skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Faculty

    © Markus Richter / Faculty of Sociology

News

Zum Hauptinhalt der Sektion wechseln

Disclaimer

Please note that most entries are in German due to a missing technical function which enables the use of bilinguality.

28.06.2022 - Zweite Vergabe des Franz-Xaver-Kaufmann-Preis

Am nächsten Dienstag, dem 05. Juli, findet um 18:00 Uhr c.t. in X-E0-001 zum zweiten Mal die Verleihung des Franz-Xaver-Kaufmann-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs statt. Mit dem Preis sollen aufstrebende Nachwuchswissenschaftler*innen der an der Fakultät für Soziologie vertretenen Fächer in einem frühen Karrierestadium ausgezeichnet und geehrt werden. Vorschläge konnten bis zum 30.Oktober 2021 eingereicht werden.

Es besteht die Möglichkeit die Veranstaltung als Stream via Panopto mitzuverfolgen. 

 

Einladung zum Franz-Xaver-Kaufmann-Preis 2019

23.06.2022 - Abschiedsvorlesung von Joanna Pfaff-Czarnecka

Am Mittwoch, dem 06. Juli 2022, wird Prof. Dr. Joanna Pfaff-Czarnecka (Professur für Sozialanthropologie im AB6) um 11:30 Uhr c.t. in Hörsaal X-E0-001 ihre Abschiedsvorlesung zum Thema 'Professur als Beruf. Nicht nur autobiographische Betrachtungen' halten.

Der Dekan der Fakultät für Soziologie lädt alle Interessierte herzlich zu diesem fakultätsöffentlichen Vortrag ein. Es besteht die Möglichkeit ab 11:15 Uhr den Vortrag live via Panopto mitzuverfolgen. Zudem wird der Vortrag aufgezeichnet und später online zur Verfügung gestellt werden.

09.06.2022 - Antrittsvorlesung Martin Petzke

Die Fakultät macht auf die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Martin Petzke  aufmerksam, die am 22. Juni 2022 um 12:00 Uhr c.t. im Hörsaal X-E0-002 stattfinden wird. Die Antrittsvorlesung trägt den Titel "Zur 'Amnesie der Genese' wohlfahrtsstaatlicher Integrationsmaßnahmen. Bourdieusche Perspektiven und postkoloniale Erweiterungen.". Alle Interessent*innen sind herzlich eingeladen dem Vortrag beizuwohnen. 

23.05.2022 - Johanna Paul mit Best Doctoral Paper Award ausgezeichnet

Deutsche Version:

Johanna Paul, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsgruppe „Transnationalisierung, Entwicklungs- und Migrationssoziologie“ von Prof. Thomas Faist, PhD hat auf der ASN World Convention 2022 den Best Doctoral Paper Award für die Sektion Balkan erhalten. Ihre Präsentation trägt den Titel: “Transnational Memory Activism Against Genocide Denial: Protesting the 2019 Nobel Prize in Literature to Peter Handke”.

 


English Version:

Johanna Paul, research assistant in the working group Transnationalization, Development and Migration, led by Prof. Thomas Faist, PhD received the Best Doctoral Paper Award for the section Balkan at the ASN World Convention 2022. The title of her presentation is: “Transnational Memory Activism Against Genocide Denial: Protesting the 2019 Nobel Prize in Literature to Peter Handke”.

23.05.2022 - Bașak Bilecen mit dem Karl-Arnold-Preis ausgezeichnet

Deutsche Version:

Dr. Bașak Bilecen wurde von der nordrhein-westfälischen Akademie für Wissenschaft und Künste mit dem Karl-Arnold-Preis für herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgezeichnet. Damit wurde ihre Forschungsarbeit zu internationaler Migration und sozialer Ungleichheit gewürdigt, die sie in der Arbeitsgruppe „Transnationalisierung, Entwicklung und Migration“ von Prof. Thomas Faist, PhD durchgeführt hat.

 


English Version:

Dr. Bașak Bilecen received the Karl Arnold Award from the North Rhine-Westphalian Academy for Science and the Arts. It honors her outstanding research in the field of international migration and social inequality, which she conducted in the working group Transnationalization, Development and Migration, led by Prof. Thomas Faist, PhD.

07.05.2022 - Antrittsvorlesung Antje Missbach

Die Fakultät möchte auf die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Antje Missbach aufmerksam machen, die am 18.05.2022 um 12:00 Uhr c.t. im Hörsaal X-E0-002 stattfinden wird. Die Antrittsvorlesung trägt den Titel ‚„Armchair guerillas“, „Schleuser“ & „Bootsflüchtlinge“: Überlegungen zu einer zeitgemäßen Migrationssoziologie‘. Interessent*innen sind herzlich eingeladen der Vorlesung beizuwohnen.

05.05.2022 - Jubiläumstagung zum 20-jährigen Bestehen des Instituts für Weltgesellschaft

Vom 19. bis zum 20. Mai holt das Institut für Weltgesellschaft die durch die Corona-Pandemie verlegten Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen nach. Geplant ist eine Tagung unter dem Titel Wie geht’s eigentlich der Weltgesellschaft?“. Forschende aus mehreren Disziplinen diskutieren dazu am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) zu den Themen Weltgesellschaft und Globalisierung.

01.04.2022 - Ticketverkauf für DGS-Kongress zum Frühbuchertarif gestartet

Vom 01. April bis zum 31. Mai sind Tickets für den DGS-Kongress 2022 in Bielefeld zum Frühbucherrabatt erhältlich. Die Tickets können via Conftool erworben werden. Bitte beachten Sie: Eine Registrierung ist für alle Teilnehmer*innen verpflichtend, auch für Organisator*innen und Referent*innen.


29.03.2022 - Luhmanns Zettelkasten: Online-Edition des 4. Auszugs

Das Langzeitforschungsprojekt „Niklas Luhmann –  Theorie als Passion“ an der Fakultät für Soziologie, das von der Akademie der Wissenschaften und der Künste NRW geförderten wird, erschließt und ediert den wissenschaftlichen Nachlass Niklas Luhmanns. Ende 2021 erfolgte die Publikation mehrerer Manuskripte aus dem Nachlass: die Monographie „Die Grenzen der Verwaltung“ (Suhrkamp, 2021: Link) sowie der Aufsatzband „Differenz – Kopplung – Reflexion: Aufsätze zur Gesellschaftstheorie“ (de Gruyter, 2021 - Link).

Mit der Online-Publikation der transkribierten und edierten Fassung des 4. Auszugs des berühmten Zettelkastens wird nun die digitale Publikation der ersten, zwischen 1952 und 1961 entstandenen, Sammlung Niklas Luhmanns fortgesetzt (Link).

© Alexander Kluge/ Universität Bielefeld

23.02.2022 - Erste Redner*innen für DGS Kongress bestätigt

Wir freuen uns die ersten Redner*innen für den DGS-Kongress 2022 bekanntgeben zu können. Dies sind im Folgenden:

17.02.2022 - Vortrag "Entgeltgleichheit und Digitalisierung" von Alexandra Scheele

Aufgrund der noch immer bestehenden typischen „Männer-“ bzw. „Frauenberufe“ sind die Geschlechter unterschiedlich von Digitalisierungsprozessen betroffen. In einer Ende 2021 abgeschlossenen Studie hat sich PD Dr. Alexandra Scheele mit zwei Kolleginnen u.a. der Frage gewidmet, wie der digitale Wandel die Bewertung von Arbeit beeinflusst und wie sich dies auf die Entgeltgleichheit auswirkt.

Am Dienstag, 22.02.2022 um 19.00 Uhr stellt Alexandra Scheele die Ergebnisse ihres Forschungsprojektes vor und wird anschließend für Fragen und eine Diskussion zu dem Thema zur Verfügung stehen.

Anmeldungen zum digitalen Vortrag sind möglich bis zum 22.02.22, 15:00 Uhr über die Homepage des Deutschen Juristinnenbundes.

10.02.2022 - Vorprogramm des 41. DGS-Kongresses veröffentlicht

Vom 26. bis zum 30. September findet der 41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bielefeld an der Fakultät für Soziologie statt. Vor kurzem wurde auf der Homepage des Kongresses das Vorprogramm veröffentlicht. Neben dem vorläufigen Programm informiert die PDF über die Kongressteilnahme, Fristen für Vortragseinreichungen und Calls, Ticketpreise und vieles mehr.

24.01.2022 - Doku-Beitrag von Stefan Kühl

Die Doku "Ganz normale Männer - der vergessene Holocaust" läuft im ZDF am 25.01.2022 um 20.35 Uhr (alternativ auch in der Mediathek abrufbar).  Sie enthält eine Darstellung der Thesen der "Ganz normalen Organisationen" von Stefan Kühl.

25.11.2021 - Videos und Bilder der Universitätsvorlesung von Rudolf Stichweh

Am 10. November 2021 hielt Prof. Dr. Rudolf Stichweh im Hörsaal X-E0-001 eine Universitätsvorlesung zum Thema "Funktionale Differenzierung und Weltgesellschaft". Stichweh gastiert derzeit als Niklas-Luhmann-Gastprofessor an der Fakultät für Soziologie. Der ursprünglich für das Sommersemester 2020 geplante Lehr- und Forschungsaufenthalt musste im vergangenen Jahr in Reaktion auf die Corona-Pandemie auf den Herbst dieses Jahres verschoben werden.

Die Veranstaltung, die in begrenztem Umfang in Präsenz stattfand und darüber hinaus digital per Livestream verfolgt werden konnte, eröffneten der Rektor der Universität Bielefeld, Prof. Dr. Gerhard Sagerer, und der Dekan der Fakultät für Soziologie, Prof. Dr. Andreas Vasilache, mit kurzen Reden. Im Fokus des Gastvortrags standen Schilderungen zu den „Dynamiken der Transformation funktionaler Differenzierung in der Geschichte der Weltgesellschaft“. 

Finden Sie hier eine Zusammenstellung der Aufzeichnungen und Bilder des Gastvortrags.

05.11.2021 - Universitätsvorlesung von Rudolf Stichweh zum Thema "Funktionale Differenzierung und Weltgesellschaft"

Vor wenigen Wochen hat Prof. Dr. Rudolf Stichweh als diesjähriger Niklas-Luhmann-Gastprofessor seinen zweimonatigen Forschungs- und Lehraufenthalt an der Fakultät für Soziologie angetreten. Ein Highlight seines Gastaufenthalts stellt die für den Mittwoch, den 10. November, datierte Universitätsvorlesung zum Thema "Funktionale Differenzierung und Weltgesellschaft" dar.

Die Veranstaltung, die in begrenztem Rahmen ab 18.30 Uhr im Hörsaal X-E0-001 als Präsenzveranstaltung stattfindet (Anmeldungen sind leider nicht mehr möglich), wird ebenfalls auch als Livestream zur Verfügung gestellt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Poster der Universitätslesung im Rahmen der Niklas-Luhmann-Gastprofessur 2021


back to top