Gleichstellung als Ziel

Gleichstellung in der Organisationsstruktur

Seit über 25 Jahren sind Gleichstellungspolitik und familienfreundliche Strukturen strategische Kernanliegen der Universität Bielefeld. Die Gleichstellungsstrukturen haben sich im Laufe der Zeit erheblich ausdifferenziert, weil die Verantwortung für die Umsetzung echter Chancengleichheit inzwischen von allen, insbesondere den Leitungsgremien, wahrgenommen und nicht mehr nur bei der Gleichstellungsbeauftragten verortet wird.

Als Folge dieser institutionellen Integration wurden vermehrt auch zentral und dezentral Stellen mit Aufgaben im Gleichstellungsbereich eingerichtet. Das Schaubild soll die verschiedenen gewachsenen Ebenen und Bereiche verdeutlichen, die idealerweise zum Erreichen von Synergieeffekten zusammenarbeiten und sich abstimmen:

Diese InhaberInnen von Ämtern, Funktionsstellen und Stellen(-anteile) arbeiten auf der zentralen sowie dezentralen Ebene für die Umsetzung der Gleichstellung von Frauen und Männern (nicht abschließend):

// Dezentrale Ebene

Zum Austausch und zur Schaffung von Kooperationsmöglichkeiten werden regelmäßig "Runde Tische: GleichstellungsakteurInnen uniweit" veranstaltet. Anregungen und Vorschläge für Themen nimmt die Gleichstellungsbeauftragte gerne entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Ausschreibung Bielefelder Gleichstellungspreis 2018

Das Rektorat der Universität Bielefeld schreibt dieses Jahr erneut den Bielefelder Gleichstellungspreis in der Kategorie Genderforschung/ Genderthemen in Qualifikationsarbeiten aus. Weitere Informationen sind hier einsehbar.

Gender-Gastprofessorin an der Fakultät für Physik

Beginnend mit dem Sommersemester 2018 übernimmt für eine Jahr Prof. Dr. Uta Klement  von der Chalmers University of Technology in Göteborg die Gender-Gastprofessur an der Fakultät für Physik. Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen finden Sie hier.

Dokumentation der Konferenz "GENDER 2020" online

Zur Konferenz "Gender 2020 - Kulturwandel in der Wissenschaft steuern" kamen Anfang 2017 Hochschulleitungen, Spitzen aus Wissenschaftsorganisationen und Politik, Gleichstellungsakteur*innen sowie Geschlechterforscher*innen an der Universität Bielefeld auf Einladung der BuKoF zusammen, um über einen dringend notwendigen geschlechtergerechten Kulturwandel in der Hochschule und Wissenschaft zu diskutieren. Wir freuen uns sehr, nun eine Broschüre und einen Film zur Konferenz als Ergebnis dieses fruchtbaren Zusammentreffens präsentieren zu dürfen.

Die dort gehaltene Keynote von Prof. Dr. Londa Schiebinger, John L. Hinds Professor of History of Science, Stanford University zu "Gendered Innovations in Science, Health & Medicine, Engineering and Environment" traf auf großes Interesse an der Universität Bielefeld, welche sich aktuell im Aufbau einer medizinischen Fakultät befindet.