skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
skip breadcrumb navigation to main content
  • Das Seminar "Geschichtswissenschaft und Berufspraxis"

    Seminar
    © Universität Bielefeld

Das Seminar "Geschichtswissenschaft und Berufspraxis"

Inhalte des Seminars

Das Seminar dient der Berufsorientierung und ist sowohl für Studierende im fachwissenschaftlichen Profil wie auch für Studierende mit Lehramtsoption ein Pflichtseminar. Es geht dabei zunächst um die Erkundung konkreter Berufsfelder und um die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt. Gleichzeitig legen wir den Fokus auf den Aufbau eines professionellen Selbstbewusstseins: Was sind besondere Kompetenzen und Perspektiven, über die wir durch das historische Arbeiten verfügen und wo sind diese in der Berufspraxis relevant? Und wir gehen auch der Frage nach, was neben den Studieninhalten und klassischen historischen Kompetenzen für den Berufseinstieg noch relevant ist. Dabei werden auch Möglichkeiten diskutiert, bereits während dem Studium, Berufserfahrung zu sammeln.

Behandele Berufsfelder:

  • Schule/Lehramt
  • Wissenschaft
  • Museum
  • Archiv
  • Bibliothek
  • Journalismus
  • PR/Öffentlichkeitsarbeit
  • Stiftungen/NGOs
  • Erwachsenenbildung
  • Verwaltung
  • Wirtschaft (Marketing, Personalabteilung, Consulting)

Studien- und Prüfungsleistungen:

  • Interview von Praktiker*innen zu ihrer Praxiserfahrung (Studienleistung)
  • Vorbereitung des Interviews und Recherche zu den Berufsfeldern (Studienleistung)
  • Abschließende Reflektion des Seminars als mündliche Prüfung (Prüfungsleistung)

Zur Modulbeschreibung: https://ekvv.uni-bielefeld.de/sinfo/publ/modul/72790126

Der Austausch zwischen Universität und Berufspraxis ist für alle Beteiligten fruchtbar. Die Studierenden (und Lehrenden) erhalten wertvolle Einblicke in die Praxis und die Praktiker*innen erfahren, was die Studierenden bewegt, lernen neue Gedanken kennen und können aktuelle Projekte zur Diskussion stellen.  Wir arbeiten mit Praxispartner*innen aus der Region, bundesweit und international zusammen.

Wenn Sie Interesse haben, als Interviewpartner*in für die Studierenden zu fungieren oder im Seminar über ein aktuelles Projekt zu berichten, schreiben Sie uns! geschichte-beruf@uni-bielefeld.de

Feedback bisheriger Interviewpartner*innen:

„Die Studierenden waren sehr professionell vorbereitet, sogar mit vorbereiteten Nachfragen.“ (Florian Falzeder, Journalist beim Bayrischen Rundfunk)

„Die beiden Studierenden hatten die Fragen ganz klar strukturiert und die Zoom-Sitzung sehr kompetent und freundlich moderiert. Das Gespräch hat Spaß gemacht! Ich hoffe, sie haben darüber einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit an einem Forschungsinstitut im Ausland bekommen.“ (Dr. Carolin Liebisch-Gümüş, Research Fellow, German Historical Institute, Washington)

„Die Studierendengruppe hat sich sehr gut in das Bibliothekswesen eingearbeitet und zentrale Themen identifiziert und angesprochen. Ich habe ihnen auch gesagt, dass ich selbst auch auf Lehramt studiert habe und, dass man darum nie „nie“ zum Bibliothekswesen sagen sollte.“ (Fachreferent an der Universitätsbibliothek der LMU München)

„Mir hat das Interview total Spaß gemacht. Ich glaube, es hat einen aha-Effekt hervorgerufen. Insbesondere bei den Lehrämtlern. […] Ich war damals sehr versteift auf mein Studienthema, aber man kann ja vieles übertragen. Ich habe ihnen gesagt, sie sollen gerne ausscheren. Auch in einer NGO zu arbeiten, bedeutet ja nicht, nur ein Thema zu bearbeiten.“ (Tajana Graovac, Projektleiterin, Neue deutsche Medienmacher*innen) 

„Das Interview hat Spaß gemacht. Sie haben gute Fragen gestellt und waren richtig interessiert.“ (Simone Mbak, Portal e-teaching.org, Leibniz-Institut für Wissensmedien, Tübingen)


back to top