Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Verfahrens-
stand

  • Auswahlverfahren durch Berufungskommission
An der Fakultät für Rechtswissenschaft ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur für Strafrecht und Strafprozessrecht (W 1 mit tenure track zu W3)

zu besetzen.

Gesucht wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit mit herausragendem Potential in Lehre und Forschung auf den Gebieten des Straf- und Strafprozessrechts. Erwartet wird ein deutlicher wissenschaftlicher Ausweis in den Kernbereichen des Straf- und Strafverfahrensrechts und die Bereitschaft zur Mitwirkung an der grundständigen Lehre sowie den strafrechtlichen Schwerpunktbereichen der Fakultät. Darüber hinaus soll das Forschungsprofil der Bewerberin/des Bewerbers eine interdisziplinäre Ausrichtung erkennen lassen, so dass perspektivisch ein nachhaltiger Beitrag zur Stärkung eines der zentralen Profilmerkmale der Universität Bielefeld zu erwarten ist. Gewünscht ist die Beteiligung am Aufbau neuer, fakultätsübergreifender Forschungskooperationen.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion und pädagogische Eignung. Die Juniorprofessur ist mit einer tenure-track-Option ausgestaltet; nach Ernennung wird eine Zielvereinbarung formuliert. Bei positiver Evaluierung der Forschungs- und Lehrergebnisse erfolgt die Umwandlung in eine unbefristete Stelle auf W3-Niveau. Familienzeiten werden im Rahmen der Auswahlentscheidung berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen mit Lebenslauf, 2-seitiges Forschungs-und Lehrkonzept, Schriftenverzeichnis und Aufstellung über bisher gehaltene Lehrveranstaltungen sind bis zum 24.07.2019 zu richten an:

Universität Bielefeld
Dekan der Fakultät für Rechtswissenschaft
Herrn Prof. Dr. Markus Artz
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

oder per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument an:

dekanat.rewi@uni-bielefeld.de

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2018_DS-Hinweise.pdf.
.