Netzlaufwerk unter Windows 10 verbinden

Auf Netzlaufwerke kann sowohl aus dem Campusnetzwerk als auch von extern zugegriffen werden. Voraussetzung ist jedoch, dass zuvor der Rechner über LAN, WLAN oder VPN mit dem Netzwerk der Universität Bielefeld verbunden wurde (siehe hierzu Netzzugang).

Netzlaufwerk verbinden

Beispiel: Verbindung mit dem P-Laufwerk

Aus der Eingabeaufforderung (cmd) kann ein Netzlaufwerk mit dem folgenden Kommando verbunden werden:

net use p: \\fs-home.uni-bielefeld.de\home\“benutzername“ /User:ad\“benutzername“

Nach Bestätigung der Eingabe und der Eingabe des BITS-Passworts, steht das Laufwerk zur Verfügung. Als Laufwerksbezeichnung wird der zuvor ausgewählte Buchstabe (in obigem Beispiel „p“) verwendet.
 

Alternativ kann das Netzlaufwerk auch über den Explorer verbunden werden. Siehe nachfolgende Schritte:

1.

Über den Windows Explorer (Dieser PC) lässt sich in der oberen, rechten die Menüleiste über den Pfeil erweitern.

2.

Im erweiterten Menü Netzlaufwerk verbinden anklicken.

3.

In diesem Fenster werden Details der Einbindung festgelegt.

Laufwerk:
frei wählbar

Ordner:
\\fs-home.uni-bielefeld.de\home\“benutzername“

“benutzername“ steht für den jeweiligen BITS-Benutzernamen.

Um die Verbindung herzustellen auf Fertig stellen klicken.

Netzlaufwerke von Fakultäten/Einrichtungen:
Wem der korrekte Pfad für ein Gruppenlaufwerk nicht bekannt ist, fragt bei der zuständigen EDV-Betreuung nach.

4.

Dort wird folgendes eingegeben:

Benutzername:  ad\BITS-Benutzername
Kennwort:          BITS-Passwort

Ein Klick auf OK bestätigt die Eingaben.

Ansicht im Explorer

Nach einer erfolgreichen Verbindung öffnet sich das Netzlaufwerk in einem neuen Fenster. Als Laufwerksbezeichnung wird der zuvor ausgewählte Buchstabe verwendet.

Netzlaufwerk trennen

Aus der Eingabeaufforderung (cmd) kann ein Netzlaufwerk mit dem folgenden Kommando getrennt werden:

net use p: /delete

Nach Bestätigung der Eingabe steht das Laufwerk nicht mehr zur Verfügung. Als Laufwerksbezeichnung wird der zuvor ausgewählte Buchstabe (in obigem Beispiel „p“) verwendet.

Alternativ kann das Netzlaufwerk auch über den Windows Explorer getrennt werden:

Unter „Dieser PC“ werden in der Rubrik „Netzwerkadressen“ alle bestehenden Verbindungen aufgeführt.

Das zuvor verbundene Netzlaufwerk kann über einen Rechtsklick auf selbiges mit „Trennen“  wieder getrennt werden.