skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Faculty

    © Markus Richter / Faculty of Sociology

News

Zum Hauptinhalt der Sektion wechseln

Disclaimer

Please note that most entries are in German due to a missing technical function which enables the use of bilinguality.

28.09.2022 - New paper on measuring basic social justice orientations in the ESS by Jule Adriaans and Marie Fourré

Referenz: Adriaans, J., & Fourré, M. (2022). Basic social justice orientations—measuring order-related justice in the European Social Survey Round 9. Measurement Instruments for the Social Sciences, 4(1), 11.

Abstract:

Individuals hold normative ideas about the just distribution of goods and burdens within a social aggregate. These normative ideas guide the evaluation of existing inequalities and refer to four basic principles: (1)Equalitystands for an equal distribution of rewards and burdens. While the principle of (2) need takes individual contributions into account, (3) equity suggests a distribution based on merit. The (4) entitlement principle suggests that ascribed (e.g., gender) and achieved status characteristics (e.g., occupational prestige) should determine the distribution of goods and burdens. Past research has argued that preferences for these principles vary with social position as well as the social structure of a society. The Basic Social Justice Orientations (BSJO) scale was developed to assess agreement with the four justice principles but so far has only been fielded in Germany. Round 9 of the European Social Survey (ESS R9 with data collected in 2018/2019) is the first time; four items of the BSJO scale (1 item per justice principle) were included in a cross-national survey program, offering the unique opportunity to study both within and between country variation. To facilitate substantive research on preference for equality, equity, need, and entitlement, this report provides evidence on measurement quality in 29 European countries from ESS R9. Analyzing response distributions, non-response, reliability, and associations with related variables, we find supportive evidence that the four items of the BSJO scale included in ESS R9 produce low non-response rates, estimate agreement with the four distributive principles reliably, and follow expected correlations with related concepts. Researchers should, however, remember that the BSJO scale, as implemented in the ESS R9, only provides manifest indicators, which therefore may not cover the full spectrum of the underlying distributive principles but focus on specific elements of it.

Link: rdcu.be/cWgQS

27.09.2022 - Two visiting Post-doctoral Fellowships in Social Anthropology

26.09.2022 - They cannot buy the land, but they will own the land

Phill Wilcox is travelling to Tallinn University, Estonia on a new Erasmus collaboration to connect with the anthropology department there, undertake some joint teaching activities and to give a public lecture on 6th October 2022 entitled  '“They cannot buy the land, but they will own the land”: Negotiating China in Laos' - Tallinn University Nova Building, room N-407 and also available via Zoom:https://zoom.us/j/98378116909.

26.09.2022 - Rural Futures in Late Socialist Asia - DGS conference panel

Minh Nguyen and Phill Wilcox are convening a panel at the DGS conference entitled Rural Futures in Late Socialist Asia: the Countryside in a Globalising World. It features speakers from China, Vietnam and Germany. We are delighted to welcome a discussant, Professor Jonathan Rigg from Bristol University. Full details of our panel are available here.

22.09.2022 - Janne Mende und Jan Beek erhalten den Franz-Xaver Kaufmann-Preis 2021


Die Nachwuchswissenschaftler Dr. Janne Mende und Dr. Jan Beek erhielten am 14.09.2022 für ihre außergewöhnlichen Forschungsleistungen den mit 10.000 € dotierten Franz-Xaver Kaufmann-Preis. Die Verleihung des Preises fand im feierlichen Rahmen nach Grußworten von Rektor Prof. Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Dekan Prof. Dr. Andreas Vasilache und Prof. em. Dr. Franz-Xaver Kaufmann durch Prof. Dr. Oliver Flügel-Martinsen statt.

Zum Artikel

15.09.2022 - Leibniz-ScienceCampus SOEP-RegioHub mit neuem Webauftritt online

 

Der Leibniz-ScienceCampus "SOEP-RegioHub" - eine Verbundprojekt der Fakultät für Soziologie und anderer Fakultäten der Universität mit dem SOEP am DIW Berlin - hat seine Aussendarstellung und Website vollständig erneuert. Unter www.lsc-soep-regiohub.com finden Interessierte neben Neuigkeiten, Events und Publikationen auch Hintergrundinformationen zu den Projekten und Forschenden. Der Leibniz-Campus beschäftigt sich in verschiedenen Teilprojekten mit regionalen Ungleichheitsstrukturen und deren politische, soziale und ökonomische Folgen.

14.09.2022 - Interview mit Thomas Faist auf Deutschlandradio Kultur

Interview mit Thomas Faist auf Deutschlandradio Kultur zu seinem neuen Buch "Exit. Warum Menschen aufbrechen. Globale Migration im 21. Jahrhundert" (München: C.H. Beck)

https://www.deutschlandfunkkultur.de/exit-warum-fliehen-menschen-dlf-kultur-f070f745-100.html 

14.09.2022 - Die zweite Vergabe des Franz-Xaver-Kaufmann-Preis

Am nächsten Mittwoch, dem 14. September, findet um 18:00 Uhr c.t. in X-E0-001 zum zweiten Mal die Verleihung des Franz-Xaver-Kaufmann-Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs statt. Mit dem Preis sollen aufstrebende Nachwuchswissenschaftler*innen der an der Fakultät für Soziologie vertretenen Fächer in einem frühen Karrierestadium ausgezeichnet und geehrt werden. Vorschläge konnten bis zum 30. Oktober 2021 eingereicht werden.

Das Programm beginnt um 18:15 Uhr mit Grußworten des Rektors, Prof. Dr.-Ing Gerhard Sagerer, des Dekans, Prof. Dr. Andreas Vasilache, und des Namensgebers Prof. em. Dr. Dr. h.c. Franz-Xaver Kaufmann. Auf die Grußworte des Vorsitzenden der Auswahlkommission, Prof. Dr. Oliver Flügel-Martinsen, folgt der Höhepunkt des Abends: Die Laudatio auf und die Preisverleihung an die diesjährigen Gewinner*innen PD Dr. Janne Mende und Dr. Jan Beek. Die ausgezeichneten Nachwuchswissenschaftler*innen werden die Möglichkeit erhalten über ihre aktuelle und geplante Forschungsarbeit zu referieren. Nach Ende der Preisverleihung lädt der Dekan ab ca. 19:30 Uhr zu einem kleinen Imbiss im Nordlicht-Restaurant des X-Gebäudes ein. 

Webcast-Link:
https://uni-bielefeld.cloud.panopto.eu/Panopto/Pages/Viewer.aspx?id=8c618d99-4541-43f6-9aaa-af0f009bc458


09.09.2022 - Prof. Dr. Karin Knorr-Cetina ist nächste Niklas Luhmann-Gastprofessorin an der Fakultät für Soziologie

Frau Knorr-Cetina wird von Anfang Dezember 2022 bis Ende Januar 2023 an der Fakultät für Soziologie ein Promotionsseminar zum Thema Social Theory for the Digital Age durchführen (weitere Informationen in Kürze im ekVV Link) und am 21.12. 2022 eine Universitätsvorlesung zum Thema Social Theory for the Digital Age halten (weitere Informationen hierzu folgen in Kürze) 

02.08.2022 - Neue Anforderungen an die Gleichstellungspolitik

Aktuelle Steuerungsmodelle an Hochschulen und die damit einhergehenden Governance-Reformen verändern die Hochschulen und auch die hochschulische Gleichstellungspolitik. Diskussionsrunde findet am Montag, 26.09.2022 von 14.30-16.00 in Raum X-B2-103 statt.

27.07.2022 - Dr. Christina Beckord erhält den Karl Peter Grotemeyer-Preis

Mit gleich sieben Einreichungen haben Studierende die Soziologin Dr. Christina Beckord für den Karl Peter Grotemeyer-Preis 2022 für hervorragende Leistungen und persönliches Engagement in der Lehre nominiert. Ausschlaggebend für die Auszeichnung von Christina Beckord: Ihr gelingt es, auch unter erschwerten Bedingungen der Online-Lehre Begeisterung für das angstbehaftete Pflichtfach Statistik bei Studierenden zu wecken. Weiterlesen.

25.07.2022 - Fachkräftemangel: „Faire Arbeitsmigration schaffen“ Thomas Faist im WDR5 Morgenecho

fachkraeftemangel-faire-arbeitsmigration-schaffen-thomas-faist-im-interview-soziologie

Anwerbepolitik für Fachkräfte aus dem Ausland sei bisher immer nur kurzfristig genutzt worden, sagt Migrationssoziologe Thomas Faist. Es brauche aber dauerhafte, faire Kanäle, die Planungssicherheit für Unternehmen und Personal aus dem Ausland erhöhten. Das ganze Interview gibt es im WDR5 Morgenecho zu hören.

20.07.2022 - Programm für den DGS-Kongress 2022



Wir freuen uns, Ihnen das Programm für den DGS-Kongress 2022 präsentieren zu können. Eine Übersicht über die Vorträge, Veranstaltungen und Workshops des 41. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie finden Sie
hier oder in ihrem Conftool-Profil.

20.07.2022 - DGS Kongress - Tickets für ukrainische Wissenschaftler:innen



Die DGS ist bemüht ukrainischen Wissenschaftler:innen in Deutschland einen Kongressbesuch zu ermöglichen und sich hier zu vernetzen und auszutauschen. Daher bieten wir unkompliziert reduzierte Tickets für alle ukrainischen Wissenschaftler:innen an. Ukrainische Wissenschaftler:innen zahlen 49 Euro für die gesamte Kongresswoche. Die Tickets können über
Conftool oder vor Ort am Registrierungscounter gekauft werden.

02.07.2022 - Videomitschnitt der Abschiedsvorlesung von Joanna Pfaff-Czarnecka

Videomitschnitt der Abschiedsvorlesung von Joanna Pfaff-Czarnecka. Uni Bielefeld.

 Der Videomitschnitt der Abschiedsvorlesung von Joanna Pfaff-Czarnecka ist jetzt online verfügbar.


back to top