Universität Bielefeld forschen
 
 
Hintergrundbild
Hintergrundbild
Uni von A-Z
  Flagge  English
Universität Bielefeld > Universität Bielefeld forschen
  

Vernetzte Infrastrukturen für Spitzenforschung

Zur Erzeugung von Synergien und zur Steigerung der Effizienz sind an der Universität Bielefeld wesentliche Teile der Forschungsinfrastruktur bereichsübergreifend organisiert und vernetzt. Dies wird durch das kompakte Universitätsgebäude stark begünstigt.

Die Universitätsbibliothek gehört laut einschlägigen Rankings und Wettbewerben zu den besten und innovativsten Bibliotheken Deutschlands – im Hinblick auf die Zufriedenheit der Nutzerinnen und Nutzer, aber auch mit Blick auf ihre Vorreiterrolle in den Bereichen digitale Wissenschaftskommunikation, elektronisches Publizieren, ‘Open Access‘, eLearning, eScience, wissenschaftliche Datenservices und Suchmaschinentechnologien.
Gemeinsam mit der Bibliothek baut die Universität zurzeit in Kooperation u.a. mit dem CeBiTec, dem CITEC, dem Zentrum für Statistik und dem Datenservicezentrum für Betriebs- und Organisationsdaten eine zukunftsweisende Dateninfrastruktur auf.

In Bereichen der Natur- und Technikwissenschaften bis hinein in die Linguistik und Psychologie wurden vernetzte Technologieplattformen aufgebaut: Beispiele sind die Bioinformatics Resource Facility (CeBiTec); eine von Forschungsgruppen aus Physik, Chemie und Biologie betriebene Hightech-Mikroskopie-Plattform für Nanoimaging & Nanoengineering sowie das CITEC Central Lab.