• movement

    © Universität Bielefeld

movement für promovierte Wissenschaftlerinnen

Aktuelles

movement für promovierte Wissenschaftlerinnen 2019/21

Programmlaufzeit:
September 2019 bis März 2021

Infoveranstaltung:
22.05.2019, 11:00 Uhr, Raum C2-136 (UHG)

Bewerbungsschluss:
14. Juni 2019

© Jan Zoetekouw– stock.adobe.com

Diese Programmlinie des Mentoring-Programms movement richtet sich fakultätsübergreifend an promovierte Wissenschaftlerinnen der Universität Bielefeld, die sich für eine Professur oder eine Führungsposition in der Wissenschaft (weiter) qualifizieren wollen und auf ihrem Weg von einem facettenreichen Netzwerk- und Workshop-Angebot profitieren möchten.

Ziel des Angebots ist es, den Teilnehmerinnen einen Rahmen zu bieten, in dem sie im Austausch mit Mentor*innen Ihrer Wahl sowie anderen Wissenschaftlerinnen authentische Umgangsformen mit den Herausforderungen des Wissenschaftsbetriebs entwickeln können, sich gegenseitig in Entscheidungsprozessen begleiten und stimmige Zukunftsperspektiven entwickeln können.

Dabei bietet der Programmaufbau mit durchschnittlich einem Termin pro Monat eine kontinuierliche Begleitung, die sich erfahrungsgemäß auch in gut gefüllte Terminkalender integrieren lässt.

Die Programmlaufzeit beträgt 18 Monate und beginnt im Zwei-Jahres-Turnus im Oktober (jeweils in den ungeraden Jahren).

Info-Veranstaltung für die Programm-Teilnahme
  • 22. Mai 2019
Bewerbungsfrist
  • 14. Juni 2019
Download-Dokumente
Bewerbung

Für die Bewerbung sind ein ausgefüllter Online-Fragebogen sowie ein tabellarischer Lebenslauf erforderlich. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist laden wir Sie zu einem ca. 20minütigen Gespräch ein.

Online-Bewerbungsbogen

Teilnahme

Besonders freuen wir uns über Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund, mit Familienaufgaben, mit Beeinträchtigung, chronischer Erkrankung und/ oder nicht-akademischem familiären Hintergrund. Es gibt keine Altersgrenze. Das Programm richtet sich an alle Personen, die sich weiblich identifizieren.

Die verbindliche Teilnahme am Veranstaltungsprogramm sowie die aktive Gestaltung der Mentoring-Beziehung sind für alle Mentees verpflichtend.