Abstimmung zwischen EDV-Betreuung und dem BITS erforderlich.

 

Gruppenlaufwerk

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS bietet auf seinem zentralen Speichersystem für Fakultäten und Einrichtungen sogenannte Netzlaufwerke an. Diese können von Arbeitsgruppen, der Verwaltung und den Sekretariaten für die interaktive Zusammenarbeit verwendet werden. Sie dienen z. B. als Ablageort für Veröffentlichungen, dienstliche Daten etc..

Leistungsumfang

  • Speicherplatzgröße nach Bedarf
  • Redundanz durch Datenspiegelung über 2 RZ-Standorte
  • Snapshots
  • Backup
  • Protokoll: CIFS
Pro Fakultät/Einrichtung wird maximal ein "Shared-LW" angeboten. Standardgröße bei Einrichtung sind 200 GB. Eine Volumenvergrößerung erfolgt in 50 GB-Schritten.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Initiale Einrichtung eines Volumenlaufwerks: ca. 10 Arbeitstage nach Beauftragung

Erweiterung eines bestehenden Volumenlaufwerks: ca. 5 Arbeitstage nach Beauftragung

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann durch die dezentrale EDV-Betreuung über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Für die initiale Bereitstellung des Services ist in der Regel vorab eine persönliche Abstimmung zwischen EDV-Betreuung und dem BITS erforderlich.
Die Einrichtung der Berechtigungen auf den Verzeichnissen des Gruppenlaufwerks sowie eine Quotenüberwachung erfolgt durch die EDV-Betreuung der jeweiligen Fakultät/Einrichtung.

 

Identity Management (IDM)

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das IDM (Identity Management) ist die zentrale Plattform für die systemübergreifende Verwaltung von Anwendern zur Authentifikation sowie der Rollen und Rechten zur Autorisierung in intern- und extern betriebenen Applikationen.

Dies beinhaltet
  • die Verwaltung von eindeutigen Identitäten (Personendaten),
  • das Gewähren und Entziehen von Berechtigungen zur Nutzung von IT-Ressourcen,
  • das Protokollieren von Änderungen an Personendaten und Berechtigungen. Die Protokollierung erfolgt über Fakultäts-/ Einrichtungsgrenzen hinweg.

Leistungsumfang

Es erfolgt ein Abgleich zwischen Identitäten, Account-Informationen und Berechtigungen des IDM und den Daten der angebundenen Applikationen.
Für die Anbindung von Applikationen an das zentrale IDM werden aktuell folgende Verzeichnisdienste/Schnittstellen angeboten:
  • MS-Active Directory (AD)
  • Lightweight-Directory-Access-Protocol (LDAP auf Basis Oracle Software).
  • Direkter Austausch mit Datentabellen innerhalb der Datenbank der angebundenen Applikation
  • Senden/Empfangen von Informationen an Web-Services der angebundenen Applikation.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit variiert in Abhängigkeit von der anzubindenen Applikation und ist im Einzelfall zu klären.

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Für jede neue Anbindung einer Applikation an das IDM ist ein individuelles Integrationskonzept erforderlich, das mit der beauftragenden Fakultät oder Einrichtung erarbeitet werden muss.. Deweiteren ist eine Einzelfallprüfung hinsichtlich der erforderlichen Pflegeprozesse und des technischen Aufwandes erforderlich.

 

Infrastruktur für Dezentrales Desktopmanagement

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Für die Verwaltung der von ihnen betreuten IT-Arbeitsplätze stellt das BITS den dezentralen EDV-Betreuer der Fakultäten und Einrichtung eine Desktopmanagement-Plattform bereit. Das Managementtool beinhaltet die folgenden Funktionalitäten:
  • Software-Verteilung
  • Patchmanagement
  • Remote-Steuerung

Leistungsumfang

Bereitstellung und Basiseinweisung der LANDesk-Management-Suite, Softwarepakete aus dem BITS-Standardportfolio.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Technische Bereitstellung 6-8 Wochen, Basiseinweisung 1x pro Semester (nach Bedarf).

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung des Services kann durch den dez. EDV-Betreuer erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

  • Lizensierung der Anwendungssoftware durch die Fakultät/Einrichtung
  • Windows-Clients im uniweiten AD
  • Standardhardware (lt. Rahmenvertrag)

 

Internet Domains

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Fakultäten und Einrichtungen der Universität bietet das BITS die Möglichkeit der Registrierung von Top-Level-Internet Domains (de, eu, info, biz, name, com, net, museum, coop, org, cat, mobi) sowie deren Einrichtung und Betrieb auf den DNS-Server des BITS.

Leistungsumfang

Registrierung der Domain sowie Betrieb des DNS.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellung ist abhängig von der Verfügbarkeit der Registrare.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Die Domain-Registrierungs- und Betriebskosten tragen die beauftragenden Fakultäten und Einrichtungen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann über den Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Zur Beantragung einer Domain müssen zunächst folgende Daten an den Service Desk gesendet werden:
  • Name der Domäne (bspw. beispieldomain.de)
  • Ansprechpartner

 

IT-Service Management Tool

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS setzt bereits seit mehreren Jahren zur IT-basierten Unterstützung seiner Geschäftsprozesse ein sogenanntes IT-Service Management Tool ein. Dieses Softwarepaket ermöglicht eine datenbankgestützte Dokumentation und Bearbeitung aller Aufgaben einer IT-Organisation, kann jedoch auch in anderen dienstleistenden Organisationseinheiten für diesen Zweck eingesetzt werden. Da die Software mandantenfähig ist, ist es möglich sie uni-weit in Fakultäten und Einrichtungen zu nutzen.

Leistungsumfang

  • Bereitstellung des Softwaremandanten auf der BITS-Infrastruktur
  • Einrichtung der Nutzergruppen des Mandanten
  • Anpassungen der Eingabemasken und Workflows in der Software (soweit technisch möglich)
  • Software-Schulung der Keyuser der Fakultät oder Einrichtung

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit ab Beauftragung ist abhängig vom Umfang der in der Software notwendigen Anpassungen.

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Für die Nutzung des Softwaremandanten entstehen jährliche nutzerbasierte Lizenzkosten.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann über den Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Im Vorfeld des Einsatzes dieser Software sind erfahrungsgemäß intensive Abstimmungen zwischen Fakultät/Einrichtung und BITS bzgl. der zu unterstützenden Arbeitsprozesse und der Aufgabenverteilung innerhalb der Prozesse notwendig, um diese in der Software abbilden zu können.

 

Lizenzserver

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung eines zentralen Lizenzservers für Fakultäten und Einrichtungen.

Leistungsumfang

Die Netzwerklizenz (floating license, concurrent use license) von Softwareprodukten aus den Fakultäten und Einrichtungen, für die der Hersteller einen Lizenzserver vorgesehen hat, werden mit Lizenzservern des BITS bereitgestellt. Die Lizenzserver sind aus dem LAN und WLAN der Universität erreichbar. Eine Einschränkung auf bestimmte Subnetze ist nicht möglich. Dieser Service kann nur erbracht werden, wenn der geforderte Lizenzservertyp mit den vorhandenen kompatibel ist. Hierzu ist im Einzelfall eine Klärung erforderlich.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

2 Wochen (wenn Kompatibilität erfüllt)

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Dem BITS müssen die Lizenzen (auch Aktualisierungen) zur Verfügung gestellt werden.

KMS (Key Management Service) - Microsoft

Aktivierung von Windows und Office

Abhängig vom 'Volumen Lizenz Key' (VLK) erfolgt eine entsprechende Produktaktivierung. Das Bielefelder IT-Servicezentrum der Universität Bielefeld bietet innerhalb des Hochschulnetzes für alle Microsoft Produkte, die auf 'Volume Activation 2.0 (VA 2.0) basieren, einen zentralen 'Key Management Service' (KMS) an. Anstelle den Lizenzschlüssel während der Installation einzugeben und die Produkte dann bei Microsoft zu aktivieren, muss lediglich dafür gesorgt werden, dass der Aktivierungsserver der Universität kontaktiert werden kann. Folgende Produkte betrifft dies zurzeit:
  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Windows 8/8.1
  • Windows 10
  • Windows 2008 Server
  • Windows 2012 Server (R2)
  • Office 2010-Produkte (Office 2010, Visio 2010 und Project 2010)
  • Office 2013-Produkte (Office 2013, Visio 2013 und Project 2013)
Weitere Informationen zum PDF Icon KMS-Verfahren.

 

Server-Housing

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung von Stellfläche im BITS Datacenter für Rechenzentrums-Komponenten (Server, Storage, Rack-interne Verkabelung) von Fakultäten und Einrichtungen.

Leistungsumfang

  • Raumklimatisierung
  • Anschluss an die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)
  • Schnelle Netzanbindung
  • Zugangskontrolle

Optionen

  • Vergabe eines kompletten "Cages" (mit und ohne 19" Serverschränke)
  • Vergabe ein oder mehrerer 19" Serverschränke in einem Housing-"Cage"
  • Vergabe von Höheneinheiten in einem 19" Serverschrank in einem Housing-"Cage"
Bei allen Optionen besteht die Möglichkeit einer Netzanbindung an das Uni-Netzwerk und einer Anbindung an den BITS-Storage.
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann über das BITS erfolgen.

Hierzu werden folgende Informationen benötigt:
  • Ansprechpartner
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer (Büro)
  • Telefonnummer für Notfälle
  • IP-Adressen der einzustellenden Server

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Server müssen dem Rack-Standard (19") entsprechen.

IT-Sicherheitsrichtlinie:
Informationen zur IT-Sicherheitsrichtlinie für Datacenter befinden sich auf den Seiten des IT-Sicherheitsbeauftragten.

 

Virtuelle Server

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung und Einrichtung von virtuellen Serverkapazitäten für die Fakultäten und Einrichtungen auf Basis eines Standard-Templates (vorkonfigurierte Server). Der Anwender erhält eine IP-Adresse, die ihm den Zugriff auf den virtuellen Server ermöglicht.

Leistungsumfang

Das BITS stellt die virtuelle Umgebung dem Anwender vollständig zur Verfügung. Es können folgende Umgebungen bereitgestellt werden:
  • Virtueller Server inkl. Windows-Betriebssystem und OS-Updateservice
  • Virtueller Server ohne Betriebssystem
Die Virtualisierungsinfrastruktur nutzt einen über beide RZ-Standorte verteilten sog. "Stretched" -Cluster mit in beiden RZ-Standorten gespiegeltem Storage.

Wenn das Standard-Template nicht ausreicht, wird der konkrete Ressourcen-Bedarf der virtuellen Server mit der anfordernden Stelle abgestimmt.

Die Administration kann durch den Anwender über einen grafischen Client erfolgen.

Eine detaillierte Beschreibung dieses Services befindet sich hier.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

1 Arbeitstag ab Beauftragung.

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

500,00€ pro Server / Jahr

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld

Beantragung:
Eine Beantragung kann über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Einhaltung der IT-Sicherheitsrichtlinien.

 

Einsatz

Virtualisierung bietet im Vergleich zum „klassischen“ Serverbetrieb eine Reihe von Vorteilen:

  • Die vorhandene Hardware wird effizienter ausgenutzt, da sich mehrere virtuelle Maschinen einen physischen Server teilen.
  • Die Verfügbarkeit wird erhöht, da bei Ausfall eines physischen Servers die virtuellen Maschinen auf die verbleibenden Server verteilt werden. Dies kann bei angekündigten Ausfällen unterbrechungsfrei erfolgen, bei unerwarteten Ausfällen ist der tatsächliche Ausfall einer virtuellen Maschine sehr kurz.
  • Mit Hilfe von „Snapshots“ lässt sich vor einer Änderung (Updates, neue Software) ein definierter Zustand einer virtuellen Maschine „einfrieren“. Falls die Änderung fehlschlägt, kann der vorhergehende Zustand wieder hergestellt werden.

Neben der Nutzung für eigene Dienste stellt das BITS auch Kapazitäten zur Nutzung dieser Technologie durch Fakultäten und Einrichtungen bereit. Dieses „vHosting“ genannte Angebot bietet ähnliche Bedingungen wie das bereits bekannte "Server Housing",
außer dass der Kunde keine eigene Hardware zur Verfügung stellen muss.

Die Virtualisierungstechnologie ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass es kaum noch Anwendungen gibt, die für eine Virtualisierung ungeeignet sind. Allerdings gilt das Prinzip „viel hilft viel“. Für eine effiziente Virtualisierung anspruchsvoller Systeme müssen entsprechende Ressourcen zur Verfügung stehen, d. h. viele schnelle CPUs, genügend Hauptspeicher, schnelle Netze und reichlich schneller Festplattenspeicher.

Die im Rahmen des vHosting-Clusters bereitgestellten Ressourcen sind begrenzt, so dass nicht beliebige Anwendungsfälle darin realisiert werden können (siehe Hardware). High-Power-Computing oder Terabyte-große Datenbanken können derzeit nicht abgebildet werden. Aber viele andere Anwendungsfälle lassen sich mit dieser Plattform problemlos realisieren:

  • Web-Server, Wikis, Content-Management-Systeme ...
  • interne Dienste (Druck-Server, Verzeichnisdienste ...)
  • Test-Systeme
  • Entwicklungssysteme

Vor allem die Möglichkeit, Snapshots einer virtuellen Maschine zu erstellen, ist für Test- und Entwicklungssysteme ein enormer Vorteil gegenüber physischen Systemen.

Vor Bestellung einer virtuellen Maschine sollten die Anforderungen und Erwartungen mit dem BITS besprochen werden.

Bestellung

Einrichtungen und Fakultäten der Universität Bielefeld können virtuelle Maschinen auf dem vHosting-Cluster einkaufen. Die Jahresmiete für einen virtuellen Server beträgt derzeit 500 Euro. Alle virtuellen Maschinen werden nächtlich gesichert, diese Backups stehen auf Anfrage zwischen ein und zwei Wochen zur Verfügung.

Bei der Skalierung der virtuellen Hardware (Anzahl CPUs, Hauptspeicher, Festplattenplatz) sollte mit Augenmaß vorgegangen werden, da sich mehrere virtuelle Maschinen die tatsächlich vorhandene Hardware teilen. Viele Hardware-Anforderungen von Standard-Software gehen von dedizierten physischen Systemen aus, die eher zu groß als zu klein dimensioniert werden, um bei Ressourcen-Engpässen die Migration auf eine höhere Ausbaustufe zu vermeiden. Virtualisierung erlaubt eine viel passgenauere Skalierung der virtualisierten Hardware, die bei Bedarf leicht erweitert werden kann.

Bei der Bestellung einer virtuellen Maschine sind folgende Informationen anzugeben:

Name Die virtuelle Maschine wird innerhalb des vSphere-Clusters durch einen Namen identifiziert. Dieser sollte eine leichte und zweifelsfreie Identifikation der virtuellen Maschine zulassen, damit bei Nachfragen und Störungsbearbeitungen keine Missverständnisse entstehen. Dieser Name muss nicht identisch mit dem Namen der Maschine im DNS, Active Directory oder anderen Verzeichnissystem sein, aber auch hier verhindert eine einheitliche Benennung Missverständnisse und Verwechslungen.
Betriebssystem VMware unterstützt eine Reihe von Betriebssystemen (siehe die Kompatibilitätsliste von VMware), weitere Betriebssysteme für x86/amd64-Prozessoren funktionieren in der Regel auch, werden aber offiziell nicht unterstützt. Für Windows Server existieren Vorlagen, andere Betriebssysteme müssen derzeit noch vom Nutzer selbst installiert werden.
Anzahl CPUs Die Einrichtung von Mehrprozessor-Systemen erfolgt nur in begründeten Ausnahmefällen, oder wenn der Bedarf durch längeren Betrieb festgestellt werden konnte. In der Regel werden virtuelle Maschinen zunächst mit einem virtuellen Prozessor eingerichtet.
Hauptspeicher Der Hauptspeicher sollte der tatsächlichen Anwendung angepaßt sein. Verschiedene Betriebssysteme und Applikationen (Datenbanken, Java) tendieren dazu, allen vorhandenen Speicherplatz zu belegen und erwecken damit den Eindruck permanenter Speicherknappheit. Genauere Analysen zeigen dann aber, dass nur ein Bruchteil dieses Speichers tatsächlich genutzt wird. In der Regel sollte die virtuelle Maschine mit 1 bis 2 GByte Hauptspeicher auskommen. Eine Erweiterung kann vorgenommen werden, wenn der Bedarf im Betrieb tatsächlich nachgewiesen wurde.
Festplattenplatz Aktuelle Betriebssysteme sollten mit 10 bis 40 GByte Festplattenplatz auskommen. Etwa die gleiche Menge kann für Daten bereitgestellt werden. Der vollständig virtualisierte Betrieb von Systemen mit sehr großen Datenmengen ist derzeit mit den vorhandenen Ressourcen nicht möglich. Bei Bedarf sind große Datenmengen außerhalb der virtuellen Maschine zu lagern und per NFS/CIFS einzubinden. Siehe dazu die Dokumentation des BITS.
Betreuer/Besitzer Zur Installation und Administration der virtuellen Maschinen über den vCenter Server ist eine Benutzer-Kennung im Active Directory der Universität Bielefeld (Domäne "AD") nötig. Zwischen 1 und 3 Personen können administrative Rechte an einer virtuellen Maschine erhalten.

Derzeit werden alle virtuellen Maschinen des vHosting-Clusters im selben Netz betrieben, wie die physischen Maschinen im Housing-Bereich. Die Vergabe von IP-Adressen erfolgt per DHCP, statische Adressen können aber bei Bedarf eingerichtet werden.

Die Bestellung einer virtuellen Maschine erfolgt unter Angabe aller oben genannten Informationen über bits@uni-bielefeld.de.

 

Administration

Einige Funktionen der Virtualisierungsumgebung werden an die Besitzer der jeweiligen virtuellen Maschinen delegiert. Darunter sind das Ein- und Ausschalten der VM, das Erstellen und Löschen von Snapshots und die Anzeige der virtuellen Konsole.

Derzeit gibt es zwei Wege seine virtuellen Maschinen zu administrieren:

Der "vSphere Client" ist ein Windows-Programm, das man auf seinem eigenen PC installiert. Die aktuelle Version kann unter
https://vhosting-vc.uni-bielefeld.de/
heruntergeladen werden. Nach der Installation kann man sich mit seiner Benutzer-Kennung im Active Directory am vCenter Server "vhosting-vc.uni-bielefeld.de" anmelden.

Der vSphere Client wird von VMware nicht mehr weiterentwickelt. Aufgrund der wenigen Funktionen, die an die Besitzer von virtuellen Maschinen delegiert werden, kann er derzeit noch problemlos verwendet werden, mittelfristig sollte man sich aber an die neue Schnittstelle gewöhnen, den "vSphere Web Client".

Der Web Client kann mit jedem modernen Web-Browser verwendet werden und ist daher unabhängig vom Betriebssystem des eigenen Arbeitsplatzrechners. Leider basiert er auf Adobe Flash, d. h. das entsprechende Plugin muss installiert und aktiviert sein.

Der vSphere Web Client ist unter
https://vhosting.uni-bielefeld.de:9443/
zu finden. Auch hier erfolgt die Anmeldung über die Benutzer-Kennung im Active Directory.

PDF-Dokument  Anleitung - VMWare Administration

 

Regeln

Durch die Virtualisierung teilen sich mehrere virtuelle Maschinen die selbe physische Hardware. Damit die zur Verfügung stehenden Ressourcen gerecht unter allen Nutzern aufgeteilt werden können, sind einige Spielregeln zu beachten.

VMware Tools

Die VMware Tools sind ein Stück Software, das im Gastbetriebssystem einer virtuellen Maschine installiert wird. Neben einigen Erleichterungen für den Benutzer (besser benutzbare Konsole) erlauben die VMware Tools, der Virtualisierungssoftware (dem Hypervisor) Einfluss auf das Gastbetriebssystem zu nehmen. Dies ist insbesondere dann notwendig, wenn der physische Hauptspeicher knapp wird. Mit Hilfe der VMware Tools kann der Hypervisor den Speicherverbrauch der virtuellen Maschinen besser steuern. Ohne VMware Tools sind in diesem Fall deutlich stärke Leistungseinbußen für die virtuelle Maschine die Folge.

Die VMware Tools können mit Hilfe des vSphere Clients installiert werden. Detailierte Anleitungen sind in Knowledge-Base-Artikeln von VMware zu finden:

Die korrekte Installation der VMware Tools wird im Tab "Übersicht" angezeigt.

Spielregel: Die VMware Tools sind zu installieren und auf einem aktuellen Stand zu halten.

Snapshots

Ein Vorteil einer virtuellen Maschine im Gegensatz zu einem physischen System ist die Möglichkeit, Snapshots zu erstellen. Mit einem Snapshot wird der Gesamtzustand einer virtuellen Maschine erfaßt und eingefroren. Dies betrifft den Hauptspeicher, die CPU und die virtualisierten Festplatten. Nachdem ein Snapshot erstellt wurde, läuft die virtuelle Maschine weiter, die Erstellung des Snapshots selber kann ohne Unterbrechung des Betriebs erfolgen. Anschließend ist es möglich, jederzeit wieder in den Zustand zurückzuspringen, zu dem der Snapshot erstellt wurde. Ein Snapshot ist also hervorragend dazu geeignet, kritische Änderungen an der virtuellen Maschine abzusichern. Dies können Updates des Betriebssystems oder der Software sein, Konfigurationsänderungen oder sonstige Tests.

Snapshots benötigen zusätzliche Ressourcen und schränken einige Funktionen der Virtualisierungsumgebung ein. Snapshots sollen daher eine kurze Lebensdauer haben (maximal wenige Tage) und sind nicht dazu geeignet, einen bestimmten Zustand über einen längeren Zeitraum aufzubewahren. Insbesondere sind sie kein Ersatz für ein Backup.

Weitere Informationen zu den Nebenwirkungen von Snapshots sind im folgenden Knowledge-Base-Artikel von VMware zu finden:

Spielregel: Snapshots sind spätestens nach wenigen Tagen zu entfernen.

Kontakt-Daten hinterlegen

Um im Fall von Rückfragen den Besitzer einer virtuellen Maschine schnell erreichen zu können, ist eine E-Mail-Adresse zu hinterlegen. Dazu ist im vSphere Client im Übersichts-Tab im Feld "Anmerkungen" der Punkt "Bearbeiten" auszuwählen und im erscheinenden Dialog unter "maintainer_email" eine E-Mail-Adresse einzutragen.

Bei Bedarf können, durch Komma getrennt, mehrere Adressen eingetragen werden. Es empfiehlt sich aber, stattdessen eine Rollen-Adresse zu hinterlegen, über die bei Bedarf mehrere Personen zu erreichen sind. Aus den so hinterlegten EMail-Adressen wird eine Mailing-Liste erstellt, über die die Besitzer der virtuellen Maschinen über Änderungen und Ausfälle des vHosting-Clusters informiert werden.

Spielregel: Im vSphere Client ist eine sinnvolle Kontaktadresse zu hinterlegen.

Leistungsumfang (detailliert)

Hardware

Virtualisierung ist im BITS eine strategische Plattform für den Betrieb zentraler Dienste. Daher sind die zugrunde liegenden Systeme so ausgelegt, dass ein unterbrechungsfreier Betrieb garantiert werden kann, auch wenn große Teile der Infrastruktur ausfallen sollten. Diese Standards liegen auch dem vHosting-Cluster zugrunde.

Basis des vHosting-Clusters sind derzeit folgende Systeme:

  • vier Blade-Server von Cisco mit jeweils zwei 8-Kern-CPUs und 384 GByte Hauptspeicher
Die Anbindungen an Netzwerk und Storage-Systeme sind redundant ausgelegt. Die Server sind über die zwei Rechenzentrumsstandorte des BITS verteilt, der Storage wird an beiden Standorten synchronisiert bereitgestellt. Durch diese Konfiguration führt selbst der Ausfall eines kompletten Standortes nicht zu einem Ausfall des vHosting-Clusters.

Backup

Derzeit stehen 8 Terabyte Festplattenplatz im Storage-System für den vHosting-Cluster zur Verfügung. Hinzu kommt noch ausreichend NAS-Speicher, um tägliche Sicherungen aller virtuellen Maschinen für ein bis zwei Wochen bereitstellen zu können.

Diese Backups basieren auf Snapshots der virtuellen Maschinen. Das bedeutet, dass bei restaurierten virtuelle Maschinen kein vollständig konsistentes Dateisystem garantiert werden kann, sie sind lediglich "Crash-Konsistent". Moderne Dateisysteme , die Techniken wie Journaling einsetzen, können derartig wiederhergestellte Dateisysteme in der Regel reparieren. Für kritische Daten mit hoher Änderungsrate (z.B. Datenbanken) empfiehlt sich eine zusätzliche Sicherung, idealerweise per TSM.

 

Volumenlaufwerk

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS bietet auf seinem zentralen Speichersystem für Fakultäten und Einrichtungen sogenannte Volumenlaufwerke an, die als Ablageort für größere Datenmengen, z. B. Messdaten oder Videos genutzt werden können, auf denen kein performanter, interaktiver Zugriff mehr erforderlich ist.

Leistungsumfang

  • Speicherplatzgröße nach Bedarf
  • Protokolle: CIFS (über DFS)
  • Standardgröße bei Einrichtung:
    2 TB
  • Backup für Desaster Recovery-Abdeckung. Durchführungszeitpunkt ist abhängig von der täglichen Datenveränderungsrate. Die Aufbewahrungsfristen bestimmt das BITS. Restores sind im begründeten Einzelfall ohne Zusage eines Wiederherstellungszeitraums möglich.
Eine Volumenvergrößerung erfolgt in 1 TB-Schritten.

Optionen

Snapshots, nach individueller Prüfung
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Initiale Einrichtung eines Volumenlaufwerks: ca. 10 Arbeitstage nach Beauftragung

Erweiterung eines bestehenden Volumenlaufwerks: ca. 5 Arbeitstage nach Beauftragung

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

150,00€ pro TB / Jahr

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung kann durch die dezentrale EDV-Betreuung über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Für die initiale Bereitstellung des Services ist in der Regel vorab eine persönliche Abstimmung zwischen EDV-Betreuung und dem BITS erforderlich.

 

Windows Druckservices

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung einer zentralen Plattform für Windows-Druckdienste. Diese kann zur Einbindung von Netzwerkdrucker an PC-Arbeitsplätzen in Fakultäten und Einrichtungen genutzt werden. Die Zuordnung von Berechtigungen zur Nutzung der Drucker erfolgt auf Basis des BITS AD-Verzeichnisdienstes.

Leistungsumfang

Einrichtung von Druckern an Arbeitsplatzrechnern, die Aktualisierung von Druckertreibern, die Verwaltung von Druck-Jobs und die Vergabe von Druck-Berechtigungen.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

2 Arbeitstage ab Beantragung des Services

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld

Beantragung:
Eine Beantragung des Services kann durch die dez. EDV-Betreuung der Fakultät oder Einrichtung beim Service Desk erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Voraussetzungen:
Für die Nutzung dieses Services ist die Nutzung des Active Directory-Servers des BITS erforderlich.

Eingebunden werden bevorzugt Drucker, die von den Universal-Treibern der jeweiligen Hersteller unterstützt werden, z. B.
  • HP Universal Printing (PCL5, PCL6, PostScript)
  • Kyocera Classic Universaldriver KPDL
  • RICOH UniversalDriver (PCL6, ggf. PCL5 oder PostScript)
  • EPSON Universal Print Driver
  • Samsung Universal Print Driver
und weitere vergleichbare Treiber anderer Hersteller.
Druckerspezifische Treiber, vor allem von Consumer-Geräten, können ggf. nicht für den Einsatz auf einem Print-Server geeignet sein. Die Unterstützung derartiger Drucker durch das BITS kann in diesem Fall abgelehnt werden.

Netzwerkdrucker für eine Fakultät beantragen

PDF-Dokument  Formular - Netzwerkdrucker für eine Fakultät beantragen

Erläuterungen zum Formular
  1. Manual DHCP-Eintrag für den Drucker

    • Hostname (ist frei wählbar, sollte aber mit dem Einrichtungs-Prefix beginnen, z. B. uhrz-*)
    • Domainname (in der Regel "dhcp.uni-bielefeld.de", möglich ist auch die Subdomain der Fakultät/Einrichtung)
    • Netz (VLAN oder Dosennummer)
    • MAC-Adresse

  2. Benötigte Angaben für den Drucker

    AD-Gruppe der Druckeradministratoren:
    Eine Gruppe im Active Directory, die den Drucker administrieren darf.

    Einrichtung:
    Name der Fakultät/Einrichtung.

    Hersteller des Druckers:
    Name des Herstellers (z. B. Hewlett Packard).

    Druckermodell:
    Möglichst genaue Angabe (z. B. Officejet Pro 8500 A0809 Series)

    Hostname des Druckers (DNS):
    Den zuvor beantragten Hostnamen vollqualifiziert angeben (z. B. uhrz-hp-laserjet5000.dhcp.uni-biefefeld.de).

    Warteschlangenname:
    Sollte möglichst identisch zum Hostnamen lauten (z .B. uhrz-hp-laserjet5000). Dieser Name wird letztlich in Windows angezeigt.

    E-Mail-Adresse des EDV-Betreuers für das Kommentarfeld des Druckers:
    Primärer Ansprechpartner für den Netzwerkdrucker, der im Kommentarfeld hinterlegt wird.

Der Drucker muss eingeschaltet und über den DNS-Namen erreichbar sein, da beim Einrichten eine Testseite gedruckt wird.
Drucker vom Druckserver löschen

Um einen Drucker zu löschen, muss die EDV-Betreuerin/ der EDV-Betreuer den Service Desk (servicedesk@uni-bielefeld.de) darüber informieren. Der Service Desk wird anschließend den Netzwerkdrucker vom Server ausgetragen und der manual DHCP-Eintrag entfernen.

 

WLAN-Nutzerverwaltung

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Zugang zum universitätsweiten WLAN-Netz für Gäste der Hochschule

Leistungsumfang

Für Gäste der Fakultäten und Einrichtungen kann auf Antrag ein temporärer Zugang für einen Gast unter dem Account des Gastgebers eingerichtet werden.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit ist abhängig von der Verfügbarkeit des dezentralen EDV-Betreuers.

Supportzeit

BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Gäste der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Gäste der Universität Bielefeld. https://www.eduroam.org

Beantragung:
Erfolgt über den EDV-Betreuer der den Gast betreuenden Fakultät oder Einrichtung. Alternativ durch persönliche Beantragung eines Gastzugangs in der Studentischen Anwenderberatung des BITS (V0-215) durch den gastgebenden Beschäftigten der Universität.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Die Nutzung des Uni-WLANs durch Gäste erfordert die Einrichtung eines Dialin-Rechtes in der BITS-Benutzerverwaltung. Dies erfolgt durch den EDV-Betreuer der gastgebenden Fakultät oder Einrichtung bzw. durch das BITS bei der persönlichen Beantragung durch den gastgebenden Beschäftigten der Universität

 

WSUS (Windows Software Update Service)

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Bereitstellung eines Windows Update Servers für die automatisierte Verteilung von Patches auf Windows PCs und Windows Servern wie sie von Microsoft bereitgestellt werden.

Leistungsumfang

Microsoft stellt regelmäßig Korrekturen und Aktualisierungen für seine Produkte bereit. Diese können die Funktionalität verbessern, Fehler beheben oder sicherheitskritische Lücken schließen. Um eine möglichst sichere Computer-Infrastruktur zu gewährleisten, bemüht sich das BITS, diese Updates schnell auf den Computern innerhalb des Universitätsnetzes zu verteilen.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

BITS:
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar.

Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Service für alle Fakultäten und Einrichtungen im Rahmen der Grundversorgung. Für kundenspezifische Anpassungen können Kosten entstehen.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Fakultäten und Einrichtungen der Universität Bielefeld

Beantragung:
Eine Beantragung kann über das BITS erfolgen.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Siehe WSUS an der Universität Bielefeld.

 

WSUS Info

Microsoft nutzt zur Verteilung der Verbesserungen den Dienst "Windows Server Update Services", kurz WSUS. Jeder Windows-Computer (ab Windows XP bzw. Windows 2000) kann über diesen Dienst gezielt für das auf ihm laufende Betriebssystem und die installierte Microsoft-Software Patches anfordern. Um die Verteilung dieser Patches besser zu steuern, betreibt das BITS einen eigenen WSUS-Server, der die von Microsoft veröffentlichten Patches weitergibt.

Regelmäßige sicherheitsrelevante Updates, z. B. für Microsofts Virenschutz "Security Essentials", werden täglich verteilt. Für sonstige Updates verwendet Microsoft seit dem November 2003 den zweiten Dienstag eines Monats, den "Patch Tuesday". Extrem kritische Sicherheits-Updates können auch außerhalb dieses festen Termins verteilt werden, was allerdings nur sehr selten vorkommt.

Die Verteilung der Patches vom WSUS-Server zu den Endgeräten erfolgt über das Protokoll "Background Intelligent Transfer Service" (BITS). Dadurch wird gewährleistet, dass die Übertragung der Patches die normale Arbeit am Computer nicht beeinträchtigt. Nach erfolgter Installation der Patches ist aber in vielen Fällen ein Neustart des Computers nötig.

 

WSUS an der Universität Bielefeld

Der WSUS-Server der Universität Bielefeld verteilt nicht alle Updates, die Microsoft bereitstellt, sondern nur einen definierten Teil davon. Es werden lediglich von Microsoft als "Updates", "Wichtige Updates", "Sicherheitsupdates" und "Definitionsupdates" klassifizierte Patches verteilt. Nicht verteilt werden z. B. Service Packs oder Update-Rollups, da diese in der Regel größere Änderungen am Betriebssystem oder an Applikationen vornehmen. Die Verteilung derartiger Updates obliegt den jeweiligen Betreuern der Computer. Außerdem werden nur Updates in den Sprachen "Deutsch" und "Englisch" verteilt.

Bei der Nutzung des WSUS-Servers der Universität Bielefeld sind zwei Fälle zu unterscheiden:

WSUS und Computer, die Mitglieder der Domäne "AD" sind

Computer, die Mitglieder in der Active-Directory-Domäne "AD" sind, werden über eine Gruppenrichtlinie automatisch so konfiguriert, dass sie den WSUS-Server der Universität nach Updates befragen. Falls Updates vorliegen, werden diese heruntergeladen und installiert. Falls ein Neustart erforderlich ist, wird dieser um 3 Uhr Nachts durchgeführt.

WSUS und Computer, die nicht Mitglieder der Domäne "AD" sind

Computer, die nicht Mitglieder der Active-Directory-Domäne "AD" sind, können ebenfalls den WSUS-Server der Universität nutzen, z. B. wenn sie keinen direkten Kontakt zum Update-Server von Microsoft herstellen können. Dazu ist über eine lokale Sicherheitsrichtlinie oder eine geeignete Gruppenrichtlinie die Adresse "windowsupdate.uni-bielefeld.de:8530" als WSUS-Server zu konfigurieren. Die Wahl von Update-Intervallen und eventuelle Regeln zum automatischen Neustart sind vom jeweiligen Betreuer festzulegen. Es wird dringend empfohlen, die Installation von sicherheitsrelevanten Updates möglichst schnell durchzuführen.

 

Beratung & Support

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS bietet Studierenden und Beschäftigten
  • einen persönlichen oder telefonischen Anwender-Support,
  • Unterstützung bei der Auswahl von Hard- und Software,
  • Beratung beim Einsatz von Systemen für fakulitäts- oder einrichtungsspezifische Anwendungsszenarien.
Das Angebot an IT-Services wird permanent erweitert bzw. der Leistungsumfang bestehender Services kontinuierlich an die Anforderungen unserer Kundengruppen angepasst.

Leistungsumfang

Anwender-Support:
Für Anwenderfragen zu den vom BITS für Studierende und Beschäftige angebotenen IT-Services und zu den vom BITS empfohlenen Client-Softwareprodukten zur Nutzung der BITS-Infrastruktur bietet das BIST eine persönliche Beratung sowie E-Mail- und Telefon-Support.

Auswahl von Hard- und Software:
Das BITS unterstützt die Fakultäten und Einrichtungen bei Auswahl und Konzeption der von ihnen eingesetzten Hard- und Softwarekomponenten sowie einer eventuell notwendigen Anbindung an die IT-Infrastruktur des BITS.

Einsatz der BITS IT-Services
Das BITS berät Fakultäten und Einrichtungen bezüglich des Einsatzes bestehender IT-Services des BITS zur Unterstützung ihrer Geschäftsprozesse. Für neue zentral zu betreibende IT-Services unterstützt und berät das BITS die jeweiligen Fakultät oder Einrichtung bei der Erstellung der fachlichen und technischen Anforderungen.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

Für Studierende:
BITS-Beratung
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 1062398
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Für Beschäftigte mit einem vom BITS bereitgestellten PC-Arbeitsplatz:
Service Desk
Mo.–Fr. 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-6000
E-Mail: servicedesk@uni-bielefeld.de

Für andere Beschäftigte:
Dezentrale EDV-Betreuung

Betriebszeit

siehe Supportzeit
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierende und Beschäftigte der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung ist nicht erforderlich.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

keine

 

BITS-Schulungsangebot

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Studierenden und Beschäftigten bietet das BITS in jedem Semester Kurse zu den gängigen Office-Anwendungen, der Statistik-Software SPSS sowie HTML an. Sämtliche Kurse können über das elektronische kommentierte Vorlesungsverzeichnis gebucht werden. Flankiert werden diese Kurse von einer wöchentlichen "Office-Sprechstunde" durch den Support für Beschäftigte/Studierende.

Leistungsumfang

Optionen

keine weitere Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Entsprechend den im eKVV veröffentlichten Kurszeiten.
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Anmeldung zu den Kursen erfolgt über das eKVV.
Hinweis für Beschäftigte
Beschäftigte, die über keinen Zugang zum eKVV verfügen, können sich einen Gastzugang anlegen. Hierbei sollte auf jeden Fall eine E-Mail-Adresse hinterlegt werden.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

 

BITS-Softwareangebot

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

Das BITS bietet Studierenden und Beschäftigten der Uni Bielefeld ein umfangreiches Softwareangebot zu Sonderkonditionen an:
  • Sophos Anti-Virus
  • Office 365
  • SPSS
  • Mindmanager
  • Origin
  • Citavi

Leistungsumfang

Die Softwarepakete stehen zum Download auf der Webseite des BITS (www.uni-bielefeld.de/bits/services/software) bereit oder können über das Softwareportal der Universität (https://uni-bielefeld.asknet.de) bzw. auf Webseiten von Drittanbietern bestellt werden.

Optionen

keine weitere Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

sofort

Supportzeit

BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar Servicebeeinträchtigende Wartungsarbeiten erfolgen nach Vorankündigung durch die verantwortlichen Supportorganisationen
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Alle Studierenden und Beschäftigten der Universität Bielefeld.

Beantragung:
Eine Beantragung ist nicht erforderlich.

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

keine

 

Eduroam für Gäste

FUNKTIONALITÄT

Beschreibung

WLAN-Zugang für Mitglieder der Organisationen des Eduroam-Verbundes. Dieser Service ermöglicht allen Gästen von Hochschulen des Eduroam-Verbundes die Nutzung des WLAN an der Universität Bielefeld mit den Zugangsdaten ihrer Heimatorganisation.

Leistungsumfang

Eduroam (Education Roaming) ist eine Initiative, die Angehörigen teilnehmender Organisationen unter Verwendung ihres eigenen Benutzernamens/Passwortes oder Zertifikats einen Internetzugang via WLAN an den Standorten aller teilnehmenden Organisationen ermöglicht, ohne dafür Vor-Ort einen Gastzugang beantragen zu müssen.

Optionen

keine weiteren Optionen
QUALITÄT

Bereitstellungszeiten

Die Bereitstellungszeit ist abhängig von den Supportzeiten der Heimat-Organisation

Supportzeit

Siehe Supportzeiten der Heimat-Organisation

Alternativ:
BITS-Beratung:
Raum V0-215
Mo.–Fr. 09:30–16:00 Uhr
Tel.: 0521 106-12777
E-Mail: bits@uni-bielefeld.de

Betriebszeit

Service ist rund um die Uhr verfügbar
BEZUG UND VORAUSSETZUNG

Abrechnungsmodell/Kosten

Kostenfreier Dienst für alle Gäste der Universität Bielefeld

Berechtigung & Beantragung

Berechtigte Anwender:
Berechtigt sind alle Angehörigen der an EDUROAM teilnehmenden Organisationen: https://www.eduroam.org

Beantragung:
Die Beantragung eines Accounts zur Nutzung dieses Services erfolgt durch den Gast bei bei seiner Heimat-Organisation

Mitwirkungspflichten & Voraussetzungen

Voraussetzung für die Nutzung dieses Services ist die Teilnahme der Heimat-Organisation des Gastes an der EDUROAM-Initiative