Erfolgreiche Frauen

An der Universität Bielefeld studieren deutlich mehr Frauen als Männer. In der Verwaltung sind in vielen Bereichen ebenfalls mehr Frauen als Männer beschäftigt und auch in der Wissenschaft sind die Frauen auf dem Vormarsch. Dennoch sind Frauen weniger sichtbar. Das liegt zum einen daran, dass Führungspositionen immer noch deutlich häufiger mit Männern besetzt sind: Im Hörsaal steht unten am Mikrofon eben doch meist ein Mann. Zum anderen scheint es auch so zu sein, dass gerade unter den leistungsstärksten Studierenden die Männer mehr Kontakt zu den Lehrenden haben als die Frauen, und also mehr „auffallen“ (Ramm & Bargel, 2005).

Die Rubrik „Erfolgreiche Frauen“ im Gender-Portal soll dazu beitragen, die Sichtbarkeit von Frauen an der Hochschule zu erhöhen. Die abgebildeten stellen natürlich nur einen kleinen Ausschnitt der zahlreichen erfolgreich an der Universität Bielefeld arbeitenden und studierenden Frauen dar. Manche angefragte Frau wollte sich beispielsweise nicht so exponieren, oder war dagegen, „allein aufgrund ihres Geschlechts“ als erfolgreich angesehen zu werden.

Das ist natürlich ein Missverständnis: Frauen sind nicht wegen ihres Geschlechts erfolgreich, sondern in einem männerdominierten Wissenschaftssystem häufig trotzdem. Es gelten auch keine „weicheren“ Kriterien als bei der Bewertung männlicher Leistungen, sondern Frauen werden im Gegenteil häufig kritischer betrachtet und müssen mehr Leistung erbringen, um als genau so gut wie ein Mann angesehen zu werden. Diese – häufig unbewussten – Diskriminierungsmechanismen werden immer mehr als Problem erkannt und aktiv bekämpft. Angesichts der Zahlen beim Geschlechterverhältnis in Führungspositionen, aber auch in auf den darunter liegenden Karriereabschnitten, ist das Problem jedoch noch lange nicht gelöst.

Die Frauen im Gender-Portal zeigen, dass Erfolg weiblich ist. Sie sollen andere ermutigen, sich ebenfalls auf den Weg zu machen.



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Veranstaltung: Der getrans*te Elfenbeinturm?

"Der getrans*te Elfenbeinturm. Was kennzeichnet eine trans*gerechte Hochschule und Lehre?" Ein Vortrag von René_ Hornstein am 26.April um 17:00 Uhr, Raum B444 an der FH Bielefeld (Interaktion 1, 33619 Bielefeld). Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Dokumentation gender2020 online

Vor gut einem Jahr sind Hochschulleitungen, Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik, Gleichstellungsakteur*innen und Geschlechterforscher*innen auf Einladung der Bukof in der Universität Bielefeld bei der Konferenz "Gender 2020" zusammengekommen, um über den dringend notwendigen Kulturwandel für die Gleichstellung in der Wissenschaft zu diskutieren. Wir freuen uns sehr, nun eine Broschüre und einen Film zu Konferenz als Ergebnis dieser fruchtbaren Konferenz präsentieren zu dürfen.