• #UniBiUnited

    Erfahrungsberichte aus der Universität Bielefeld

    © Universität Bielefeld

„Das Beste daraus machen“

Dr. Jens Schröder, Geschäftsführer des Studierendenwerks Bielefeld

© Studierendenwerk Bielefeld

„Die Corona-Maßnahmen im März haben uns als Studierendenwerk mit voller Wucht getroffen: Wir mussten nicht nur die Mensen und Cafeterien schließen, sondern auch unsere drei Kindertagesstätten, und alle persönlichen Beratungen für die Wohnheime sowie die Studienfinanzierung einstellen. Mit einem Mal waren über 300 Mitarbeitende ohne Beschäftigung. Schon rein administrativ ist es gar nicht so einfach, eine so große Anzahl an Menschen in die Kurzarbeit zu schicken. Aber nach der ersten Welle, die durchaus einem Schock gleichkam, war klar: Es muss weitergehen, wir wollen das Beste daraus machen, wir wollen unser Versprechen „Service rund ums Studium“ einhalten. Also wurden neue Wege gefunden: Wir haben unsere Beratungen auf Telefon und E-Mail konzentriert und dabei die Servicezeiten erweitert. Unsere Kita-Teams haben Videos für die zu Hause sitzenden Kinder produziert, überschüssige Lebensmittel wurden gespendet und aus dem Bistro Morgenbreede wurde kurzerhand eine „Mensa to go“ – übrigens als erste auf einem Campus in Nordrhein-Westfalen. Vielen Dank für unsere treuen Gäste, die so zahlreich gekommen sind, dass wir jetzt wieder die Cafeteria X öffnen konnten. All die neuen Projekte haben uns als Team stärker gemacht und auch, wenn viele von uns derzeit leider immer noch nicht vor Ort sein können, ist #UniBiUnited durchaus zu spüren. Danke an alle Beschäftigten und Studierenden, wir hoffen im Wintersemester wieder mit vollem Programm bereit stehen zu können!"