Universität Bielefeld

© Universität Bielefeld

Verfahrensstand

  • Auswahlverfahren durch Berufungskommission
An der Fakultät für Soziologie ist aufgrund des Erfolgs im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm)  zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine W1-Professur mit Tenure Track nach W3 oder eine befristete W2-Professur mit Tenure Track nach W3 für Soziologie der globalen / transnationalen Mobilität und Migration

zu besetzen.

Die Fakultät sucht eine Soziologin/einen Soziologen für das Gebiet der transnationalen / globalen Mobilität und Migration. Der Forschungsschwerpunkt sollte im Bereich der empirisch fundierten Analysen zu Mobilität und Migration in Bezug auf soziale Sicherheit, Umweltveränderungen, Politik und verwandten Feldern liegen (idealerweise Süd-Nord und Süd-Süd Verbindungen und Vergleiche).

Erwartet wird eine Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen, die derzeit an der Fakultät für Soziologie und anderen relevanten Fakultäten wie Gesundheitswissenschaft und Rechtswissenschaft an verwandten Themen arbeiten. Die Bewerberin/der Bewerber sollte über einen bedeutenden Forschungsplan mit dem Potential verfügen, Mittel von großen Forschungsförderern wie dem Europäischen Forschungsrat oder nationalen Forschungsräten zu erhalten. Es wird außerdem die Teilnahme an groß angelegten Kooperationsprojekten innerhalb der Fakultät und der Universität Bielefeld erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und Promotion in einem verwandten Fachgebiet sowie pädagogische Eignung für die akademische Lehre. Die besondere Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit ist durch die herausragende Qualität der Promotion nachzuweisen. Im Falle der Berufung auf die W2-Professur sind außerdem zusätzliche wissenschaftliche Leistungen erforderlich, die ausschließlich und umfassend im Rahmen des Berufungsverfahrens bewertet werden.

Die Einstellung erfolgt im Falle der Besetzung als W1-Professur zunächst befristet auf drei Jahre mit der Möglichkeit zur Verlängerung um weitere drei Jahre nach positiver Zwischenevaluation. Im Falle einer positiven Tenure-Evaluation im letzten Jahr ist eine anschließende Übernahme auf eine unbefristete W3-Professur vorgesehen. Die W2-Position ist auf fünf Jahre befristet; nach Ernennung wird eine Zielvereinbarung formuliert.  Bei positiver Evaluierung im letzten Jahr ist die anschließende Übernahme auf eine unbefristete W3-Professur vorgesehen. Die Zwischen-/Tenure-Evaluationen sind in den Satzungen zur Durchführung von W1-Professuren mit Tenure Track/W2-Professuren mit Tenure Track geregelt.
W1/W2 Tenure Track-Professuren sind an der Universität Bielefeld als gleichberechtigte Besetzungs-variante fest etabliert. Tenure Track-Professorinnen/Professoren wird ein zielgruppenspezifisches  Personalentwicklungsprogramm angeboten, das Unterstützung bei der Ankommensphase, bei der Vorbereitung der Zwischenevaluation, der Vorbereitung der Tenure-Evaluation sowie der Gestaltung der Übergangsphase, im positiven Fall in die W3-Professur, bietet.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis mit Kennzeichnung von bis zu 10 wichtigsten Publikationen, zweiseitiges Forschungs- und Lehrkonzept, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Kopien akademischer Zeugnisse) werden als PDF-Dokument (zusammengefasst in einer Datei) bis zum 18.09.2019 erbeten an:

bewerbung.soz@uni-bielefeld.de

oder postalisch an:

Universität Bielefeld
Dekanin/ Dekan der Fakultät für Soziologie
Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld

Bitte verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und reichen Sie ausschließlich Fotokopien ein, da die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet werden.
Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2019_DS-Hinweise.pdf.