skip to main contentskip to main menuskip to footer Universität Bielefeld Play
  • Application

    Frequently asked questions

    © Universität Bielefeld

Frequently asked questions

This website is currently being translated. Unfortunately, some content is not yet available in English.

Please note that some of the FAQs on this page do not apply to the study programme Medicine (state examination) and to prospective and current students who have not acquired their study qualification in Germany.

Direct search

You can use the "Open All" button to open all the drop-down elements on this page and then search for a specific keyword or group of words using the key combination Ctrl + F under Windows, Linux and Chrome OS or ⌘ + F under Mac OS.


General questions on studying

Bachelor’s and Master’s degrees are academic qualifications that build on each other. As a rule, a Bachelor’s degree is completed first, followed by a Master's degree and then a PhD (or doctorate). (In certain cases, the PhD or doctoral qualification can also be undertaken without a Master’s degree). If you want to become a teacher, you will always require a Master of Education degree.

  • Bachelor: Sometimes also referred to as baccalaureate degree; first academic degree. Depending on the subject, the title is given a different suffix: “B.A.” for the “Bachelor of Arts”, “B.Sc.” for the “Bachelor of Science”. At Bielefeld University, the Bachelor’s degree is generally designed for a study period of three years and qualifies its holders for a profession.
  • Master: Second academic degree. The Master’s programme, which builds on the Bachelor's degree or an equivalent degree, is generally designed for a study period of two years at Bielefeld University.

You can also find further explanations of terms for the start of your studies in our glossary.

This simply means a student follows a tiered programme of study. The first stage is the Bachelor’s programme, which you study for six semesters. If you feel that the Bachelor’s degree sufficiently qualifies you then you can leave University at this point with a degree (but you cannot go on to become a teacher, as you need to study a Master’s degree for that). If you wish to continue your studies, then the next stage is the Master’s programme (four semesters). At this point you will of course need to also decide upon which direction you wish to take in your studies. As a rule, a Bachelor’s degree will open up various Master’s degree programmes for you.

By the way: Even if you decide to leave university after graduating with a Bachelor’s degree you can still change your mind at a later date. You can also work in a profession for a few years and then take up a Master’s degree programme after.

This is the simplified explanation. It becomes a bit more complicated, because in many cases students should be already thinking about the professional field they are aiming for during their Bachelor’s degree (or often will have to do so in order to avoid wasting time). In other words, you should use the time of your Bachelor’s degree to define your profile in terms of both subject and professional field. And if you want to become a teacher, then you must even decide on the type of school you wish to work in before applying to a study programme. This is because it is essential that you secure a study place in an educational science programme for the school type in question and in your future teaching subjects. 

You can also find further explanations of terms for the start of your studies in our glossary.

On the pages “Combination options for Bachelor's” (for a Bachelor’s programme without teaching option) and “Combination options for Bachelor's with teaching option” you will find details on which combination of subjects are admissible. Bielefeld University endeavours to offer you the greatest range of combinations possible. If you are aiming for a teaching option, however, these combination options are somewhat limited by external requirements.

Further information is available on our study information pages.

Major subjects, minor subjects and double minor subjects differ first of all in the scope of study. A major subject has a scope of 90 credit points (LP), a minor subject comprises 60 credit points and each double minor subject has 30 credit points. The major subject also carries considerable significance for further studies and intended professional activity. As a rule, the major subject determines which further Master’s degree programmes can be studied.

Minor subjects usually cover the basic or fundamental area of the respective subject, and in contrast to the major subject, do not delve further into individual topics.

Double minors provide an insight into individual subdisciplines, as they usually cover one aspect of a subject.

Put simply: modules bundle together what belongs together. Modules are units formed according to content and thematic aspects that extend over one or two semesters. These units can be composed of different forms of teaching and learning: classical forms such as lectures, exercises, seminars, but also new forms of multimedia and internet-based learning can form the elements of modules.

You can also find further explanations of terms for the start of your studies in our glossary.

§ 3 - Leistungspunkte und deren Vergabe

(1) Leistungspunkte (LP) sind ein quantitatives Maß für den voraussichtlich erforderlichen Arbeitsaufwand (workload) der Studierenden, der erforderlich ist, die erwarteten Kompetenzen zu erwerben.

(2) Als durchschnittlicher Arbeitsaufwand werden für die Einhaltung der Regelstudienzeit in einem Vollzeitstudium 1.800 - 2.250 Arbeitsstunden pro Studienjahr zu Grunde gelegt. Auf ein Studienjahr entfallen dabei 60 - 75 LP, auf ein Semester 30 - 37,5 LP. Für den Erwerb eines Leistungspunktes wird ein durchschnittlicher Arbeitsaufwand von etwa 30 Stunden zugrunde gelegt. In Bachelor- und Masterstudiengängen werden nur bei Vorliegen von besonderen studienorganisatorischen Maßnahmen mehr als 60 LP pro Studienjahr zugrunde gelegt.

(3) Ein Leistungspunkt entspricht einem Credit nach dem ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System).

(4) Für erfolgreich abgeschlossene Module sowie für den erfolgreichen Abschluss von speziell strukturierten Programmen werden Leistungspunkte vergeben.

(5) Ein Modul ist erfolgreich abgeschlossen, wenn die Modulprüfung oder alle Modulteilprüfungen bestanden wurden und/oder vorgesehene Studienleistungen erbracht wurden. Der erfolgreiche Abschluss von speziell strukturierten Programmen richtet sich nach den hierzu geltenden Regelungen.

(6) Studierende haben grundsätzlich nur dann Anspruch auf eine Vergabe von Leistungspunkten, wenn sie Zugang zum Modul oder Modulelement erhalten haben und/oder zugelassen wurden und die Modulprüfung oder alle Modulteilprüfungen sowie Studienleistungen ordnungsgemäß erbracht wurden und wenn sie eingeschrieben und grundsätzlich nicht beurlaubt sind oder wenn sie als Zweithörer*in gemäß § 52 HG zugelassen sind.

(7) Sind in einem Studiengang einzelne Module oder Modulelemente in den jeweiligen Regelungen zum Curriculum mehrfach vorgesehen, werden diese jeweils nur einmal absolviert. Bei der jeweiligen Notenberechnung wird die erzielte Note mehrfach verwendet. Es sind ersetzende Module oder Modulelemente im erforderlichen Umfang zu absolvieren, Studierende wählen hierbei frei Angebote aus den für sie maßgeblichen Regelungen zum Curriculum.


Considerations & questions before applying

Please select the type of degree programme you wish to study on the application overview page and then follow the additional instructions. Here you will also find helpful links to the application process.

The application at Bielefeld University takes place online.


Bachelor application

An application is always required if you wish to enrol.

In the case of degree programmes with restricted admissions, we know from experience that there are more interested students than places, which is reflected in the selection process. Applicants who have been selected for a place will receive a notice of admission with a deadline to enrol by. If no enrolment takes place within this period, the notification of admission loses its validity and the place will be awarded to another applicant.

At Bielefeld University, the application process is solely online and no documents need to be sent in the first instance. An exception to this is for special applications for candidates with extenuating circumstances, in which case corresponding supporting documents must be submitted in paper form.

Therefore, please apply first for the subjects with restricted admission.

You can only enrol with the necessary documents once you have successfully applied.

Please submit your application after you have received your school leaving certificate. You will only officially obtain your higher education entrance qualification (HZB) when you receive your school leaving certificate. There are no disadvantages if you apply later, as the date of receipt of your application is not relevant for the allocation of places. Only the application deadlines are relevant in this case.

It is possible to apply. However, you will be asked to provide details of your previous study experience at the University as part of the application. Furthermore, when enrolling, you are not allowed to enrol for two admission-restricted degree programmes at the same time.

The degree programmes are divided into subject-related degrees and degrees related to the teaching profession. Those who wish to become a teacher should choose one of the teaching degrees. Those who wish to qualify in another area should choose one of the subject-related degrees. In addition, the State Examination degree programme is also offered.

The Bielefeld Study model

Degree programmes at Bielefeld University

Investing time in finding out about the degree programmes on offer will help you choose the right degree programme, and is thus the foundation for successful and effective study. For this, please use our information page on the degree programmes on offer. We also provide the so-called Bachelor construction kit to help you compile your Bachelor studies at Bielefeld University step-by-step. Please note: This tool is only for Bachelor's degrees and does not extend to the “State Examination” degree or Master's degrees.

The first thing to do is to select the relevant Bachelor's teaching degree. In each of these programmes there is a compulsory component: educational sciences (or several compulsory components in the primary school sector: educational sciences OR educational sciences/integrated special needs education AND basic language education AND basic mathematical education). As this component is subject to restricted admission (as are some teaching subjects), you will need to make a successful application in order to be able to enrol on a teaching degree. Therefore you must include at least the compulsory subject of Educational Sciences in your application.  This means that you must at least opt for the compulsory subject of Educational Science in your application.


Bachelor's application portal

Zur Information über den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung sowie zum Abrufen eines Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheides ist das Online-Portal vorgesehen.

Aus personellen und organisatorischen Gründen wird gebeten, von Einzelanfragen zum Zulassungsstand abzusehen.

Offenbar konnten Sie bisher noch nicht zugelassen werden.

Bitte haben Sie noch etwas Geduld und Verständnis. Es wird gebeten, von Einzelanfragen zum Zulassungsstand abzusehen. An evtl. stattfindenden Nachrückverfahren nehmen Sie übrigens auf Grund Ihrer Bewerbung automatisch teil.

Die Bewerbernummer wird Ihnen am Ende des Bewerbungsvorganges angezeigt und erscheint auf dem Ausdruck der Online-Bewerbung, zu dem am Ende der Bewerbung aufgefordert wird. Ebenso ist die Bewerbernummer in der betreffzeile der Bestätigungsmail, welche Sie nach erfolgter Online-Bewerbung erhalten, angegeben.

Sollten Sie jedoch die Bestätigungsmail bzw. den Papierausdruck nicht vorliegen haben, können Sie Ihre Bewerbernummer unter Angabe Ihres Namens und Ihres Geburtsdatums beim Studierendensekretariat anfordern.

Eventuell haben Sie sich unzulässigerweise mehrfach beworben und die Mehrfachbewerbung wurde zwischenzeitlich aus dem System gelöscht. Versuchen Sie sich in diesem Fall mit der anderen Bewerbungsnummer anzumelden.

Weitere Informationen und Hilfen zum Zugang und Login

Bitte beachten Sie, dass Sie für die Richtigkeit Ihrer angegebenen Daten selbst verantwortlich sind. Insbesondere sollten Sie dafür Sorge tragen, dass dem Studierendensekretariat Änderungen Ihrer Kontaktdaten (Anschrift, Email) unverzüglich bekannt gegeben werden, da Sie sonst Bescheide und andere Informationen ggf. nicht erhalten.

Eingeschriebene Studierende können ihre Adresse selbstständig im Servicebereich des Bewerbungs- und Statusportals ändern.

Sollte sich bei der Einschreibung herausstellen, dass zulassungsrelevante Angaben nicht richtig sind, verliert der Zulassungsbescheid seine Gültigkeit und es kann keine Einschreibung erfolgen.

Haben Sie Änderungen, melden Sie diese dem Studierendensekretariat unter Angabe Ihrer Bewerbernummer.

Wenn Sie z. B. für den Abschluss eines Kombi-Bachelors ein zulassungsbeschränktes Kern- sowie ein zulassungsbeschränktes Nebenfach studieren möchten, ist es erforderlich, sich sowohl für das Kern- als auch für das Nebenfach zu bewerben. Das Zulassungsverfahren erfolgt gesondert für jedes einzelne Fach. Hierdurch kann es aber vorkommen, dass Sie die Zulassung zu einem Ihrer Fächer bereits im Hauptverfahren und für das andere Fach erst später über ein Nachrückverfahren erhalten (oder es vielleicht auch zu keiner weiteren Zulassung kommt). Damit Ihr Studienplatz auf Grund einer bereits erteilten Zulassung nicht verfällt, ist es aber erforderlich, sich innerhalb der angegebenen Fristen einzuschreiben (als zweites Fach müssten Sie dann zunächst eines der zulassungsfreien Fächer auswählen). Bei der Entscheidung über die Einschreibung sollten Sie frühzeitig das Risiko - eine weitere Zulassung erst später oder vielleicht gar nicht zu erhalten - sorgfältig abwägen. Nach Ablauf der Einschreibfristen würde der Studienplatz weiter vergeben.

Insgesamt dürfen Sie zwölf Bewerbungsanträge einreichen. Welche Kombinationen möglich sind erfahren Sie in den Studieninformationen.

Eine Bewerbung für ein Zweitstudium liegt dann vor, wenn bereits ein Studium in Deutschland abgeschlossen wurde und nun noch ein zweites Studium angestrebt wird. Studieren Sie bereits an einer Hochschule, ohne jedoch einen Studienabschluss (bis zum Ende der Bewerbungsfrist) erreicht zu haben, sind Sie weiterhin ein Erststudienbewerber*in (mit Hochschulvergangenheit).

Für Zweitstudienbewerber*innen sind generell 3% der Studienplätze reserviert. Die Zulassung erfolgt entsprechend einer Rangliste, für die die Abschlussnote des Erststudiums und die jeweiligen Beweggründe des Studiums maßgeblich sind. Hierfür müssen Sie zusätzlich zur Online-Bewerbung den beglaubigten Nachweis über den Abschluss des Erststudiums, aus dem die Abschlussnote hervorgeht, sowie eine kurze, formlose Begründung (Motivationsschreiben), warum ein Zweitstudium angestrebt wird, einreichen. E-Mails und elektronische Dokumente können hier leider nicht anerkannt werden. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist zusammen mit dem Papierausdruck Ihrer Online-Bewerbung ein.


Master's application

Alle Bewerbungsfristen und Termine finden Sie auf dieser Webseite.

Für einen Studienbeginn bewerben Sie sich online über das Online-Portal für Masterstudiengänge.

Sollten technische Hindernisse auftreten, versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut bevor Sie sich direkt an das Studierendensekretariat wenden. Bewerbungen, die nach dem Fristende eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden. Es müssen nach der Online-Bewerbung keine weiteren Bewerbungsunterlagen mit der Post zugesandt werden.

Eine Bewerbung ist möglich, Sie müssen lediglich Ihre Hochschulvergangenheit im Rahmen der Bewerbung angeben. Darüber hinaus besteht bei der Einschreibung die Einschränkung, dass Sie sich nicht für zwei zulassungsbeschränkte Studiengänge gleichzeitig einschreiben dürfen.

Zulassungsfreie Masterstudiengänge sind hinsichtlich der Aufnahmekapazität nicht beschränkt. Sofern die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen des/der Bewerber*in für ein zulassungsfreies Studium vorliegen und der/dem Bewerber*in von der Fakultät ein fachlicher Zugang für das Studium erteilt wurde, kann sich der/die Bewerber*in direkt einschreiben. Dieses gilt nicht für Personen, die ihren Abschluss im Ausland erworben haben, da für diese Personengruppe erst noch die akademische und sprachliche Eignung vom Studierendensekretariat überprüft werden muss (geschieht automatisch im Rahmen der Bewerbung). Zulassungsbeschränkte Studiengänge sind hingegen im Rahmen ihrer Aufnahmekapazitäten beschränkt und unterliegen einem Numerus clausus (NC). Nachdem die Fakultät und (bei Personen mit ausländischen Abschlüssen zusätzlich das Studierendensekretariat) dem/der Bewerber*in den Zugang erteilt hat, wird anschließend ein Auswahlverfahren durchgeführt, in welchem die Bewerber*innen von Seiten des Studierendensekretariats eine Zulassung erhalten. Nur mit dieser Zulassung ist eine Einschreibung in einen zulassungsbeschränkten Studiengang möglich!

Nach dem Ende der Bewerbungsphase wird zunächst Ihre fachliche Eignung für den angestrebten Masterstudiengang überprüft. Die Zugangsprüfung zur Feststellung der Eignung erfolgt nach Maßgabe der aktuellen fächerspezifischen Bestimmungen. Sollten Sie die fachlichen Voraussetzungen für das Studium erfüllen, erhalten Sie von Seiten der Fakultät einen Bescheid über den Zugang zum Masterstudium.

Für die Einschreibung in einen zulassungsfreien Masterstudiengang reicht der Zugang durch die Fakultät aus.

Sollten Sie sich für einen zulassungsbeschränkten Studiengang einschreiben wollen, benötigen zusätzlich zum Zugangsbescheid auch einen Zulassungsbescheid. Dieser wird vom Studierendensekretariat im Rahmen eines Zulassungsverfahrens erstellt. Die Rangfolge der zugelassenen Bewerber*innen ergibt sich aus dem Nc des jeweiligen Studiengangs.

Sofern Sie Ihren ersten Abschluss im Ausland erworben haben, reicht die fachliche Eignung zur Einschreibung noch nicht aus. Vielmehr muss – von Seiten des Studierendensekretariates – überprüft werden, ob bei Ihnen auch die akademische und sprachliche Eignung vorliegt. Diese Überprüfung erfolgt automatisch im Rahmen Ihrer Bewerbung und die daraus folgende Entscheidung ist dann Bestandteil des o.g. Zugangsbescheides von der Fakultät. Auch in diesem Fall erfolgt nach dem Zugang ein Zulassungsverfahren, falls es sich um ein zulassungsbeschränktes Fach handelt.

Über den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung können Sie sich im Online-Portal für Masterstudiengänge informieren. Hier werden nach entsprechender Entscheidung die Zugangs- und ggf. Zulassungsbescheide zum Download bereit gestellt.

Es wird aus personellen und organisatorischen Gründen gebeten, von Einzelfragen zum Zulassungsstand/ Wartelistenplatz abzusehen.

Sollte Ihre Bewerbung den Status Warteliste führen, haben Sie im bisherigen Vergabeverfahren leider noch keine Zulassung erhalten. Sollten Sie im Rahmen etwaiger Nachrückverfahren eine Zulassung erhalten, wird der Status Ihrer Bewerbung im Online-Portal automatisch aktualisiert.

An allen Nachrückverfahren nehmen Sie automatisch teil. Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihnen kein Rangfolgenplatz mitgeteilt werden kann.

Der Zeitpunkt der Bereitstellung der jeweiligen Bescheide variiert auf Grund der unterschiedlichen Prüfungsverfahren innerhalb der verschiedenen Fakultäten, weshalb leider kein allgemeingültiger Zeitraum genannt werden kann.

Nach dem Erhalt einer Zulassung für einen zulassungsbeschränkten Studiengang müssen Sie den Studienplatz innerhalb der im Bescheid genannten Frist annehmen. In der Regel beläuft sich die Annahmefrist auf 2 Wochen ab Bescheiddatum. Die Annahme des Studienplatzes kann sowohl per formloser Email an das Studierendensekretariat erfolgen, als auch durch die direkte Ein- oder Umschreibung. Sollten Sie die Frist für die Annahme des Studienplatzes verstreichen lassen, verliert die Zulassung ihre Gültigkeit und der Platz wird in einem Nachrückverfahren an einen anderen Bewerber vergeben.

Sollten Sie eine Ablehnung von der Fakultät erhalten haben, liegen die Zugangsvoraussetzungen für das von Ihnen angestrebte Studium nicht vor (das kann in fachlicher Art oder (bei Abschlüssen aus dem Ausland) auch von akademischer oder sprachlicher Natur sein). Eine Aufnahme des gewünschten Studiums ist dann grundsätzlich nicht möglich.

Sollten Sie eine Ablehnung vom Studierendensekretariat im Rahmen von zulassungsbeschränkten Studiengängen erhalten, besteht nach wie vor die Chance, dass Sie im Rahmen eines Nachrückverfahrens einen Studienplatz erhalten. Sämtliche vergebene Studienplätze, die im Haupt- oder in einem Nachrückverfahren nicht angenommen wurden, werden in einem weiteren Nachrückverfahren erneut vergeben. Sollten Sie somit nach dem 1. Nachrückverfahren eine Ablehnung erhalten haben, nehmen Sie nachwievor an etwaigen weiteren Vergaberunden teil.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit, sich für das Losverfahren zu bewerben.


Deadlines for application, enrolment & re-enrolment

Please note that these FAQs do not apply to the course of study Medicine (state examination).

Please submit your application after you have received your school leaving certificate. You will only officially obtain your higher education entrance qualification (HZB) when you receive your school leaving certificate. There are no disadvantages if you apply later, as the date of receipt of your application is not relevant for the allocation of places. Only the application deadlines are relevant in this case.


FAQs on the NC and the chances of admission (local NC)

Unfortunately, it is not possible to provide detailed information on your chances. We also do not provide information on rankings in the admission procedure or otherwise. For this reason, we kindly ask you to refrain from making such enquiries. However, you can use the results of the admission procedures (NC tables) of the previous semesters as a guide.

Up until the winter semester 2020/21, places were allocated according to three main quotas. 20 per cent of the study places were allocated according to the average grade of the Abitur (school leaving certificate), 20 percent according to the waiting period and 60 per cent according to the University’s selection procedure (at Bielefeld University this is also done according to the average grade of the Abitur).

From the summer semester 2021 onwards, 20 per cent of places at Bielefeld University will be awarded based on the acquired level of qualification (average Abitur grade) and 80 per cent according to the University's selection procedure (at Bielefeld University, the average Abitur grade will be raised by 0.1 per waiting semester – but up to a maximum of 7 waiting semesters). Attention: For the state examination in medicine, please see the programme information.

The NC table displays the outcome of the admission procedure and is separated out according to quotas. This shows the value of the last applicant admitted in the respective quota. However, this does not mean that all applicants with this value were admitted. The NC values are very much dependent on the number of applicants and the number of free places available. Since the NC values reflect the result of the admission procedure for the respective semester, they can only serve as a guide, and should not be relied upon to evaluate a student’s own chances in future admission procedures. 

Waiting semesters denote the half-yearly intervals that have elapsed since completing the Abitur during which an applicant is not enrolled at a German higher education institution and has thus “waited” for his/her future studies. The periods from 1 April to 30 September and from 1 October to 31 March are counted as half-yearly intervals.

As of the winter semester 2014/15, periods of study in part-time and distance learning programmes cannot be considered when calculating the waiting period. Because of this, persons who are enrolled on these types of courses can no longer accrue waiting time for the corresponding half-year. If a student was enrolled in part-time study or distance learning programmes before the winter semester 2014/15, then the waiting period will not be affected, due to the principle of legitimate expectations.

If you are interested in a highly sought-after and admission-restricted subject with previously high NC outcomes, we advise to apply in your subject to more than one university. Even if you are keen in the first instance to remain in your hometown or study in a specific location, for the sake of the subject, it still may make sense to consider moving to another location. In any case, it is advisable to think ahead and plan for other viable alternatives in case you do not get an offer in the subject you wish to study. This is especially important if you do not have a particularly good average grade in your school leaving certificate, and would like to study one of the more sought-after subjects.

With a bit of luck, you will still be able to obtain a place at a university in a clearing or lottery procedure. Once places have been allocated through the regular allocation procedure, the lottery procedure allocates any remaining places without taking the average grade or waiting period into consideration. Please refer to the information on the lottery procedure at Bielefeld University.

After the initial allocation procedure has ended, you can also expect to find a place through the nationwide Study-Place Exchange platform on the HKH Higher Education Compass website. This opens two times a year, normally in September for the winter semester or in March for the summer semester: https://www.hochschulkompass.de/studienplatzboerse.html

If you don't get the place you wanted and don’t wish to study another subject, it is important to stay calm and not let yourself be swayed too much by the fear of “losing” a year while you look for an alternative. This time can be used to revaluate your academic or career goals, and it’s not uncommon for other study interests or professional paths to emerge that are perhaps much more feasible to achieve than the subject initially chosen.

It is likely that you are familiar with the many alternatives to study: completing vocational training, attending a technical college, participate in a Voluntary Social Year (FDJ or social sector in Germany) or Voluntary Ecological Year (FÖJ or environmental sector in Germany) at home or abroad. Other alternatives include the Federal Volunteer Service or to find a job, either at home or abroad. Many students rate their time spent volunteering or completing an apprenticeship very positively in retrospect. Further information and addresses for contact points for alternatives to study can be found on the webpages of the Federal Employment Agency

If you are planning or are already engaged in voluntary or federal service, please refer to the application guidelines in the section: “voluntary service


Admission-, rejection- and decision-notifications

Please note that these FAQs do not apply to the course of study Medicine (state examination).

What does the description mean… on my notice of admission?

In the admission notifications of Bielefeld University, Bachelor's and Master's (part) degree programmes are sometimes identified in a way that differs from the respective examination regulations.

In addition, the numbering gives an indication of the type of degree programme.

Description on admission notice

Description according to examination regulations

Hauptfach (Major subject)

1-subject BA
Subject-specific Master’s degree or
Major subject/ specialisation subject in the combined degree programme

Nebenfach (Minor subject) Minor subject
1

Undergraduate – Bachelor’s and State Examination

2 Master’s degree

You will receive a notification by email when the first / second round (clearing) has been processed.

You can find out about the current status of your application in the corresponding online portal.

The notice of admission is only available for download in the corresponding online portals

Only the notification of admission, which can be accessed in the above-mentioned online application portal, is legally binding for admission. For staffing and organisational reasons, please refrain from asking individual questions about your admission status.

If on the online application portal for Master’s degrees it states that you are currently on the waiting list, it will mean that your application has either not yet been processed or it has not yet been possible to offer you a place. If your Master’s application is successful, either in the first or second round (clearing) the status on the online portal will also change.

All candidates will be automatically entered into the clearing stage (where study places which are not accepted are reallocated). Unfortunately, We are unable to inform you of your ranking within this process. In addition, we are not in the position to give definitive answers in detail on your chances in being accepted to your desired degree, so we would ask you to kindly refrain from asking individual questions in this regard.

If it states that an offer of admission is currently not possible ("Zulassungsangebot aktuell nicht möglich") then it simply means that at this time Bielefeld University has not been able to grant you an admission offer. This is a temporary status and not a final rejection, so the status of application can still change in your favour. Please refer to this overview of the individual terms used to describe the application status in the online portal.

If you miss the enrolment deadline, your notice of admission will lose its validity and you will no longer be able to enrol in the subject in question. Nevertheless, you can still apply for the lottery procedure.

If there are still places available after the enrolment deadline of the main application procedure, all previously rejected applicants will automatically be included in all subsequent procedures.

However, experience has shown that not very many admissions will be granted after. If you have not received an offer, but still urgently want a place, we advise you to reapply through the lottery procedure. Here, remaining places are allocated that perhaps were not able to be filled in the regular procedure.

You do not need to submit/send documents until you have been admitted to the degree programmes. Exceptions are when special applications (Sonderanträge) are submitted, for those with extenuating circumstances.

After the end of the admissions procedure (summer semester approx. 1 May, winter semester approx. 1 November) a changeover of all systems takes place for the new semester. After this, the user ID for the online portal is no longer valid from the previous application semester. This means that the notifications can no longer be retrieved or generated by Bielefeld University from this point on.

For this reason, please download your current notification, then print it out and keep the respective notification with your documents.

No. You will automatically be included in all clearing procedures if you have not yet received an offer in your field of study and if there are free places still to be allocated. However, you must reapply for the lottery procedure, in which any remaining places are allocated at the end of the clearing procedures. 


Enrolment

Bachelor:
An application is always required. However, in the case of applications for degree programmes with open admission, online enrolment can be carried out automatically afterwards.

Master:
An application is always required for the Master's programme.

If you miss the enrolment deadline stated on the admission notification, your admission notice will lose its validity and you will therefore no longer be able to enrol in the subject in question.

Is it possible to authorise a person that you trust to enrol on your behalf. To do this, you need to give the person an informal, written power of attorney (PDF). The authorised person must present this document when enrolling etc. at the University. It is essential that all the necessary documents are ready at the time of enrolment. It is also important that this person regularly opens your post or downloads notifications in the online portal during the period of your absence so that no deadlines are missed. The deadlines for enrolment will be stated in the respective notifications.

If you have submitted your enrolment application but have not yet paid your semester fees and do not wish to take up your studies, please send a short message via the contact form to the student office. After inputting some personal details you can indicate that you are withdrawing your enrolment in the message box. It is not possible to withdraw your enrolment application by telephone.

Here you can find further information on the theme of exmatriculation.

If you initially re-enrol, but then exmatriculate by 15 May at the latest in the summer semester or by 15 November at the latest in the winter semester then the social contribution can be reimbursed on a pro-rata basis if the following conditions are met:

  • If you can show that the Unicard has not been validated for the semester in question
  • You have confirmation from your faculty that you have not completed further coursework or examinations in the semester in question or that you have been accepted by another higher education institution (notice of admission).

The money for the NRW-Ticket will be proportionally reimbursed by the AStA from 1 April and 1 October respectively; therefore, please contact the AStA directly.

You can also find this information on the application form for exmatriculation, which you can download from the forms section of the Student Office.

If you have submitted your enrolment application but have not yet paid your semester fees and do not wish to take up your studies, please send a short message via the contact form to the Student Office. After inputting some personal details you can indicate that you are withdrawing your enrolment in the message box. It is not possible to withdraw your enrolment application by telephone.

  • For enrolment into the Bachelor’s Degree/ first-time enrolments:

No. All enrolment documents must be submitted on time and in full. Incomplete documents will not be accepted or will be returned unprocessed.

Please allow for the time it takes for the application documents to reach Bielefeld University (by post).

Please note the guidance on the documents to be submitted which will be included on your notice of admission.

  • For enrolment into the Master’s programme, the following applies:

Please note the guidance on the documents to be submitted included in your notification of admission.

If the Bachelor's degree certificate is not yet available at the time of enrolment/transfer to the Master's programme, proof of passing the Bachelor's degree from the examination office (4.0 certificate, provisional proof of passing, etc.) is sufficient. In this case, the Bachelor's certificate (certified copy) must be submitted later in the current semester.

No. The Student Secretariat requires officially certified copies. Colour copies or scans of certified documents cannot be accepted either.

Please do not send original certificates by post under any circumstances.

No. In order to be able to check the authenticity of the (certified) documents, submission in paper form is essential. Submissions by email can therefore not be accepted and will have no influence on the submission deadlines.

Please do not send original certificates by post under any circumstances.


Re-enrolment & fees

Unfortunately, there is no such option. Paying the entire amount of the semester fee is required to complete re-registration. There are contracts between the student body and public transport services regarding the semester tickets that are binding and need to be fulfilled. However, in cases of hardship the AStA – as has always been the case – offers the possibility to apply for an exemption from the semester ticket.

The university forwards the semester fee to the AStA, the Studierendenwerk and the transport companies. There the contribution is used for the services of the Studierendenwerk (various advisory services including BAföG, student housing, etc.), the AStA (social loans, etc.) as well as the ticket offer. The NRW-Ticket and the semester ticket can be used; trains, trams and buses are running.


Voluntary services

Please note that these FAQs do not apply to the course of study Medicine (state examination).

Das Merkmal Dienst dient als nachrrangiges Kriterium bei der Vergabe von Studienplätzen (nach Abiturnote/Wartezeit). Als Dienst gilt dabei:
a) das vollständige Ableisten des (freiwilligen) Wehrdienstes oder einer solchen Dienstpflicht auf Zeit bis zu 3 Jahren
b) das vollständige Ableisten des Zivildienstes (oder von Diensten im Ausland gem. § 14b Zivildienstgesetz - ZDG) oder Bundesfreiwilligendienstes nach dem Gesetz über den Bundesfreiwilligendienst
c) ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr (oder europäischer Freiwilligendienst) von mind. 6-monatiger Dauer
d) Entwicklungsdienst nach dem Entwicklungshelfer-Gesetz von mind. 2 Jahren
e) das vollständige Ableisten eines Jugendfreiwilligendienstes i. S. d. Gesetzes zur Förderung von Jugendfreiwilligendiensten v. 15.05.08
f) eine Betreuung eines leiblichen Kindes unter 18 Jahren oder einer pflegebedürftigen Person aus dem Kreis der sonstigen Angehörigen in Vollzeit von mind. 9-monatiger Dauer.


Bitte beachten Sie, dass eine erhaltene Zulassung die Gültigkeit verlieren kann, wenn dieses Merkmal fälschlich angegeben wurde und sich bei der Einschreibung herausstellt, dass kein Dienst in diesem Sinne abgeleistet wurde.

Sie können sich nicht nur bewerben, Sie sollten dies auch unbedingt tun, denn hierdurch können Sie sich evtl. eine Zulassung nach dem Dienst sichern. Wenn Sie eine Zulassung erhalten und wegen des Dienstes nicht annehmen können, brauchen Sie zunächst nichts veranlassen. Drucken Sie bitte Ihre (Zulassungs-)Bescheide aus, da Sie Kopien dieser für spätere Vergabeverfahren benötigen.


Zum nächsten oder spätestens zum zweiten möglichen Vergabeverfahren nach Ende des Dienstes müssten Sie sich dann fristgerecht neu bewerben und dabei den Sonderantrag bevorzugte Zulassung aufgrund eines Dienstes stellen. Dem Papierausdruck dieser neuen Bewerbung fügen Sie dann den früheren Zulassungsbescheid (eine Kopie ist ausreichend) sowie eine Dienstbescheinigung (als Nachweis über das Ableisten des Dienstes) bei und senden die Unterlagen dem Studierendensekretariat innerhalb der Bewerbungsfrist zu. Bitte beachten Sie, dass nur bei Vorliegen der vollständigen Unterlagen ein Anspruch auf bevorzugte Zulassung besteht. Ein Anspruch auf bevorzugte Zulassung besteht außerdem nur für das Fach, in dem die frühere Zulassung erfolgte und nur für die nächsten beiden Vergabeverfahren nach dem Dienstende.

Wenn Sie bereits eine Zulassung für ein Studienfach erhalten haben und diese wegen eines Dienstes nicht annehmen konnten, können Sie einen Anspruch auf bevorzugte Zulassung geltend machen. Hierfür müssten Sie sich fristgerecht zum nächsten oder spätestens zum zweiten möglichen Vergabeverfahren nach Ende des Dienstes bewerben und dabei den Sonderantrag bevorzugte Zulassung aufgrund eines Dienstes stellen. Dem Papierausdruck dieser Bewerbung fügen Sie Ihren vorherigen Zulassungsbescheid (eine Kopie ist ausreichend) sowie eine Dienstbescheinigung (als Nachweis über das Ableisten des Dienstes) bei und senden die Unterlagen dem Studierendensekretariat innerhalb der Bewerbungsfrist zu. Bitte beachten Sie, dass nur bei Vorliegen der vollständigen Unterlagen ein Anspruch auf bevorzugte Zulassung besteht. Ein Anspruch auf bevorzugte Zulassung besteht außerdem nur für das Fach, in dem die frühere Zulassung erfolgte und nur für die nächsten beiden Vergabeverfahren nach dem Dienstende.
Wenn Sie Ihren Dienst noch weiterhin ableisten, können Sie sich mit dem Sonderantrag bevorzugte Zulassung nur bewerben, falls der Dienst spätestens bis 30.04. (für ein Sommersemester) bzw. bis 31.10. (für ein Wintersemester) endet. Auch dieses voraussichtliche Ende müssten Sie durch einen Beleg, den Sie zusammen mit einer Kopie Ihrer Zulassung fristgerecht einreichen, nachweisen.


Special applications

Please note that these FAQs do not apply to the course of study Medicine (state examination).

Formell wird der Antrag innerhalb des Online-Bewerbungsantrages Bachelor/Staatsexamen gestellt. Bitte beantworten Sie die entsprechenden Fragen hierzu mit ja, bei einem Zweitstudium wählen Sie bitte unter Form des Studiums > Zweitstudium aus. Nach Abschluss der Online-Bewerbung drucken Sie bitte das Bewerbungsformular aus und senden diesen mit den jeweils erforderlichen Nachweisen in Papierform innerhalb der Bewerbungsfrist (!) an das Studierendensekretariat der Universität Bielefeld. Der gestellte Sonderantrag wird anschließend anhand Ihrer eingereichten Unterlagen eingehend geprüft.

Ein Sonderantrag stellt lediglich einen Zusatz zu Ihrem Antrag auf Zulassung zu einem Studium dar. Sie erhalten daher keinen separaten Bescheid bezüglich Ihres Sonderantrags.

Formell wird der Antrag im Bewerbungsinterview des Online-Portals für Masterstudiengänge gestellt. Bitte beantworten Sie die entsprechenden Fragen hierzu mit ja. Die zum Nachweis benötigten Unterlagen sind im Uploadbereich des Online-Portals für Masterstudiengänge zwingend hochzuladen und zusätzlich postalisch zusammen mit dem Antragsformular (PDF nach Abschluss der Bewerbung) an die Universität Bielefeld zu senden. Der Antrag wird anhand der Unterlagen anschließend eingehend geprüft. Der Sonderantrag stellt lediglich einen Zusatz zu Ihrer regulären Bewerbung um einen Studienplatz dar. Daher erhalten Sie keinen separaten Bescheid bezüglich Ihres Sonderantrags.

Wer bei Beginn oder während des Dienstes eine Zulassung für einen Studienplatz erhält und aufgrund des Ableisten des Dienstes diese Zulassung vorerst nicht verwirklichen kann, hat nach Beendigung des Dienstes aufgrund der früheren Zulassung einen Anspruch auf erneute Zulassung auf den damals erhaltenen Studienplatz. Um Ihren Anspruch zu verwirklichen, müssen Sie sich nach dem Dienstende erneut online bewerben.

Falls Sie einen Antrag auf bevorzugte Zulassung in Ihrer Online-Bewerbung stellen, sind der Ausdruck der Online-Bewerbung, die beglaubigte Kopie der Dienstbescheinigung sowie eine Kopie des Zulassungsbescheides postalisch einzusenden.

Was als Dienst gilt und weitere Informationen zum Antrag auf bevorzugte Zulassung bzw. die erneute Auswahl nach einem Dienst finden Sie in diesem Dokument der Stiftung für Hochschulzulassung/ hochschulstart.de

 

Im Rahmen der Bewerbung kann ein Sonderantrag auf Anerkennung eines Härtefalls gestellt werden. Mit diesem Antrag können Gründe geltend gemacht werden, die u. U. die sofortige Zulassung des/der Bewerber*in erfordern. Für außergewöhnliche Härtefälle werden 2% der Studienplätze vorgehalten. Nicht jede Beeinträchtigung, mag sie im Einzelfall auch als sehr hart empfunden werden, rechtfertigt die Zulassung als Härtefall. Vielmehr müssen in der Person der Bewerber*in so schwerwiegende gesundheitliche, soziale oder familiäre Gründe vorliegen, dass es auch bei Anerkennung besonders schwerer Maßstäbe nicht zugemutet werden kann, auch nur ein Semester auf die Zulassung zu warten. Es muss also eine besondere Ausnahmesituation vorliegen, dies kommt daher nur für wenige Personen in Betracht.

Soll ein solcher außergewöhnlicher Härtefall geltend gemacht werden, muss im Rahmen der Bewerbung der Sonderantrag Härtefall gestellt werden. Darüber hinaus ist der Papierausdruck der Bewerbung zuzusenden - einschließlich geeigneter Unterlagen, die den Härtefall belegen. Wird das Vorliegen eines Härtefalls nicht entsprechend belegt, ist auch keine Anerkennung möglich. Belegende Unterlagen sind meist fachärztliche Gutachten (erforderlich: Aussagen über Schwere, Verlauf, Behandlungsmöglichkeiten und Prognose über weiteren Krankheitsverlauf) o. ä. Zusätzlich können auch kurze eigene Erläuterungen oder z. B. der Schwerbehindertenausweis beigefügt werden. Bitte beachten Sie aber, dass die Zusendung des Schwerbehindertenausweises allein keine Anerkennung ermöglicht.

Weitere Informationen über die Anerkennung eines Härtefalls, den benötigten Nachweisen sowie eine Auflistung von begründeten und unbegründeten Anträgen finden Sie in diesem Dokument der Stiftung für Hochschulzulassung/ hochschulstart.de

Im Rahmen der Bewerbung kann ein Sonderantrag auf Nachteilsausgleich gestellt werden. Dieser kann gestellt werden, wenn

a) während der Schulzeit Leistungsbeeinträchtigungen vorlagen, die Sie gehindert haben, eine bessere Durchschnittsnote zu erreichen (Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Durchschnittsnote)

oder

b) während der Schulzeit Umstände vorlagen, die den Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung verzögert haben (Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Wartezeit).


Zu a): Möchten Sie einen Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Durchschnittsnote stellen, müssen Sie zum Nachweis des Leistungsverlaufs amtlich beglaubigte Kopien Ihrer Schulzeugnisse vorlegen. Zusätzlich muss als weiterer Nachweis ein Gutachten der Schule (nicht einzelner Lehrer*innen) beigebracht werden. Nur die Schule kann beurteilen, ob und in welchem Umfang sich die belastenden Umstände auf Ihre schulischen Leistungen ausgewirkt haben. Auf ein Schulgutachten kann nur verzichtet werden, wenn die Schule nicht in der Lage ist, es zu erstellen.

Weitere Informationen zum Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Durchschnittsnote finden Sie in diesem Dokument der Stiftung für Hochschulzulassung/ hochschulstart.de [Die einschlägigen Regeln von Hochschulstart finden hier Anwendung]

Zu b): Wollen Sie einen Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Wartezeit stellen, müssen Sie eine Bescheinigung Ihrer Schule über Grund und Dauer der Verzögerung beim Erwerb der Hoschulzugangsberechtigung sowie sonstige zum Nachweis des Verzögerungsgrundes geeignete Belege (z.B. fachärztliches Gutachten) einreichen. Die Belege zu Ihrem Sonderantrag legen Sie bitte als amtlich beglaubigte Fotokopie vor.

Weitere Informationen zum Antrag auf Nachteilsausgleich zur Verbesserung der Wartezeit finden Sie in diesem Dokument der Stiftung für Hochschulzulassung/ hochschulstart.de [Die einschlägigen Regeln von Hochschulstart finden hier Anwendung]

Nein. Der Sonderantrag stellt lediglich einen Zusatz zu Ihrer regulären Bewerbung um einen Studienplatz dar. Aus diesem Grunde ergeht nicht auf Ihren Sonderantrag ein formeller Bescheid, sondern auf Ihre eigentlich Bewerbung. Sie erhalten also entweder einen Zulassungsbescheid, mit dem Sie sich innerhalb einer bestimmten Frist zum Studium einschreiben können, oder aber einen Ablehnungsbescheid, wenn Ihnen leider Ihr Wunsch-Studienplatz nicht angeboten werden konnte.

Zur Information über den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung sowie zum Abrufen eines Zulassungs- bzw. Ablehnungsbescheides ist das Bewerbungs- und Statusportal vorgesehen. Aus personellen und organisatorischen Gründen wird gebeten, von Einzelanfragen zum Zulassungsstand abzusehen.


Lottery procedure

If there are still places available at the end of the regular admission procedure, they will be allocated via the lottery procedure. Interested students must apply for the lottery procedure and within the application window.

Yes, the lottery application is independent of any previous application procedure. This means that you can apply for subjects that you may have overlooked in the first application procedure, for example.

If you have acquired your higher education entrance qualification abroad, or otherwise qualify through professional training and experience, you may only apply to the lottery procedure if you have previously applied within the ‘regular’ application procedures (including those respective deadlines).

There is no limit to the number of subjects you can apply for in the lottery procedure. Please note: If you submit your application more than once for the Master's degree it does not increase your chances of being selected, as any duplicate applications will be deleted!

Admission decisions in the lottery procedure are only made available in electronic form via the lottery application portal. For this reason, applicants should regularly check the lottery application portal for updates. Applicants who have been selected will see this from the status update

  • "Zulassungsangebot liegt vor" (engl. "Offer of admission is available") (Bachelor/First State Examination in Law) or
  • “zugelassen" (engl. "admitted") (Master)

on their profile and can access the notice of admission as a PDF document under the menu item ‘Details’. In addition, successful applicants will be sent an email informing them that a decision in now awaiting them in the application portal.

As long as the lottery procedure is ongoing, it is still possible to be selected. For this reason, applicants who have not been selected will not be notified by email that the lottery procedure has ended until all lottery procedures have been completed. This can be around the middle to end of November (for the winter semester) or May (for the summer semester).

Please use the lottery application portals to check for the latest updates. As a rule, remaining applicants will see the status

  • "Zulassungsangebot aktuell nicht möglich" (Bachelor/First State Examination of Law) (engl."Offer of admission currently not possible") or
  • "Warteliste" (Master) (engl. "waiting list")

in the period before the lottery process is completed. Rejection notices are not issues in the lottery procedure.

Please note: the lottery procedure is independent of the regular/clearing admission procedure you may have previously applied to. This means that you cannot log in using your applicant number and date of birth used in this regular admission process. Instead, you will need to reregister anew, and choose new login data (user name and password).

Unfortunately, the student office is unable to help you retrieve your password. Please use the ‘forgotten password’ function on the portal to generate a new password.

The first step is to wait for the application deadline of regular admission procedure to pass. It is only after this time that it will be known whether there are still places remaining in the respective subject for the lottery procedure. In the meantime, we would ask you to refrain from contacting us with any enquiries! Please use the lottery application portal to access the latest updates.

In subjects in which there are no more places available, no lottery procedure will be carried out. In subjects where there are still study places available, places are allocated on the basis of a lottery. Successful applicants will be notified via email and via the application portal, and can access a PDF with the corresponding notice of admission under the menu item “Details”.


Help & Support

Zuständig für Fragen rund um den Bewerbungsprozess und das Hochschulportal ist das Studierendensekretariat der Uni Bielefeld. Bei Fragen zur Studiengangswahl wenden Sie sich bitte an die Zentrale Studienberatung.

Weitere Links:


back to top