• Online-Bewerbung

    © Universität Bielefeld

Online-Bewerbung: So funktioniert's

Für die Online-Bewerbung werden Daten der Hochschulzugangsberechtigung (Datum und Durchschnittsnote) benötigt, deshalb sollten BewerberInnen das Abiturzeugnis zur Hand haben.

Die Eingabe kann zwischendurch auch unterbrochen werden, das Bewerbungs- und Statusportal speichert auch Zwischenstände, die zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeitet werden können.

Ein wichtiger Hinweis für Studieninteressierte, die bereits an der Universität Bielefeld eingeschrieben sind: Bitte verwenden Sie ausschließlich Ihren BIS-Zugang und die Anmeldung über den Link „Anmeldung als bereits eingeschriebene/r Studierende/r“, auch wenn Sie sich auf einen neuen Studiengang bewerben möchten, oder einen Fachwechsel anstreben.

Wenn Sie bereits mit Ihrem Matrikelaccount eingeloggt sind, können Sie im Portal auch den Menüpunkt "Studienangebot" wählen und den Link "Studienbewerbung" klicken.


Der richtige Weg zur Einschreibung

Wer soweit ist, dass er oder sie sich bewerben oder einschreiben möchte, hat sich in der Regel schon Gedanken über das angestrebte Studienfach und den gewünschten Abschluss gemacht. Am besten lässt sich das Studienangebot der Uni Bielefeld über die Seiten der Studieninformation recherchieren.

Wenn die Entscheidung steht, gilt es, den richtigen Weg zu Bewerbung und Einschreibung zu finden. Für manche Studiengänge ist keine Bewerbung im eigentlichen Sinne nötig, weil es keine Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus, NC) gibt. Für einige Studiengänge bewirbt man sich direkt an der Bielefelder Universität, für andere muss man sich zunächst auf der hochschulübergreifenden Plattform "hochschulstart.de" registrieren.

Im Folgenden sind die unterschiedlichen Optionen aufgeführt:

Bachelor und 1. Prüfung Rechtswissenschaft

Wer sich für das erste Semester eines Bachelorstudiums oder für das erste Semester "Staatsexamen" Rechtswissenschaft einschreiben möchte, muss zunächst wissen, ob auch eine Registrierung bei der zentralen Studienplatzvergabe "hochschulstart.de" erfolgen muss, oder ob Bewerbung und Einschreibung nur über das Bewerbungs-und Statusportal der Uni Bielefeld abgewickelt werden.

Erster Schritt

Ist eine Registrierung bei "hochschulstart.de" notwendig?

"hochschulstart.de" koordiniert im Auftrage der deutschen Hochschulen die Vergabe von zulassungsbeschränkten Angeboten für grundständige Studiengänge. Mit diesem Service werden die Kapazitäten der Hochschulen möglichst optimal ausgeschöpft, so dass im Idealfall alle freien Studienplätze rechtzeitig vergeben werden und möglichst viele Studieninteressierte einen Studienplatz erhalten.

Auf den Seiten des Studierenden-Sekretariats wird eine aktuelle Liste der Studiengänge veröffentlicht, die eine Registrierung bei "Hochschulstart" nötig machen: Liste der Studiengänge, bei denen eine Registrierung bei "hochschulstart.de" erforderlich ist

Wer einen Studiengang gewählt hat, bei dem "hochschulstart.de" beteiligt wird, muss sich zunächst dort registrieren. Ist die Registrierung dort abgeschlossen, erhält der oder die Studieninteressierte dort die sog. "BID" und "BAN", die wiederum zur Registrierung an der Universität Bielefeld benötigt werden. Weitere Erläuterungen und Hilfen finden Sie direkt auf den Seiten von "hochschulstart.de"

Hier geht`s direkt zur Registrierung bei "hochschulstart.de"

Zweiter Schritt

Registrierung am Bewerbungs- und Statusportal

Um eine Bewerbung bei der Uni Bielefeld abzugeben und/oder um sich einzuschreiben, ist zunächst eine Registrierung am "Bewerbungs- und Statusportal" nötig.

Wenn Ihr Studiengang eine Registrierung bei "hochschulstart.de" erforderlich macht (s. oben), können Sie schon bei der Registrierung am Bewerbungs- und Statusportal der Universität Bielefeld Ihre BID und BAN eingeben, dann werden Ihre Daten direkt übertragen. Andernfalls geben Sie diese notwendigen Daten selbst ein. Folgende Hinweise können nützlich sein:

  • Bitte geben Sie Ihren Namen so ein, wie er auf Ihrem Personalausweis vermerkt ist
  • Achten Sie darauf, dass Sie eine Mailadresse eingeben, auf die nur Sie Zugriff haben. Sie wird im Folgenden als Ihre Benutzerkennung verwendet.
  • Sie setzen sich selbst ein Passwort. Sie benötigen dies, um sich später wieder einzuloggen, Ihre Bescheide einzusehen sowie ggf. die Online-Einschreibung zu beantragen.
  • Denken Sie daran, auch die Hinweise zum Datenschutz zu lesen und zu akzeptieren.

Nach Abschluss der Registrierung wird eine automatische Nachricht an die angegebene Mailadresse verschickt, mit dem übersandten Link kann die Registrierung dann bestätigt werden.

Ein wichtiger Hinweis für Studieninteressierte, die bereits an der Universität Bielefeld in einen anderen Studiengang eingeschrieben sind: Bitte verwenden Sie ausschließlich Ihren BIS-Zugang und die Anmeldung über den Link „Anmeldung als bereits eingeschriebene/r Studierende/r“

Hier geht es direkt zur Selbstregistrierung am Studierendenportal

Master, höhere Fachsemester, Promotion

Zum jetzigen Zeitpunkt (Stand Juni 2018) können noch nicht alle Bewerbungen und Einschreibungen über das Bewerbungs- und Statusportal erledigt werden. Dies wird aber in den kommenden Semestern stetig erweitert. Derzeit erfolgen die Einschreibungen in höhere Fachsemester, Masterstudiengänge oder Promotionen noch außerhalb des Systems, mit unterschiedlicher technischer Unterstützung.

Wer sich für einen Masterstudiengang bewerben möchte, nutzt dafür das Online-Bewerbungsportal "MoveIn":

  • Hier ist der Bewerbungsprozess über MoveIn beschrieben
  • Hier geht`s direkt zur Startseite

Informationen zu Bewerbungen für höhere Fachsemester

Informationen Promotionsinteressierte

Studieninteressierte aus dem Ausland

Sollten Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, verwenden Sie bitte für Studiengänge im Bachelor und für die erste Prüfung Rechtswissenschaft unbedingt das Bewerbungsportal von uni-assist. Bewerbungen auf Masterstudiengänge erfolgen ebenso wie bei "Inländern" über MoveIn (s. oben). Zusätzlich muss dann der Bewerbungsantrag aus MoveIn ausgedruckt und mit beglaubigten und ggf. übersetzten Kopien der Dokumente zugesendet werden. Alle wichtigen Hinweise für Studieninteressierte mit Hochschulzugangsberechtigung aus dem Ausland finden Sie Hier

Studieninteressierte mit beruflicher Qualifikation

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es auch ohne Abitur möglich, ein Studium aufzunehmen.

Hier finden Sie detaillierte Informationen rund um das Studium für beruflich Qualifizierte

Haben Sie kein Abitur, sind jedoch zum Hochschulstudium berechtigt, ist vorab (Achtung: besondere Bewerbungsfristen sind zu beachten) eine schriftliche Bewerbung erforderlich. Berechtigt sind Meisterinnen und Meister, vergleichbar Qualifizierte (§ 2 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung), beruflich Qualifizierte, die ein fachlich entsprechendes Studium anstreben (§ 3 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung) und beruflich Qualifizierte (§ 4 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung). Die notwendigen Informationen, die Bewerbungsfristen, Kontaktdaten und das Bewerbungsformular finden Sie HIER

Für wen eine solche Bewerbung in Frage kommt, der beantragt dies zunächst beim Studierendensekretariat über den Bewerbungsantrag für beruflich Qualifizierte

Bitte beachten Sie: Erst wenn dieser Antrag bewilligt wurde, ist es für die Studieninteressierten möglich, sich über das Bewerbungs- und Statusportal zu bewerben.


Bachelor-Bewerbung (Vorgehen)

In acht Schritten durch die Onlinebewerbung

für Bachelorstudiengänge und die 1. Prüfung Rechtswissenschaft

Nach Anmeldung im Bewerbungs- und Statusportal mit Ihren Daten klicken Sie "Bewerbung starten" und dann "Bewerbungsantrag hinzufügen".

Im Folgenden durchlaufen Sie mehrere Eingabemasken. Dabei begleitet Sie im rechten Menü immer ein Kasten mit Ihren persönlichen Angaben, sowie einen Link zur Erstellung eines Kontrollblattes. Darüber können Sie sich jederzeit ein PDF-Dokument mit Ihren im Portal eingegebenen Daten erstellen.

Falls Sie sich auf mehrere Studiengänge bewerben möchten, füllen Sie das Formular bitte einfach mehrmals aus. Es ist nicht möglich, sich in einem Formular auf mehrere Studiengänge zu bewerben.

Erster Schritt: Abschluss und Fach auswählen

Abschluss auswählen

Bevor Sie Ihr Studienfach auswählen, geben Sie hier an, welchen Abschluss Sie anstreben. Da über das Bewerbungsportal derzeit nur Bewerbungen auf Bachelorstudiengänge und das Erste Staatsexamen Rechtswissenschaft möglich sind, werden Ihnen hier auch nur diese Abschlussarten angeboten:

  • Staatsexamen → derzeit nur für Rechtswissenschaft

Für das Bachelorstudium gibt es verschiedene Varianten, die auf dieser Seite als Übersicht zusammengefasst sind. Im Portal wählen Sie dann Ihren Abschluss nach diesen Kürzeln aus:

  • 1Fach BA (fw) → fachwissenschaftliches Bachelorstudium mit einem Fach
  • Kombi BA (fw 1NF) → fachwissenschaftliches Bachelorstudium mit einem Kernfach und einem Nebenfach
  • Kombi BA (fw 2NF) → fachwissenschaftliches Bachelorstudium mit einem Kernfach und zwei Nebenfächern
  • Kombi BA (GymGe) → Bachelorphase des Lehramts für Gymnasien und Gesamtschulen
  • Kombi BA (HRSGe) → Bachelorphase des Lehramts für Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen
  • Kombi-BA (G) → Bachelorphase des Lehramts für Grundschulen

Studienfach auswählen, Besonderheiten im Lehramt

Je nach gewähltem Abschluss geben Sie hier nun die unterschiedlichen Fächer ein, auf die Sie sich bewerben möchten. Da das System die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten kennt, können Sie hier auch nur gültige Fachkombinationen angeben. Sobald Sie ein Fach ausgewählt haben, wird Ihnen im nächsten Feld angezeigt, ob es Zulassungsbeschränkungen bei der Einschreibung gibt.

In den Lehramtsstudiengängen sind bestimmte Rahmenbedingungen bei der Fächerwahl gesetzt, die in der Eingabmaske bereits in den Auswhlmöglichkeiten für die Fächer berücksichtig sind. Dies sind im Einzelnen:

Für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen wird im Bachelor ein Unterrichtsfach als Kernfach (HF) studiert und eines als Nebenfach (NF) (dieses Ungleichgewicht wird im aufbauenden Master-Studium wieder ausgeglichen). Zusätzlich sind verpflichtend "Bildungswissenschaften" als zweites Nebenfach (NF) auszuwählen.

  • Für das Lehramt an Haupt-, Real-, Sekundar- und Gesamtschulen sind beide Unterrichtsfächer sowie "Bildungswisenschaften" als Hauptfach (HF) auszuwählen.
  • Für das Lehramt an Grundschulen gibt es bei der Auswahl der Fächer besondere Regelungen: Die Fächer "mathematische Grundbildung", "sprachliche Grundbildung" und "Bildungswissenschaften" sind zwingend vorgeschrieben. Zusätzlich kann entweder ein weiteres Unterrichtsfach als Schwerpunkt (HF) gewählt werden, oder die "Bildungswissenschaften" werden als Variante "Integrierte Sonderpädagogik" gewählt. Daraus ergeben sich die beiden folgenden Möglichkeiten bei der Fachwahl im Grundschullehramt:
    • Bachelor für das Lehramt an Grundschulen: "Schwerpunktfach"(HF), "mathematische Grundbildung"(NF), "sprachliche Grundbildung"(NF) und "Bildungswissenschaften"(NF)
    • Bachelor für das Lehramt an Grundschulen mit Studienschwerpunkt Integrierte Sonderpädagogik: "Bildungswi m ISP"(HF), "Unterrichtsfach 1"(NF), "mathematische Grundbildung"(NF), "sprachliche Grundbildung"(NF). Hierbei ist zu beachten, dass nur das erste Unterrichtsfach gewählt werden muss, während die sprachliche und die mathematisceh Grundbildung automatisch ergänzt werden.

Hinweise für Personen, die ihr Studienfach wechseln möchten

Wenn Sie bereits in einem Kombi-Bachelor der Universität Bielefeld eingeschrieben sind und nur eines der Studienfächer wechseln möchten, wählen Sie im folgenden Bereich lediglich das neue Studienfach im 1. Fachsemester aus. Für die Studienfächer, in den Sie bereits eingeschrieben sind und bleiben wollen, wählen sie ausschließlich das Studienfach „Fachwechsel f. Studierende der Universität Bielefeld“ aus.

Zweiter Schritt: Sonderanträge

Im nächsten Schritt kann angegeben werden, ob für die Bewerbung ein Sonderantrag gestellt wird, der eine bevorzugte Zulassung erwirken kann. Wer einen solchen Antrag stellen möchte, durchläuft die Online-Bewerbung im Bewerbungs- und Statusortal, gibt dort an, ob er oder sie einen Sonderantrag stellen wird, druckt den Antrag anschließend aus und muss die Bewerbung mitsamt den erforderlichen Unterlagen im Studierendensekretariat einreichen.

Fragen zu allen Sonderanträgen, können schriftlich an online-bewerbung@uni-bielefeld.de gerichtet werden, darüber hinaus kann aber auch eine persönliche Beratung im Studierendensekretariat sinnvoll sein.

Die Universität Bielefeld orientiert sich an den Anforderungen für Sonderanträge an den Empfehlungen der Stiftung für Hochschulzulassung, auch für Studiengänge, bei denen die Studienplatzvergabe nicht über die Stiftung koordiniert wird. Die entsprechenden Dokumente und Ansprechpersonen für die verschiedenen Anträge, sind jeweils nachfolgend im entsprechend bezeichneten Absatz verlinkt.

Härtefallantrag

Zwei Prozent der Studienplätze werden für Fälle von außergewöhnlicher Härte vergeben, jedoch rechtfertigt nicht jede Beeinträchtigung, mag sie auch als hart empfunden werden, die Anerkennung als Härtefall. Vielmehr müssen so schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, dass es den Bewerberinnen oder Bewerbern auch nicht zugemutet werden kann, auch nur ein Semester auf die Zulassung zu warten. Es muss also eine besondere Ausnahmesituation vorliegen.Der Antrag kommt daher nur für wenige Personen in Betracht und wird nur in wenigen Fällen anerkannt.

Wer einen Härtefallantrag geltend machen möchte, gibt dies an dieser Stelle der Online-Bewerbung an und durchläuft die weiteren Eingabeschritte. Für einen Antrag auf Anerkennung eines Härtefalls sind dem Ausdruck der Online-Bewerbung in der Regel ein fachärztliches Gutachten oder weitere/andere erklärende Unterlagen beizulegen und postalisch einzureichen.

Weitere Informationen über die Anerkennung eines Härtefalls, die benötigten Nachweisen sowie eine Auflistung von begründeten und unbegründeten Anträgen finden Sie hier: hochschulstart.de

Antrag auf bevorzugte Zulassung

Wer bereits die Zulassung für einen Studienplatz erhalten hat, diesen aber nicht wahrnehmen konnte, weil er oder sie in der betreffenden Zeit einen Dienst ableistete, behält den Anspruch auf diesen Studienplatz auch nach seinem oder ihrem Dienst.

Was als Dienst gilt und weitere Informationen zum Antrag auf bevorzugte Zulassung bzw. die erneute Auswahl nach einem Dienst finden Sie auf den Seiten von hochschulstart.de.

Wer im Rahmen seiner Online-Bewerbung diesen Antrag stellen möchte, gibt an dieser Stelle an, dass ein Antrag auf bevorzugte Zulassung gestellt werden soll, durchläuft die Online-Bewerbung, druckt den Antrag im Portal aus und reicht diesen gemeinsam mit einer beglaubigten Kopie der Dienstbescheinigung sowie einer Kopie des ersten Zulassungsbescheides im Studierendensekretariat ein.

Dritter Schritt: Angaben zur Hochschulzulassung

Im nächsten Schritt müssen Angaben zur Hochschulzugangsberechtigung (in den meisten Fällen wird das das Abitur sein) gemacht werden. Da dafür Datum und Note des Zeugnisses benötigt werden, ist eine Bewerbung vor Ausstellung des Zeugnisses nicht möglich (und auch nicht nötig, denn die Chancen auf Zulassung verändern sich dadurch nicht).

Vierter Schritt: Nachteilsausgleiche

Im nächsten Schritt kann angegeben werden, ob Nachteilsausgleiche bei der Bewerbung geltend gemacht werden sollen. Dies kann entweder ein Antrag auf Verbesserung der Durchschnittsnote oder ein Antrag auf Verkürzung der Wartezeit sein. Wie bei den anderen Sonderanträgen auch, wird an dieser Stelle im Portal nur angegeben, wenn ein solcher Antrag gestellt werden soll. Der Bewerbungsantrag wird ausgedruckt und gemeinsam mit den für die Nachteilsausgleiche notwendigen Unterlagen im Studierendensekretariat abgegeben.

Fünfter Schritt: Studium oder Berufserfahrung vor dieser Bewerbung

Studienvergangenheit

Bei der Frage nach der Studienvergangenheit geht es darum, ob es sich bei dem angestrebten Studium um ein Erst- oder Zweitstudium handelt. Wurde bereits ein Studienabschluss erworben, so ist die Bewerbung als Zweitstudium zu beantragen und und als Sonderantrag in ausgedruckter Form und mit den nötigen Belegen einzureichen.

Informationen zur Bewerbung auf ein Zweitstudium finden sich auf den Seiten von hochschulstart.de.

Fragen zu allen Sonderanträgen, können schriftlich an online-bewerbung@uni-bielefeld.de gerichtet werden, darüber hinaus kann aber auch eine persönliche Beratung im Studierendensekretariat sinnvoll sein.

Berufsausbildung

Die Fragen zur Berufsausbildung können in Einzelfällen zur Verbesserung der Wartezeit führen und zwar dann, wenn erst eine Ausbildung absolviert und dann das Abitur bis zum Jahr 2007 abgelegt wurde.

Geleisteter Dienst

Wurde ein Dienst geleistet, kann das zu einer Bevorzugung der Bewerbung gegenüber anderen Bewerber*innen ohne Dienst führen, sofern diese sonst ranggleich stehen (zum Beispiel mit gleicher Note und gleicher Wartezeit).

Wer bereits einen Studienplatz erhalten hatte und diesen wegen eines geleisteten Dienstes nicht antreten konnte, kann dies als Sonderantrag geltend machen.

Sechster Schritt: Beruflich Qualifizierte

Dieser Schritt im Bewerbungsformular ist nur für diejenigen bestimmt, die einen Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte ("Studieren ohne Abitur") nachweisen können. Nur wer diesen Antrag erfolgreich gestellt hat, wählt hier "ja".

Unter bestimmten Voraussetzungen ist es auch ohne Abitur möglich, ein Studium aufzunehmen. Über diese Möglichkeiten informiert diese Seite.

Haben Sie kein Abitur, sind jedoch zum Hochschulstudium berechtigt, ist vorab (Achtung: besondere Bewerbungsfristen sind zu beachten) eine schriftliche Bewerbung erforderlich. Berechtigt sind Meisterinnen und Meister, vergleichbar Qualifizierte (§ 2 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung), beruflich Qualifizierte, die ein fachlich entsprechendes Studium anstreben (§ 3 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung) und beruflich Qualifizierte (§ 4 Berufsbildungshochschulzugangsverordnung). Die notwendigen Informationen, die Bewerbungsfristen, Kontaktdaten und das Bewerbungsformular finden Sie HIER

Für wen eine solche Bewerbung in Frage kommt, der beantragt dies zunächst beim Studierendensekretariat über das Antragsformular: Bewerbungsantrag für beruflich Qualifizierte

Bitte beachten Sie: Erst wenn dieser Antrag bewilligt wurde, ist es für die Studieninteressierten möglich, sich über das Bewerbungs- und Statusportal zu bewerben.

Siebter Schritt: Rechtliche Hinweise akzeptieren

Im letzten Schritt der Bewerbung werden immer rechtliche Hinweise, Datenschutzbestimmungen und eine eidesstattliche Erklärung eingeblendet. Hier muss nach dem Lesen ganz am Ende "akzeptieren" gewählt und "weiter" geklickt werden. Gilt die Bewerbung für einen Studiengang mit mehreren Fächern, so wird diese Seite für jedes der Fächer einzeln aufgebaut. Bis auf die Fach-Angaben am Kopf der Seite sehen diese Informationen immer identisch aus - trotzdem ist es wichtig, für jedes Fach einzeln die rechtlichen Hinweise zu akzeptieren.

Achter Schritt: Die Bewerbung abschicken

Geben Sie nun über den entsprechenden Button den Antrag im System ab. Wenn Sie Ihren Antrag jetzt nicht abgeben, bleibt er als Entwurf erhalten und ist weiterhin für Sie einsehbar (als Antrag "In Vorbereitung"). Bitte beachten Sie für Studiengänge, die über das DoSV (hochschulstart.de) vergeben werden, dass Sie dort insgesamt (also bundesweit) nur 12 Anträge abgeben können. Die Universität Bielefeld nimmt aktuell auch insgesamt 12 Anträge entgegen. Wenn Ihre anktuelle Bewerbung an der Universität Bielefeld der insgesamt 13. Antrag wäre, bliebe er im Entwurfs-Status und könnte nicht abgegeben werden. Sie müssten in diesem Falle, erst einen vorhergehenden Antrag zurückziehen.

Gibt es für den beantragten Studiengang keinerlei Zulassungsbeschränkungen, folgt auf das Abgeben des Antrages direkt die "Online-Immatrikulation (Einschreibung)".


Bachelor-Bewerbung (FAQs)

In welchen Fällen ist eine Bewerbung erforderlich / nicht erforderlich?

Eine Bewerbung ist für alle zulassungsbeschränkten Studienfächer notwendig, da es in diesen Fächern erfahrungsgemäß mehr Studieninteressenten als Studienplätze gibt.

Für alle zulassungsfreien Studienfächer ist keine Bewerbung erforderlich. In diese Fächern kann innerhalb der Einschreibungsfrist (Wintersemester 01.08.-30.09., Sommersemester 01.02.-31.03.) eine direkte Einschreibung erfolgen. Es ist jedoch zu beachten, dass für einige Studienfächer weitere Zugangsvoraussetzungen gelten. Hierfür ist meist eine Bewerbung bei der jeweiligen Fakultät notwendig.

ACHTUNG!: In den Lehramtsstudienvarianten sind die meisten Studienfächer zulassungsfrei; eine Einschreibung ist hier jedoch immer nur möglich, wenn eine Zulassung für das entsprechende zulassungsbeschränkte Studienfach Bildungswissenschaften vorliegt. Entsprechend ist zu beachten das bei fachwissenschaftlichen Kombi-Studiengangsvarianten eine Einschreibung nur dann ohne vorherige Bewerbung möglich ist, wenn alle gewünschten Teilstudienfächer zulassungsfreie Studienfächer sind.

Eine Übersicht über alle angebotenen Bachelor-Studienfächer finden Sie hier

Wann kann ich mich für einen Studienbeginn bewerben?

Die Bewerbungsfrist für alle zulassungsbeschränkten Bachelor-Studienfächer läuft für das Sommersemester vom 01.12. bis 15.01. und für das Wintersemester vom 01.06. bis 15.07..

Hierbei bestehen keine unterschiedlichen Fristen für Alt- oder Neuabiturienten.

In welchen Fällen müssen Unterlagen postalisch eingereicht werden?

In den folgenden Fällen muss der Antrag auf Zulassung zum Studium (Ausdruck der Online-Bewerbung) und ggf. weitere ergänzende Unterlagen bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist postalisch übersandt werden:

  • wenn die bevorzugte Zulassung beantragt wurde (mit einer Kopie des alten Zulassungsbescheides und einer Dienstbescheinigung bzw. eines Nachweises über das Ableisten des Dienstes),
  • bei einer Bewerbung für ein Zweitstudium (mit beglaubigter Kopie des Abschlusszeugnisses des Erststudiums und schriftlicher Begründung (Motivationsschreiben des Zweitstudienwunsches),
  • wenn ein Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Durchschnittsnote beantragt wurde (mit schulpsychologischem Gutachten der Schule, aus dem deutlich hervor geht, auf welche Note oder um wieviele Semester eine Verbesserung berücksichtigt werden soll),
  • wenn eine Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Wartezeit beantragt wurde (Kopie der Hochschulzugangsberechtigung, woraus hervorgeht, dass diese auf dem 2. Bildungsweg und vor dem 16.07.2007 erlangt wurde).
  • wenn ein Härtefallantrag gestellt wurde (mit geeigneten Nachweisen zur Begründung des Härtefallantrags [z. B. ärztl. Attest]),
  • wenn Sie zu Vorlesungsbeginn noch minderjährig sind und zusammen mit Ihren Eltern in der Stadt Bielefeld oder den Kreisen Lippe, Herford, Gütersloh leben (mit einer Kopie dieser Meldebescheinigung)

 

Hier finden Sie weitere Informationen zu diesem Thema.

Nach Abschluss meiner Bewerbung konnte ich meine Online-Bewerbung nicht ausdrucken, was nun?

Im Online Bewerbungs- & Statusportal kann einen PDF-Antrag heruntergeladen werden, in welchem die grundlegenden Daten der Bewerbung aufgeführt sind.

In der Regel sind diese Ausdrucke nicht einzureichen, da im Bewerbungs- und Zulassungsverfahren nur Unterlagen benötigt werden, sofern ein Zweitstudium beworben oder innerhalb der Bewerbung einen bzw. mehrere Sonderanträge gestellt wurde.

Ich habe das Abitur bestanden, jedoch noch kein Zeugnis erhalten. Kann ich mich bereits bewerben?

Bitte führen Sie ihre Bewerbung nach der Zeugnisausgabe durch. Erst im Zeitpunkt der Zeugnisübergabe erlangen Sie offiziell Ihre Hochschulzugangsberechtigung (HZB). Es entstehen Ihnen durch eine spätere Bewerbung keine Nachteile, da bei der Vergabe der Studienplätze das Eingangsdatum ihrer Bewerbung nicht relevant ist.

Darf ich mich für ein Studium bewerben, obwohl ich bereits an der Uni Bielefeld eingeschrieben bin?

Eine Bewerbung ist möglich, Sie müssen lediglich Ihre Hochschulvergangenheit im Rahmen der Bewerbung angeben. Darüber hinaus besteht bei der Einschreibung die Einschränkung, dass Sie sich nicht für zwei zulassungsbeschränkte Studiengänge gleichzeitig einschreiben dürfen.

Welche Bachelor-Studienabschlüsse werden angeboten, wie sind sie zusammengesetzt?

Die angebotenen Abschlüsse werden in sog. fachwissenschaftliche Abschlüsse und in Abschlüsse für das Lehramt unterteilt (Übersicht). Wer den Lehrerberuf als Ziel hat, wählt also einen der Lehramtsabschlüsse; wer sich anderweitig qualifizieren möchte, einen der fachwissenschaftlichen Abschlüsse für sein Studium. Darüber hinaus wird außerdem der Abschluss „Staatsexamen“ (mit dem Fach Rechtswissenschaft) angeboten.

Wie finde ich den richtigen Abschluss für mein Studium und welche Fächer wähle ich?

Für die richtige Bewerbung und damit für die Grundlage eines erfolgreichen und effektiven Studiums ist die vorherige umfassende Information eine unumgängliche Investition des Bewerbers. Bitte nutzen Sie hierfür unser Internetangebot! Zusätzlich wird speziell für die Auswahl der Fächer und Abschlüsse eine Schritt-für-Schritt-Anleitung (sog. Bachelor-Baukasten) angeboten. Beachte: diese Hilfe bezieht sich allein auf Bachelor-Abschlüsse, umfasst also weder den Abschluss „Staatsexamen“ noch Master-Abschlüsse.

Was ist bei einer Bewerbung auf einen Lehramtsabschluss zu beachten?

Zunächst ist der richtige Bachelor-Lehramtsabschluss auszuwählen. In jedem dieser Abschlüsse gibt es einen obligatorischen Bestandteil: Bildungswissenschaften (oder mehrere im Grundschulbereich: Bildungswissenschaften/Integrierte Sonderpädagogik UND sprachliche Grundbildung UND mathematische Grundbildung). Da dieser Bestandteil zulassungsbeschränkt ist (wie auch einige Unterrichtsfächer), ist für ein Lehramtsstudium immer eine erfolgreiche Bewerbung erforderlich. Es muss sich also mindestens auf das Fach Bildungswissenschaften (im Grundschullehramt auf das jeweilige Paketfach Bildungswissenschaften regulär oder Paketfach Bildungswissenschaften mit ISP) beworben werden.


Master-Bewerbung (FAQs)

Wann kann ich mich für einen Studienbeginn bewerben?

Die allgemeine Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte Masterstudiengänge ist für das Sommersemester vom 01.12. bis 15.01., für das Wintersemester vom 01.06. bis 15.07.

Die allgemeine Bewerbungsfrist für zulassungsfreie Masterstudiengänge ist für das Sommersemester vom 01.12. bis 31.03., für das Wintersemester vom 01.06. bis 30.09. Bitte beachten Sie, dass einige zulassungsfreie MA-Studiengänge verkürzte Bewerbungsfristen haben. Eine genaue Übersicht finden Sie hier.

Für Bewerber*innen, die ihren ersten Abschluss (z.B. Bachelor) im Ausland erlangt haben, gilt jedoch für sämtliche Studiengänge der Bewerbungszeitraum vom 01.12. bis zum 15.01. (Sommersemester), bzw. vom 01.06. bis zum 15.07. (Wintersemester) eines Jahres. Ebenso müssen die Bewerbungsunterlagen auch zusätzlich in beglaubigter Kopie per Post zugeschickt werden (ggf. auch in englischer oder deutscher Übersetzung).

Wie bewerbe ich mich?

Für einen Studienbeginn bewerben Sie sich online über das Online-Portal für Masterstudiengänge.

Sollten technische Hindernisse auftreten, versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut bevor Sie sich direkt an das Studierendensekretariat wenden. Bewerbungen, die nach dem Fristende eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden. Es müssen nach der Online-Bewerbung keine weiteren Bewerbungsunterlagen zugesandt werden.

Bewerber*innen, die ihren ersten Abschluss (z.B. Bachelor) im Ausland erlangt haben, müssen ihre Bewerbungsunterlagen zusätzlich als beglaubigte Kopien per Post sowie ggf. mit englischer oder deutscher Übersetzung an das Studierendensekretariat senden.

Darf ich mich für ein Studium bewerben, obwohl ich bereits an der Uni Bielefeld eingeschrieben bin?

Eine Bewerbung ist möglich, Sie müssen lediglich Ihre Hochschulvergangenheit im Rahmen der Bewerbung angeben. Darüber hinaus besteht bei der Einschreibung die Einschränkung, dass Sie sich nicht für zwei zulassungsbeschränkte Studiengänge gleichzeitig einschreiben dürfen.

Was bedeutet zulassungsfrei und zulassungsbeschränkt?

Zulassungsfreie Masterstudiengänge sind hinsichtlich der Aufnahmekapazität nicht beschränkt. Sofern die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen des/der Bewerber*in für ein zulassungsfreies Studium vorliegen und der/dem Bewerber*in von der Fakultät ein fachlicher Zugang für das Studium erteilt wurde, kann sich der/die Bewerber*in direkt einschreiben. Dieses gilt nicht für Personen, die ihren Abschluss im Ausland erworben haben, da für diese Personengruppe erst noch die akademische und sprachliche Eignung vom Studierendensekretariat überprüft werden muss (geschieht automatisch im Rahmen der Bewerbung). Zulassungsbeschränkte Studiengänge sind hingegen im Rahmen ihrer Aufnahmekapazitäten beschränkt und unterliegen einem Numerus Clausus (NC). Nachdem die Fakultät und (bei Personen mit ausländischen Abschlüssen) zusätzlich das Studierendensekretariat) dem/der Bewerber*in den Zugang erteilt hat, wird anschließend ein Auswahlverfahren durchgeführt, in welchem die Bewerber*innen von Seiten des Studierendensekretariats eine Zulassung erhalten. Nur mit dieser Zulassung ist eine Einschreibung in einen zulassungsbeschränkten Studiengang möglich!

Was ist ein Zugang / eine Zulassung?

Nach dem Eingang Ihrer Bewerbung wird zunächst Ihre fachliche Eignung für den angestrebten Masterstudiengang überprüft. Sollten Sie die fachlichen Voraussetzungen für das Studium erfüllen, erhalten Sie von Seiten der Fakultät einen Bescheid zum Zugang für das Studium. Diese Zugangsprüfung zur Feststellung der Eignung erfolgt nach Maßgabe der aktuellen Fächerspezifischen Bestimmungen durch die Fakultät. Für die Einschreibung in einen zulassungsfreien Studiengang reicht der Zugangsbescheid aus. Sofern Sie allerdings Ihren ersten Abschluss im Ausland erworben haben, reicht die fachliche Eignung zur Einschreibung noch nicht aus. Vielmehr muss –von Seiten des Studierendensekretariates- überprüft werden, ob bei Ihnen auch die akademische und sprachliche Eignung vorliegt. Diese Überprüft erfolgt automatisch im Rahmen Ihrer Bewerbung und die daraus folgende Entscheidung ist dann Bestandteil des o.g. Zugangsbescheides von der Fakultät. Sollten Sie sich für einen zulassungsbeschränkten Studiengang einschreiben, benötigen Sie auch einen Zulassungsbescheid. Dieser wird vom Studierendensekretariat im Rahmen eines Auswahlverfahrens erstellt, in welchem die Kandidaten mit dem besten NC zugelassen werden.

Wo kann ich den Stand meiner Bewerbung/ meinen Bescheid abrufen?

Über den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung können Sie sich im Online-Portal für Masterstudiengänge informieren. Hier werden nach entsprechender Entscheidung die Zugangs- und ggf. Zulassungsbescheide zum Download bereit gestellt.

Es wird aus personellen und organisatorischen Gründen gebeten, von Einzelfragen zum Zulassungsstand abzusehen.

Laut dem Online-Portal zum Stand der Bewerbung steht meine Bewerbung auf der Warteliste. Auf welchem Rang bin ich?

Sollte Ihre Bewerbung den Status "Warteliste" führen, haben Sie im bisherigen Vergabeverfahren leider noch keine Zulassung erhalten. Sollten Sie im Rahmen etwaiger Nachrückverfahren eine Zulassung erhalten, wird der Status Ihrer Bewerbung im Online-Portal automatisch aktualisiert.

An allen Nachrückverfahren nehmen Sie automatisch teil. Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihnen kein Rangfolgenplatz mitgeteilt werden kann.

Ab wann stehen meine Bescheide zum Abruf verfügbar?

Der Zeitpunkt der Bereitstellung der jeweiligen Bescheide variiert auf Grund der unterschiedlichen Prüfungsverfahren innerhalb der verschiedenen Fakultäten, weshalb leider kein allgemeingültiger Zeitraum genannt werden kann.

Ich habe eine Zulassung erhalten. Wie und bis wann nehme ich den Platz nun an?

Nach dem Erhalt einer Zulassung für einen zulassungsbeschränkten Studiengang müssen Sie den Studienplatz innerhalb der im Bescheid genannten Frist annehmen. In der Regel beläuft sich die Annahmefrist auf 2 Wochen ab Bescheiddatum. Die Annahme des Studienplatzes kann sowohl per formloser Email an das Studierendensekretariat erfolgen, als auch durch die direkte Ein- oder Umschreibung. Sollten Sie die Frist für die Annahme des Studienplatzes verstreichen lassen, verliert die Zulassung ihre Gültigkeit und der Platz wird in einem Nachrückverfahren an einen anderen Bewerber vergeben.

Ich wurde abgelehnt, kann ich trotzdem noch eine Zulassung erhalten?

Sollten Sie eine Ablehnung von der Fakultät erhalten haben, liegen die Zugangsvoraussetzungen für das von Ihnen angestrebte Studium nicht vor (das kann in fachlicher Art oder (bei Abschlüssen aus dem Ausland) auch von akademischer oder sprachlicher Natur sein). Eine Aufnahme des gewünschten Studiums ist dann grundsätzlich nicht möglich.

Sollten Sie eine Ablehnung vom Studierendensekretariat im Rahmen von zulassungsbeschränkten Studiengängen erhalten, besteht nach wie vor die Chance, dass Sie im Rahmen eines Nachrückverfahrens einen Studienplatz erhalten. Sämtliche vergebene Studienplätze, die im Haupt- oder in einem Nachrückverfahren nicht angenommen wurden, werden in einem weiteren Nachrückverfahren erneut vergeben. Sollten Sie somit nach dem 1. Nachrückverfahren eine Ablehnung erhalten haben, nehmen Sie nachwievor an etwaigen weiteren Vergaberunden teil.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich für das Losverfahren zu bewerben.