skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Bewerbung

    Losverfahren

    © Universität Bielefeld

Losverfahren

Aktueller Hinweis zu den Bewerbungsfristen

Entgegen der allgemeinen Regelungen hat sich der Bewerbungszeitraum geändert. Die Bewerbungsfrist für das Losverfahren zum WS 21/22 ist vom 15.09. - 24.09.2021.

Sofern nach Ablauf des Vergabeverfahrens in zulassungsbeschränkten Studienfächern (Bachelor, Erste juristische Prüfung, Master) noch Plätze verfügbar sind, werden diese in einem gesonderten Losverfahren vergeben.

Staatsprüfung Medizin: Beachten Sie die Information zum Clearingverfahren bei hochschulstart.de

Für die Teilnahme an dem Losverfahren bewerben Sie sich bitte im entsprechenden Bewerbungszeitraum ausschließlich über das Los-Bewerbungsportal.

Wichtige Hinweise

Das Online-Portal bietet Ihnen die Studiengänge an, für die Sie sich grundsätzlich bewerben können. Ob ein Losverfahren tatsächlich durchgeführt wird, kann vor dem Vergabeverfahren leider nicht gesagt werden.

Sofern Sie die Hochschulzugangsberechtigung im Ausland oder im Bereich der beruflich Qualifizierten erworben haben, können Sie sich für ein Losverfahren nur dann bewerben, wenn Sie sich vorher im "regulären" Verfahren (inkl. der jeweiligen gesonderten Bewerbungsfristen) beworben haben.

Bei Bewerber*innen, die sich nicht bereits im "regulären" Verfahren beworben haben, ist aufgrund der noch ausstehenden Prüfung der fachlichen Eignung von einer zusätzlichen Bearbeitungszeit auszugehen.


FAQs zum Losverfahren

Sind am Ende des regulären Zulassungsvefahrens noch Studienplätze frei geblieben, werden diese über das sog. Losverfahren vergeben. Für das Losverfahren müssen sich die Interessent*innen innerhalb der Bewerbungsfrist gesondert bewerben. Für das Losverfahren muss sich auf jedes gewünschte Fach gesondert beworben werden.

Ja. Die Bewerbung für das Losverfahren ist unabhängig von einer vorherigen regulären Bewerbung. Sie können deshalb sich auch für Fächer bewerben, für die Sie sich z. B. zuvor versehentlich noch nicht im regulären Verfahren beworben hatten.

Sofern Sie die Hochschulzugangsberechtigung im Ausland oder im Bereich der beruflich Qualifizierten erworben haben, können Sie sich für ein Losverfahren nur dann bewerben, wenn Sie sich vorher im "regulären" Verfahren (inkl. der jeweiligen gesonderten Bewerbungsfristen) beworben haben.

Es gibt keine Begrenzung der Fächeranzahl bei Bewerbungen im Losverfahren (im Gegensatz zur regulären Bewerbung). Sie dürfen sich daher auf alle Ihre Wunsch-Fächer bewerben. Achtung: Doppelbewerbungen erhöhen nicht die Chancen ausgelost zu werden, sie werden gelöscht!

Zulassungsbescheide im Losverfahren werden nur in elektronischer Form über das Los-Bewerbungsportal zur Verfügung gestellt. Bewerber*innen sollten deshalb das Los-Bewerbungsportal regelmäßig auf neue Informationen überprüfen. Wer ausgelost wurde, sieht dies am Status "zugelassen" und kann unter dem Punkt "Details" den Zulassungsbescheid als pdf-Dokument abrufen. Zusätzlich erhalten diese Bewerber*innen im Regelfall eine E-Mail, durch welche informiert wird, dass ein Bescheid im Bewerbungsportal hinterlegt wurde.

Wenn in einem Studienfach noch Restplätze frei geblieben sind, ist vorgesehen, diese im Losverfahren zu vergeben. Hierbei kann es sogar mehrere Auslosungen hintereinander geben. Solange alle Losverfahren nicht vollständig beendet wurden, ist es daher grundsätzlich möglich, noch ausgelost zu werden. Aus diesem Grund erhalten die nicht ausgelosten Bewerber*innen erst nach Abschluss der Losverfahren eine E-Mail, in der über das Ende des Losverfahrens informiert wird. Dies kann ungefähr Mitte bis Ende November (für das Wintersemester) bzw. Mai (für das Sommersemester) der Fall sein.
Nutzen Sie zu Ihrer zeitnahen Information das hierfür eingerichtete Los-Bewerbungsportal. Im Regelfall ist in dem Zeitraum bis zum Abschluss der Losverfahren der Status "Warteliste" für den Bewerber*innen sichtbar. Förmliche Ablehnungsbescheide werden im Losverfahren nicht erteilt.

Falls Sie sich bereits zuvor für das reguläre Studienplatz-Vergabeverfahren beworben haben: Bitte beachten Sie, dass das Los-Bewerbungsportal unabhängig von dem Bewerbungsportal der regulären Bewerbungen läuft. Das bedeutet, dass Sie sich nicht mit Ihrer Bewerbernummer aus dem regulären Vergabeverfahren und Ihrem Geburtsdatum einloggen können. Vielmehr müssten Sie sich komplett neu anmelden. Dabei können Sie die Zugangsdaten (Benutzernamen und Passwort) selbst wählen.

Das Studierendensekretariat kann hier leider nicht direkt helfen. Bitte nutzen Sie die Passwort-Vergessen-Funktion, um sich ein neues Passwort generieren zu lassen.

Weiter geht es erst nach dem Ende der Bewerbungsfrist. Erst nach diesem Zeitpunkt steht fest, ob in dem jeweiligen Fach überhaupt noch freie Studienplätze für das Losverfahren vorhanden sind. Bitte sehen Sie daher in der Zwischenzeit von entsprechenden Nachfragen ab! Nutzen Sie zu Ihrer zeitnahen Information das hierfür eingerichtete Los-Bewerbungsportal.

In Fächern, in denen kein freier Studienplatz mehr vorhanden ist, kann auch kein Losverfahren durchgeführt werden. Die Bewerber*innen erhalten eine entsprechende Mitteilung. In Fächern, in denen es noch freie Studienplätze gibt, werden per Los Bewerber*innen ermittelt, die dann eine entsprechende Mitteilung per E-Mail und in ihrem Losportal unter "Details" den entsprechenden Zulassungsbescheid (als Pdf-Dokument) abrufen können. Der Status der übrigen Bewerber*innen, die (noch) nicht ausgelost werden konnten, wird auf "Warteliste" umgestellt, da es unter Umständen auch mehrere Losverfahren in einem Fach geben kann.


back to top