Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Verfahrensstand

  • Ruf an Erstplatzierte/n (11.07.2019)
An der Fakultät für Chemie ist aufgrund des Erfolgs im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1-Professur mit Tenure Track nach W2 für Organische Chemie und Biokatalyse

zu besetzen.

Gesucht wird eine am Beginn der Karriere stehende Forscherpersönlichkeit mit hohem Ent-wicklungspotenzial, die ausgewiesene Qualifikation in Organischer Chemie und dokumentier-te Kompetenz auf einem aktuellen Gebiet der Biokatalyse vorweisen kann. Der Fokus dieser Nachwuchsgruppe soll auf der Erforschung und Anwendung biokatalytischer Syntheserouten liegen. Die Universität erwartet die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den vorhandenen Arbeitsgruppen und eine Verstärkung der Forscherverbünde im Bereich der Biokatalyse. Die Professur soll sich an der Lehre in den Bereichen Chemie und Biochemie beteiligen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Promotion, zusätzliche wissenschaftliche Leistungen in Organischer Chemie und Biokatalyse, die im Rahmen des Berufungsverfahrens umfassend bewertet werden, sowie pädagogische Eig-nung für die akademische Lehre. Die besondere Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit ist in der Regel durch die herausragende Qualität der Promotion nachzuweisen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet auf 3 Jahre, mit der Möglichkeit zur Verlängerung um weitere 3 Jahre nach positiver Zwischenevaluation. Im Fall einer positiven Evaluation nach 6 Jahren ist die anschließende Übernahme auf eine unbefristete W2-Professur vorge-sehen (Tenure Track-Option). Die Professur wird im Rahmen des gemeinsamen Programms zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern von Bund und Ländern gefördert.

W1 Tenure Track-Professuren sind an der Universität Bielefeld als gleichberechtigte Beset-zungsvarianten fest etabliert. Tenure Track-ProfessorInnen wird ein zielgruppenspezifisches Personalentwicklungsprogramm angeboten, das Unterstützung in der Ankommensphase, bei der Vorbereitung der Zwischenevaluation, der Vorbereitung der Tenure-Evaluation sowie der Gestaltung der Übergangsphase, im positiven Fall in die W2-Professur bietet.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Hand-werk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung von bis zu 10 wichtigsten Publikationen, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs und des 2-seitigen Forschungs- und Lehrkonzepts, Angaben über die bisherige Lehrtätigkeit und Drittmitteleinwerbung, Kopien der drei wichtigsten wissenschaftlichen Publi-kationen) werden bis zum 31.10.2018 erbeten an:

Universität Bielefeld
Dekan der Fakultät für Chemie
Postfach 10 01 31 
D-33501 Bielefeld